Druckansicht

Einfaches Rouille Rezept – so gehts

Bouillabaisse ohne Rouille? – In Frankreich unvorstellbar. Wenn Du die pikante Würzsauce schon kennst, weißt Du, warum. Falls Du sie noch nicht probiert hast, erfährst Du in diesem einfachen Rouille-Rezept, wie Du sie ganz schnell zubereitest. Sie schmeckt nicht nur zu Bouillabaisse köstlich, sondern auch zu anderen Fischgerichten oder als selbst gemachter Brotaufstrich.

Zutaten

Scale
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Senf (mittelscharf oder scharf)
  • 1 TL Paprikapulver (rosenscharf)
  • 1 Messerspitze Safranpulver (alternativ: einige Safranfäden)
  • 1 Prise Piment d’Espelette-Pulver (alternativ: Chilipulver)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150200 ml Rapsöl (alternativ: Sonnenblumenöl)
  • Salz nach Geschmack

Schritt für Schritt

  1. Du gibst ein Eigelb in einen Mörser oder ein Rührgefäß und würzt es mit 1 TL Senf, 1 TL Paprikapulver, 1 Messerspitze Safranpulver sowie 1 Prise Piment d’Espelette-Pulver. Alle Zutaten gut miteinander vermischen.
  2. Dann schälst Du 2 Knoblauchzehen und presst sie mit einer Knoblauchpresse in Deinen Mörser oder Dein Rührgefäß. Alle Zutaten gut miteinander vermischen.
  3. Wenn sich eine gleichmäßige Masse gebildet hat, gibst Du tropfenweise Dein Speiseöl hinzu, während Du gleichzeitig rührst. Das Öl wird auf diese Weise in das flüssige Eigelb eingearbeitet.
  4. Wenn Deine Rouille so fest ist, dass Du einen Löffel hineinstecken kannst, ohne dass er sofort umkippt, ist sie fertig.
  5. Zum Schluss schmeckst Du sie mit Salz ab und fügst bei Bedarf noch etwas von den anderen Gewürzen hinzu.

Tipps & Hinweise

  • Für dieses Rouille-Rezept verwendest Du ein Speiseöl mit einem neutralen Eigenaroma. Falls Du lieber mit Olivenöl kochst, mischst Du das Olivenöl Deiner Wahl und ein neutrales Speiseöl halb-halb. Die Mengenvorgabe für das Öl ist ein ungefährer Wert, der bei jeder Zubereitung variiert. Entscheidend ist die Konsistenz Deiner Rouille. Du rührst so viel unter, bis die Rouille genau so cremig ist, wie Du sie haben möchtest.
  • Piment d’Esplette ist eine Spezialität aus der Region um Espelette, einer Stadt im französischen Baskenland im äußersten Südwesten Frankreichs. Hier wird eine besonders aromatische Chilisorte angebaut.
  • Deine Rouille schmeckt kalt oder leicht angewärmt. Du kannst sie zwei bis drei Tage im Kühlschrank aufbewahren. Am besten füllst Du sie dafür in ein Glas mit fest sitzendem Schraubdeckel oder in ein Vorratsgefäß mit Vakuumdeckel um.