Druckansicht

Rhabarber Kompott schnell & einfach

Süß-sauer und fruchtig – Rhabarber ist eigentlich ein Stangengemüse. Trotzdem ist er ideal für Kuchen und fruchtige Desserts. Wir zeigen Euch, wie Ihr aus den frischen rot-grünen Stangen ein leckeres Rhabarber-Kompott zubereitet.

Zutaten

Scale
  • 750 g rotstieliger Rhabarber
  • bis zu 100 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 100 ml Wasser
  • 12 EL Zitronensaft
  • 30 g Speisestärke

Schritt für Schritt

  1. Rhabarber waschen. Blätter, Stielansätze, harte Fasern sowie beschädigte Stellen entfernen. In 2-3 cm lange Stücke schneiden.
  2. Rhabarberstücke in einen Topf geben und 2 EL Zucker unterrühren. Abdecken und 20 Minuten durchziehen lassen.
  3. Vanilleschote weichklopfen, aufschneiden, das Mark herausschaben.
  4. Wenn die Rhabarberstücke genügend Saft gezogen haben, Wasser und Zitronensaft hinzugeben. Aufkochen, Hitze zurücknehmen und ca. 5 Minuten dünsten.
  5. Vanillemark unterrühren.
  6. Speisestärke in einem Becher mit 5-6 EL Wasser verrühren. In das Kompott geben und unter Rühren kurz aufkochen lassen.
  7. Hitze zurücknehmen und 1-2 Minuten weiter köcheln lassen. Regelmäßig umrühren.
  8. Rest des Zuckers unterrühren. Abschmecken.
  9. Kompott vom Herd nehmen, umfüllen und abkühlen lassen.

Tipps & Hinweise

  • Zur Abwechslung aromatisiert Ihr Euer Kompott anstatt mit Vanille mit anderen Gewürzen. Zum Beispiel passen Zimt, gemahlene Nelken oder Kardamom sehr gut zum Rhabarberaroma. Eine leckere Variante ist Erdbeer-Rhabarber-Kompott, bei dem Ihr frische Erdbeerstückchen mitkocht.
  • Für ein glutenfreies Rhabarber-Kompott verwendet Ihr Johannisbrotkernmehl, Mais- oder Kartoffelstärke oder Sago als Bindemittel.
  • Der Säuregehalt der einzelnen Rhabarberstangen kann sehr stark schwanken. Damit Ihr die richtige Balance zwischen süß und sauer findet, schmeckt Ihr Euer Kompott vor dem Servieren noch einmal ab.