Drucken

Lachs Burger: schnell, einfach und richtig lecker

4.8 aus 1546 Bewertungen

Burger einmal anders, aber mindestens genau so lecker wie sein Pendant von der Weide! Unser Lachs Burger mit selbstgemachter Remoulade

Zutaten

  • 4 gehäutete Lachssteaks à 125 g (sollten nicht zu dick sein)
  • 4 Burger Buns
  • Olivenöl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 1 Zitrone ungespritzt
  • etwas Schnittlauch und Dill zur Garnitur

Für die Remoulade

  • 3 Schalotten
  • 300 g Gewürzgurken
  • 2 EL Gewürzgurken Sud
  • 3 EL fein gehackte Kapern
  • 250 g Naturjoghurt (3,5 % Fett)
  • 300 g Salatmayonnaise
  • 3 TL mittelscharfer Senf
  • 1 Prise Salz
  • Prise frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Petersilie

Material

  •  Stabmixer
  • scharfes Gemüsemesser
  • Alu Schale (nach Bedarf)
  • Grillzange
  • Pinsel
  • Alufolie

Schritt für Schritt

  1. Die 3 Schalotten schälen und fein hacken. Danach die Schalotten in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen. Nach 1 Minute den Sud durch ein feines Sieb gießen und abtropfen lassen.
  2. Als Nächstes die Mayonnaise und den Naturjoghurt in eine Schüssel geben und miteinander verrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Nun 3 TL Senf hinzugeben und einarbeiten.
  3. Kapern und Gewürzgurken ganz fein hacken und unter die Soße heben.
  4. Schnittlauch und Petersilie waschen, abtrocknen und fein hacken. Als Tipp, wer die Kräuter nicht hacken will, kann diese auch mit einer Küchenschere fein abschneiden.
  5. Kapern, Gewürzgurken, Petersilie und Schnittlauch in die Masse geben und unterrühren. Die abgetropften Schalottenwürfel hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss 2 EL des Gurkensuds hinzugeben und abermals verrühren. Die Schüssel für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen und ruhen lassen.
  6. Du heizt den Grill auf 170-180 °C vor.
  7. Inzwischen wäschst Du 500 g Lachsfilets ab, tupfst sie trocken und entfernst gegebenenfalls Gräten. Dann bepinselst Du sie dünn mit Olivenöl.
  8. Wenn der Grill die richtige Temperatur hat, legst Du die Filets auf den Rost oder eine Plancha. Nach etwa 4 Minuten wendest Du sie vorsichtig mit einer Grillzange.
  9. Du nimmst die Filets vom Grill und würzt sie mit Salz und Pfeffer. Danach deckst sie mit einem Stück Aluminiumfolie ab, damit sie nicht auskühlen.
  10. Anschließend schneidest Du 4 Burger Buns in der Mitte auseinander und legst sie kurz mit der Schnittfläche nach unten auf den Rost.
  11. Zum Servieren bestreichst Du die untere Hälfte eines Buns mit Remoulade, legst etwa 150 g Lachsfilet darauf und garnierst den Fisch-Burger mit Zitronenscheiben und frischen Kräutern Deiner Wahl. 

Tipps & Hinweise

  • Für das Burger-Rezept eignen sich sowohl frische als auch tiefgefrorene Lachsfilets. Wenn Du an der Fischtheke kaufst, hast Du die Möglichkeit, Dir die Ware genauer anschauen. Die Fische in der Tiefkühltruhe haben ebenfalls Vorteile. Sie wurden kurze Zeit nach dem Fang eingefroren. Deswegen bleiben sie bis zum Auftauen frisch. Bereitest Du Deine Lachs-Burger mit tiefgefrorenen Filets zu, taust Du diese zunächst vollständig auf. Andernfalls könnten sich die Garzeiten verändern.
  • Die Grillzeit hängt von der Dicke der Lachsfilets ab. Zur Kontrolle drückst Du nach der angegebenen Garzeit kurz auf die dickste Stelle der Filets. Wenn das Fleisch ein wenig nachgibt, ist es gar.
  • Es ist Ansichtssache, ob das Fischfilet vor oder nach dem Grillen gewürzt werden sollte. Wenn es Dir lieber ist, bestreust Du es mit Salz und Pfeffer, bevor Du es auf den Grill legst.
  • Falls Du die Remoulade für Deinen Burger mit Fisch aufwendiger zubereiten möchtest, mischst du ein gekochtes, gehacktes Ei und einige Spritzer Worcestersauce unter. Außerdem kannst Du zusätzlich Kapern verwenden. Als Alternative zu Petersilie passt Dill sehr gut zum Lachs.