Grillschule

Es muss nicht immer Fleisch sein – schöne Grillideen

gegrilltes Gemüse
gegrilltes Gemüse / Foto: pixabay

Der Sommer lädt zum Entspannen und Sonnen ein. Nach einem Besuch im Freibad ist ein gemeinsames Grillen in geselliger Runde ein schöner Abschluss. Beim Grillen sind neben Fleisch und Würstchen abwechslungsreiche und gesunde Grillideen denkbar. So ist auch für gesundheitsbewusste Gäste und Vegetarier etwas Leckeres dabei. Es gibt eine große Auswahl an leckeren Grill-Speisen. Die Auswahl reicht von Folienkartoffeln, gegrilltem Gemüse, Fisch bis hin zu Käse-Gerichten und vegetarischen Ersatzprodukten. Für einen Grill-Abend sind sowohl die klassischen Grill-Gerichte als auch ausgefallene Varianten möglich. Im Folgenden werden abwechslungsreiche Grillideen vorgestellt, die den Gästen garantiert schmecken.

Gegrillte Gemüsespieße

Gemüsespieße sind gesund und sehen appetitlich aus. Für dieses Grill-Gericht eignen sich viele Gemüsesorten wie Zucchini, Tomaten, Brokkoli, Champignons, Blumenkohl und Paprika. Man kann auch nicht mehr ganz frisches Gemüse verwenden. Das Gemüse wird abwechselnd aufgespießt. Am besten man nimmt Cocktailtomaten, weil sie schneller gar sind und die ideale Größe haben. Anderes Gemüse schneidet man in mundgerechte Stücke, Scheiben oder Würfel. Je nach Wunsch können die Gemüsespieße gesalzen und mit mediterranen Gewürzen verfeinert werden. Die Spieße haben den Vorteil, dass sie das optimale Finger-Food sind und sich somit für Grill-Partys eignen.

Fisch für die Grill-Party

Wer kein Fleisch isst, kann auch Fisch grillen. Fisch ist gesund, weil er reich an Omega-3-Fettsäuren ist. Zum Grillen eignen sich Lachs, Forelle, Thunfisch, Dorsch oder Dorade. Da die Filets leicht zerfallen, sollte man den Fisch mit Haut grillen. Alternativ nimmt man Alufolie oder eine Grillschale. Fisch passt sehr gut zu Folienkartoffeln. Auch Süßkartoffeln passen gut zu Fisch und schmecken mit Pesto, Feta und getrockneten Tomaten. Das Gute an Fisch ist, dass er besonders schnell gart.

Eine leckere Dorade vom Grill / Foto: pixabay

Gegrillter Käse in verschiedenen Variationen

Ein weiteres leckeres Grill-Gericht ist gegrillter Käse. Im Supermarkt oder im Grill Shop findet man zahlreiche Variationen an Grill-Käse. Je nach Wunsch gibt es milden Grill-Käse, Kräuterkäse oder pikante Varianten. Viele Menschen mögen Camembert, Feta oder Halloumi. Den Fetakäse kann man in Alufolie mit Tomaten, Olivenöl, Oliven, Frühlingszwiebeln, Pfeffer, Salz und Oregano grillen. Der Halloumi-Käse schmeckt besonders, wenn er vor dem Grillen für ein paar Stunden in eine Marinade eingelegt wird. Die Marinade besteht aus Zitronensaft, Olivenöl, Cayennepfeffer, geriebener Zitronenschale, Thymian und Koriander. Alternativ bereitet man Halloumi-Spieße zu. Die Spieße werden mit Paprika, Zucchini und mit einer Kräuter-Knoblauch-Ölmischung mariniert.

Grillkäse wird immer beliebter und es gibt zahlreiche Variationsmöglichkeiten / Foto: Ruslan Mitin

Besondere Beilagen

Artischocken sind leckere Beilagen, die einen unverwechselbaren Geschmack haben. Man kann sie grillen, indem man sie bereits vorgart und in Öl, Salz, Kräuter und Knoblauch mariniert. Avocados sind ebenfalls zum Grillen geeignet. Am besten wählt man nicht zu reifen Avocados. Sie werden halbiert und mit der Schale mit der Schnittstelle nach unten für etwa fünf Minuten gegrillt. Des Weiteren werden sie mit Salz und Pfeffer verfeinert. Servieren kann man die Avocados mit Salat aus Tomaten, Gurken, Kichererbsen, Sesampaste und Zitronensaft.

Obst grillen

Man kann nicht nur Fleisch, Fisch und Gemüse grillen. Auch Obst ist eine schöne Grillidee. Zum Nachtisch wird den Gästen gegrilltes Obst serviert. Obstspieße aus Kiwi, Apfel, Erdbeere, Ananas und Pfirsich sehen nicht nur sommerlich aus, sondern schmecken auch gut. Für die Marinade verwendet man Limettensaft, braunen Zucker, Zimt und Minze. Das Obst wird mittels eines Pinsels mariniert. Die Obstspieße schmecken besonders lecker mit Eis. Für Schokoladenliebhaber sind Schokobananen ein leckeres Dessert. Dafür wird die Banane aufgeschnitten und mit Zartbitter- oder Vollmilchschokolade befüllt. Daraufhin werden die Schokobananen über der Restglut erhitzt. Darüber hinaus eignet sich Honig zum Süßen.