Drucken

„Currysauce Sansibar“ Art Rezept

4.8 aus 1546 Bewertungen

Lass dich nicht von der Menge der Zutaten abschrecken. Das Ergebnis hebt deine Currywurst auf ein neues Level und ist kein Vergleich zu irgendwelchen gekauften Saucen aus dem Supermarkt. Versprochen!

Zutaten

  • 150 g Gewürzgurken
  • 150 g Zwiebeln
  • 60 g Butter
  • 40 g Zucker
  • 4 EL Madras Curry
  • 1000 g passierte Tomaten
  • 500 g Tomatenketchup
  • 70 g Tomatenmark
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Sambal Oelek
  • 1 Würfel Fleischbrühe
  • 1 EL Honig
  • 20 g Apfelessig

Schritt für Schritt

  1. Als erstes schneidest du die Zwiebeln und Gewürzgurken in kleine Würfel.
  2. Nun schwitzt du die Zwiebeln in Butter und dem Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze an, bis sie glasig sind. Jetzt kommt das Tomatenmark und das Madras Curry dazu und wird für circa 2 Minuten mit angebraten.
  3. Als nächstes kommen die weiteren Zutaten: Gewürzgurken, Tomatenketchup, passierte Tomaten, Salz, Sambal Olek, Fleischbrühe, Honig und Essig mit in den Topf und werden für 15 Minuten unter gelegentlichem rühren aufgekocht.
  4. Jetzt ist es an der Zeit, die Sauce auf die gewünschte Konsistenz zu bringen und fein zu pürieren. Hierzu verwendest Du am Besten einen Stabmixer. Mix die Sauce solange auf, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Tipps & Hinweise

Mit einem Stabmixer kannst du die Konsistenz der Sansibar Currysauce zum Schluss nach deinen Wünschen anpassen.

Wer mal Pommes selber machen möchte, findet hier unser Rezept dazu.