Druckansicht

Coleslaw Rezept für amerikanischen Krautsalat

4.8 aus 428 Bewertungen

Coleslaw: Ein Klassiker des amerikanischen BBQ! Knackig, frisch und vielseitig einsetzbar.

Scale

Zutaten

Für den Salat

Für die Soße

Material

Schritt für Schritt

  1. Als erstes entfernst du die erste Lage Blätter vom Weißkohl, da diese meist schon etwas ausgetrocknet sind. Danach halbierst du den Kohl und entfernst den Strunk. Die Möhren ebenfalls schälen und an den Enden ein kleines Stück abschneiden. Den Apfel kannst du schälen, musst du aber nicht. Wichtig ist, dass du das Kerngehäuse entfernst. Die Zwiebel schälst du und würfelst sie so fein es geht.
  2. Sobald das erledigt ist kommt der Gemüsehobel zum Einsatz. Kohl, Möhren und den Apfel schneidest du mithilfe des Hobels in dünne Streifen oder Stifte und gibst sie in eine Schüssel.
  3. Zu dem Gemüse und dem Apfel gibst du schon mal den Saft einer gepressten Zitrone und den braunen Zucker. Alles einmal gut vermengen!
  4. Weiter geht es mit der Soße. Dazu einfach alle Zutaten in eine separate Schüssel geben und ordentlich vermischen. Am Ende noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und über den Salat geben.
  5. Am Ende vermischt du den Krautsalat noch mit der Soße, das geht am einfachsten und besten mit den Händen. Es ist zwar etwas Sauerei, aber so hat man ein besseres Gefühl dafür ob überall Soße am Salat ist und zudem zerdrückst du keine der Zutaten.
  6. Stell den Coleslaw über Nacht bzw. für ein paar Stunden in den Kühlschrank wenn er fertig ist. So kann der Salat schön durchziehen und die Aromen sich perfekt entfalten.

Tipps & Hinweise

Wenn du möchtest, kannst du auch noch etwas rohen Rotkohl raspeln oder ein paar Granatapfelkerne zum Salat geben und das Rezept damit leicht abwandeln. Das schmeckt richtig lecker und sieht zudem farblich super aus. Fertig ist unser echt amerikanischer Coleslaw. Einfach nur lecker!