Testecke

Getestet: Char-Broil The Big Easy – Smoker, Roaster und Grill

Der Char-Broil The Big Easy verspricht, drei Disziplinen in einem Gerät zu kombinieren: Smoken, Rösten und Grillen. Nun, das wollten wir mal testen und haben uns ein Exemplar bei Amazon bestellt. Die Anschaffung eines Smokers stand für mich schon länger im Raum, doch leider ist dies für einen Balkon mit Innenstadtlage nicht so einfach. Der mit Gas betriebene Smoker Char-Broil The Big Easy könnte eine gute Alternative sein. Sein Inneres bietet genug Platz für ganze Hähnchen oder beim Spareribs grillen für viele Gäste.

Char-Broil The Big Easy - Smoker, Roaster und Grill 3-in-1, Schwarz.
28 Bewertungen
Char-Broil The Big Easy - Smoker, Roaster und Grill 3-in-1, Schwarz.
  • TRU-Infrared Grillsystem - gleichmäßige Hitze, bis zu 50% saftigeres Grillgut, bis zu 30% sparsamer im Verbrauch
  • Grillen ohne extra Fett- Fleisch räuchern, Hähnchen rösten oder Steaks grillen, alles ohne Öl
  • Grill Top - abnehmbarer, leicht zu reinigender mitPorzellan beschichteter Grillrost, die Steaks und Gemüse grillen, ohne Aufflammen
  • Rotationszündung - Elektronische Zündung per Knopfdruck
  • Röster - In unserem Grillkorb mit verstellbaren Trägern kann bis zu 11kg Fleisch zubereitet werden

Auspacken und Aufbauen des Char-Broil The Big Easy

Da hat sich meine über 80 Jahre alte Nachbarin sicherlich gefreut, als sie das riesige Paket für mich angenommen hat. Der Char-Broil The Big Easy wurde in einem einzelnen, kompakten aber sehr schweren Paket geliefert. Nach dem Auspacken der Teile – fast jedes Einzelteil war separat verpackt – zunächst einmal Orientierung herstellen. Doch keine Angst: Es sieht schlimmer aus, als es ist. Der Aufbau ging relativ fix und war mit einem einzigen Schraubendreher zu meistern. Die Beschreibung war nicht sonderlich aussagefähig, das war aber auch nicht nötig. Einzig verwunderlich war es allerdings, dass der Brenner ohne jede zusätzliche Befestigung am Gas-Zulauf angeschlossen wird. Aber es schien genau so richtig zu sein und es hat einwandfrei funktioniert. Der erste Eindruck ist auf jeden Fall schon mal sehr wertig.

Char-Broil The Big Easy

Smoken mit dem Char-Broil The Big Easy

Nach dem Aufbauen haben wir den Grill zunächst einmal rund 30 Minuten bei voller Leistung brennen lassen, damit auch wirklich alle Rückstände der Fertigung beseitigt werden. Es hat sich eine kurze Zeit etwas Rauch gebildet, der aber auch recht schnell wieder verflogen ist. Nun ging es endlich mit dem Live-Betrieb los: Schnell ein paar gewässerte Räucherchips in die Räucherkammer und in die Mitte des Grillkorbes ein ganzes Hähnchen platziert. Bei etwa halber Leistung hat der Grill sehr schnell eine Garraum-Temperatur von etwas über 200 Grad Celsius erreicht. Und auch die Rauchentwicklung war sehr gut – allerdings startete die Rauchentwicklung erst nach rund 15 Minuten. Beim nächsten Mal würde ich das Hähnchen erst in den Grill legen, wenn auch der Räucherprozess begonnen hat. Da der Grill im Deckel Öffnungen hat, tritt logischerweise der Rauch aus dem Grill wieder aus. Für die Verwendung auf dem Balkon grenzwertig, aber machbar.

Nach schon knapp 40 Minuten hatte das Hähnchen die gewünschte Kerntemperatur von 85 Grad. Die Haut war super kross und das Fleisch schön saftig. Das Raucharoma war relativ dezent. Vermutlich, weil die Haut schon recht gar war, bevor der Räucherprozess begonnen hatte. Darauf werden wir beim nächsten Mal besser achten. Wer übrigens die Temperatur im Blick behalten will, kommt um ein zusätzliches Grill-Thermometer nicht drum herum. Ein Deckelthermometer besitzt der Grill nicht. Zwar ist ein analoges Thermometer für die Kerntemperatur des Grillguts dabei, doch man müsste dafür jedes Mal den Deckel öffnen. Nicht gerade optimal, aber mit einem zusätzlichen Thermometer lösbar.

Ganze Hähnchen sind schon nach relativ kurzer Zeit wunderbar kross!

„Low and Slow“ im Char-Broil The Big Easy möglich?

Um die Frage gleich zu beantworten: Nein, leider nicht. Zwar verspricht Char-Broil, in diesem Smoker hervorragende Spar Ribs zaubern zu können. Nach meinem Begriff von Spare Ribs benötigen diese aber viel Zeit, damit sie richtig schön weich sind und fast von selbst vom Knochen abfallen. Doch selbst auf der kleinsten Stufe erreicht dieser Smoker eine Temperatur von über 180 Grad Celsius, was leider für langsames Garen viel zu heiß ist. In der konkreten Anwendung bedeutete das: Nach nicht einmal zwei Stunden bei durchschnittlich 180 Grad (nach Öffnen des Deckels ist die Temperatur jedes Mal wieder etwas gefallen) waren unsere Spare Ribs fertig. Auch wenn sie noch nicht weich waren, waren sie trotzdem sehr lecker und das Raucharoma war dieses Mal deutlich heraus zu schmecken. Dennoch: Es ist nicht optimal, dass der Grill selbst auf der kleinsten Stufe so heiß wird – hier hätten wir uns eine Temperatur von max. 140 Grad Celsius gewünscht, um Rippchen auch über einen längeren Zeitraum schonend garen zu können. Ein Pulled Pork wäre hiermit nicht möglich.

Wer Platz im Garten hat, hat mit diesem Grill die Möglichkeit, seinem Grillgut ein schönes Raucharoma zu verleihen.
Praktisch: Spare Ribs können über die mitgelieferten Fleischhaken direkt am Grillkorb befestigt werden
Nach nicht einmal 2 Stunden sind die Spare Ribs fertig… Hätten aber gerne noch etwas Zeit im Rauch verbracht.

Klassisches Grillen ohne sichtbare Flamme

Schwer vorstellbar, aber möglich: Mit dem Char-Broil The Big Easy kann man ganz normal grillen. Warum schwer vorstellbar? Nun, die Flamme befindet sich am Boden des Grills und genau in einer Zwischenwand – man kann sie also nicht sehen. Doch der mitgelieferte, emaillierte Grillrost ist so konzipiert, dass er die aufsteigende Hitze am Rand des Grills unter den einzelnen Rillen bündelt. Der Grillrost wird nach kurzer Zeit sehr heiß und es ist problemlos möglich, das Grillgut scharf anzubraten. Das hat uns positiv überrascht! Für das scharfe Angrillen eines Steaks ist es jedoch nicht ausreichend.

Fazit: Ein schöner, preiswerter Zweitgrill

Der Char-Broil The Big Easy ist eine nette Ergänzung, wenn man mal für viele Leute größere Fleischstücke garen möchte und seinem Grillgut ein schönes Raucharoma verleihen will. Selbst das normale Grillen auf dem Grillrost geht gut, jedoch würde ich hier einen klassischen Gas- oder Holzkohlegrill bevorzugen. Bedenkt man aber, dass dieser Grill unter 250 Euro zu haben ist, bekommt man für das Geld einen schönen Allrounder, der wenig Platz in Anspruch nimmt. An die vielfältigen Möglichkeiten eines klassischen Smokers kommt der Char-Broil The Big Easy aber leider nicht ran, weil die Temperatur selbst auf der kleinsten Stufe zu heiß wird.

2 Kommentare

  1. Hallo Björn, beschaffe Dir einen regulierbaren Druckminderer, dann bringst Du die Temperatur problemlos auf 120 Grad runter und kannst dann auch PP ins Auge fassen 🙂

  2. @BBQ Fan: Ich habe mir einen solchen zugelegt, aber ehrlich gesagt habe ich es dennoch nicht geschafft soweit runter zu kommen oder der an diesem Tag herrschende Wind hat mir die kleinen Flämmchen oft ausgemacht 🙁
    Vielleicht versuche ich es noch ein mal…

    @Björn: Mein Gockel war lecker aber die Haut war leider weich. Habe ich die letzten 15 MInuten ohne Gas den Deckel geschlossen gehalten, war wohl ein Fehler ?
    Hast du den Deckel geschlossen oder offen gehabt ? Gibt es Gründe, den Deckel (die ganze Zeit lang) offen zu lassen ?

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.