Grillschule

Gasflaschen wechseln: Diese Sicherheitstipps solltest Du beachten

Gasflaschen wechseln
Wenn ihr Gasflaschen wechseln wollt, solltet ihr diese Sicherheitstipps beachten. Foto: Adobe Stock | kocordia

Gasflaschen wechseln muss jeder, der regelmäßig mit einem Gasgrill grillt (einen Vergleich von Gasgrills findet ihr auf dem Vergleichsportal vergleich.org). Je nachdem, wie oft und wie lange ihr grillt, kann das einmal oder mehrmals im Jahr der Fall sein. Wie auch beim Anschließen der Gasflasche gilt es hier, besonders vorsichtig zu sein und ein paar Sicherheitstipps zu beachten.

Sicherheitstipp 1: Alte Gasflasche zudrehen und Druckminderer abdrehen

Auch wenn eure Gasflasche leer sein sollte, solltet ihr sie gut zudrehen, wenn ihr die Gasflasche wechseln wollt. Denn es können immer noch Reste des Gases vorhanden sein, die beim Abklemmen des Druckminderers ausweichen können. Wenn ihr die Gasflasche gut zu gedreht habt, könnt ihr den Druckminderer abdrehen. Dafür könnt ihr einen 14er Maulschlüssel oder einen eigens erhältlichen Gasregler-Schlüssel verwenden. Verwendet auf gar keinen Fall eine Wasserpumpen-Zange, da ihr damit die Dichtungen zerstören könntet. Ist die Gasflasche vom Druckminderer getrennt, bitte auch hier unbedingt die Schutzkappe für Gasflaschen aufsetzen und festziehen.

Sicherheitstipp 2: Vor dem Gasflaschen wechseln alte Leitungen überprüfen und ggf. austauschen

Ein intakter Gasschlauch ist wesentlich für sicheres Grillen mit dem Gasgrill. Überprüft daher einmal alle Leitungen, bevor ihr die Gasflaschen wechseln werdet. Auf dem Schlauch werdet ihr ein Herstelldatum finden. Der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches e. V (DVGW) empfiehlt, Gasschläuche vorsorglich alle fünf Jahre auszutauschen. Auch solltet ihr den Druckminderer alle acht bis zehn Jahre austauschen.

Sicherheitstipp 3: Leitungen und Anschlüsse ordentlich anziehen und auf Dichtheit überprüfen

Wenn die Leitungen noch alle optisch und vom Alter her in einem guten Zustand sind, könnt ihr die Gasflaschen wechseln und die neue Gasflasche anschließen. Achtet auch hier wieder darauf, dass ihr alle Anschlüsse ordentlich mit einem 14er Maulschlüssel oder einen eigens erhältlichen Gasregler-Schlüssel anzieht. Anschließend könnt ihr mit Seifenlauge oder einem Leck-Such-Spray prüfen, ob alles dicht ist. Einfach die Leitungen und Verschraubungen besprühen und die Gasflasche aufdrehen (natürlich noch NICHT den Grill anmachen). Wenn nirgendwo Bläschen entstehen, seid ihr auf der sicheren Seite.

Sicherheitstipp 4: Schlauchbruchsicherung verwenden

Wenn ihr bislang keine Schlauchbruchsicherung verwendet habt, ist für die Installation ein guter Zeitpunkt, wenn ihr die Gasflaschen wechseln wollt. Schlauchbruchsicherungen kommen immer bei Flüssiggasanlagen zum Einsatz und schützen vor einem unkontrollierten Gasaustritt bei Beschädigung einer undichten Schlauchleitung. Die Schlauchbruchsicherung montiert ihr zwischen Gasschlauch und Druckminderer. Achtet unbedingt auf die korrekte Montagerichtung. Sobald ein Leck auftreten sollte, sorgt die Schlauchbruchsicherung dafür, dass der Gasfluss sofort gestoppt wird (wie bei einem Aqua Stopp einer Waschmaschine). Schlauchbruchsicherungen sind für den privaten Gebrauch zwar erst ab einer Länge von 1,5 Metern vorgeschrieben, aber bei einem Preis von unter 20 Euro ist dies eine preiswerte Investition in eure Sicherheit – egal wie lang die Leitung ist.

Sicherheitstipp 5: Nach dem Gasflaschen wechseln neue Gasflasche ordentlich lagern

Auch wenn es eigentlich auf der Hand liegen sollte: Achtet darauf, dass eure Gasflasche einen festen und sicheren Stand hat. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte die Gasflasche verschlossen und mit der Sicherheitskappe versehen sein, wenn ihr sie nicht nutzt. Die Gasflasche darf natürlich nicht in die Nähe von Wärmequellen kommen und ihr solltet sie nur in aufrechter Position lagern und verwenden.

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.