Druckansicht

Stockfisch vom Grill

Stockfisch vom Grill! Nicht nur in der mediterranen Küche eine Spezialität.

Zutaten

Scale
  • 500 g Stockfisch
  • Saft von 1/2 Zitrone (Bio)
  • Saft von 1/2 Orange (Bio)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Material:

Schritt für Schritt

  1. Vor dem Grillen musst Du den getrockneten Stockfisch wässern. Dazu wäschst Du ihn gründlich unter kaltem Wasser ab und zerteilst ihn mit einem großen Küchenmesser in zwei gleich große Portionen. Dann legst Du die Stücke in eine Schüssel mit kaltem Wasser und bedeckst sie mit einem passenden Deckel. Nach 2-3 Stunden wechselst Du das Wasser. Bevor Du die Fischstücke wieder in die Schüssel zurücklegst, braust Du sie unter fließendem Wasser noch einmal ab.
  2. Nach 4-6 Stunden ist der Stockfisch ausreichend gewässert und bereit für das Grillen. Du nimmst die beiden Stücke, wäschst sie kurz ab und tupfst sie mit etwas Küchenpapier trocken. Dann kontrollierst Du, ob sich noch Gräten im Fisch befinden und ziehst sie gegebenenfalls heraus.
  3. In einem kleinen Gefäß verrührst Du den Saft ½ Zitrone und den Saft ½ Orange mit 3 EL Olivenöl. Dann schälst Du eine Knoblauchzehe, presst sie in das Gefäß und vermischst alle Zutaten sehr gut miteinander.
  4. Du würzt die beiden Fischstücke zuerst auf allen Seiten mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle. Anschließen bepinselst Du sie mit der Saft-Öl-Mischung. Beiseitestellen.
  5. Den Grill heizt Du auf mittlere Hitze vor.
  6. Wenn der Grill die richtige Temperatur hat, bestreichst Du den Boden der Grillschale dünn mit Olivenöl. Du legst die beiden Fischstücke in die Schale und grillst sie von beiden Seiten 3-4 Minuten. Die Garzeit richtet sich nach der Dicke des Filets. Bei relativ dünnen Stücken grillst Du nur knapp 2 Minuten, schiebst danach die Grillschale an den Rand des Grills und lässt den Fisch einige Minuten nachgaren.

Tipps & Hinweise

  • Das Wässern ist wichtig, um den typischen, intensiven Geschmack des getrockneten Fischs zu mildern. Um sicherzugehen, kannst Du ein kleines Stückchen des gewässerten Stockfischs probieren. Falls er immer noch zu intensiv schmeckt, wässerst Du ihn noch 2 Stunden.
  • 4-6 Stunden reichen für das Wässern der Filets aus. Wenn Du sehr dicke Fischstücke kaufst oder den ganzen Fisch zubereitest, musst Du mindestens das Doppelte einrechnen.
  • Eine weitere Möglichkeit ist, die Stockfischfilets im Alu-Pergamentpapier-Päckchen zu garen. Dazu schlägst Du die gewürzten Fischstücke zunächst in Pergament- oder Backpapier und anschließend in Alufolie ein. Die Päckchen garst Du bei relativ geringer Hitze 8-10 Minuten lang. Diese Zubereitungsart eignet sich auch für den Backofen.
  • Der Geschmack von Stockfischfilets ist jedes Mal ein wenig anders. Fischart, Gewässer und der Trockenvorgang selbst entscheiden darüber, wie das Aroma ausfällt. Oft ist Salzen von Stockfischfilets nicht notwendig. Wenn Du meinst, dass Dein Stockfisch zusätzliches Salz benötigt, kannst Du ihn vor dem Würzen mit Pfeffer salzen. Alternativ bestreust Du ihn nach dem Grillen mit etwas Kräutersalz.