Alle Beiträge

Edinburgh Rhubarb & Ginger Gin

Edinburgh Rhubarb & Ginger Gin
Edinburgh Rhubarb & Ginger Gin / Foto: Grillkameraden

+++sponsored+++

Können Rhabarber und Ingwer zusammen schmecken? In Form eines Gins schon und genau den hat das schottische Unternehmen Edinburgh Gin mit dem Edinburgh Rhubarb & Ginger Gin heraus gebracht. Wir haben die neue Kreation für Euch getestet.

So schmeckt der Edinburgh Rhubarb & Ginger Gin

Grundlage für den Edinburgh Rhubarb & Ginger Gin ist der London Dry Edinburgh Gin Classic. Mit seinem sehr wacholderlastigem Geschmack ist er absolut dominant. Durch hinzugabe von Rhabarber und Ingwer bekommt dieser Gin eine schöne Balance. Die Säure des Rhabarbers harmoniert ebenso gut wie die leichte Schärfe des Ingwers. Abgerundet wird das ganze durch eine leichte Zitrusnote und ein wenig schottsicher Kräuter. Mit seinen 40% Vol. gehört er zu den etwas milderen Varianten unter den Gins.

Wie serviert man den Gin?

Wir haben zwei Empfehlungen für Euch, wie man den Gin genießen kann. Erste Version, den Gin einfach on the rocks in einem Whiskyglas mit einem großen Eiswürfel genießen und die Aromen auf sich wirken lassen. Zweite Version, gebt etwa 4 cl des Gins in ein Glas mit einigen Eiswürfeln. Dazu gebt Ihr eine abscgnittene Scheibe frischen Ingwer und gießt das ganze mit Fever Tree Wild Berry auf.

Wo kann ich den Rhabarber Gin kaufen?

Sowohl den Gin aus der Edinburgh Distille als auch das neue Wild Berry Tonic von Fever Tree findet man in jedem gut sortierten Getränkefachhandel. Mit ein wenig Glück bekommt ihr beides auch bei Eurem Supermarkt. Falls beides nicht der Fall ist gibt es ja immer noch diverse Onlineshops wo man fündig wird.