DeutschlandSchwein

Schweinekarree mit Sauerkirsch-Gin Sauce

Schweinekarree mit Sauerkirsch-Gin Sauce
Schweinekarree mit Sauerkirsch-Gin Sauce

Am Wochenende haben wir mal ein Grillexperiment gewagt und etwas kombiniert was wir so noch nicht hatten. Schwein, Gin und Kirschen! Aus diesen Zutaten ist unser Schweinekarree mit Sauerkirsch-Gin Sauce entstanden. Es war ungelogen saugeil. Das wollen wir Euch nicht vorenthalten, daher hier das Rezept.

Druckansicht

Schweinekarree mit Sauerkirsch-Gin Sauce

Saftiges Schweinekarre mit einer schönen Kruste und fruchtig würziger Kirschsauce.

  • Vorbereitung + Wartezeit: 00:15
  • Grill- / Kochzeit: 01:15
  • Gesamtdauer ohne Wartezeit: 01:30
  • Menge: 4 Personen 1x
Scale

Zutaten

Für die Sauce:

  • 150 g Sauerkirschen
  • 100 ml Sauerkirschsaft
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 kleine Schalotte
  • Prise Salz
  • Prise grober Pfeffer
  • 2 cl Holundersirup
  • 6 cl V-Sinne Gin Elixier
  • 23 EL Mehl mit Wasser gemischt zum abbinden
  • 1 EL Olivenöl

Material:

Schritt für Schritt

So bereitet Ihr das Schweinekarree mit Sauerkirsch-Gin Sauce zu.

  1. Bevor das Schweinekarree auf den Smoker kann muss es kurz bearbeitet werden. Der Fettdeckel bleibt dran wird aber rautenförmig eingeschnitten. Danach wird das Schwein ordentlich mit Pull That Piggy eingerieben.
  2. Nun darf das Schwein für ca. 60 min. bei 120°C in den Smoker bis es eine Kerntemperatur von 65°C hat. Je nach Dicke des Karrees empfehlen wir definitiv ein Grillthermometer.
  3. Sobald das Fleisch seine gewünschte Temperatur erreicht hat nehmen wir es aus dem Smoker, fahren den Grill auf volle Hitze und grillen das Schweinekarree von allen Seiten noch einmal scharf an.
  4. In der Zeit wo die Sau Ihre Kruste bekommt machen wir die Sauce. Dazu die Schalotte schälen, fein würfeln und mit etwas Olivenöl in einem Topf anschwitzen.
  5. Die Schalotten mit Holundersirup etwas karamellisieren und anschließend mit Gin ablöschen. Die Sauerkirschen und den Kirschsaft hinzu geben. Alles leicht aufköcheln lassen damit die Flüssigkeit verdampft und die Sauce reduziert.
  6. Den Rosmarinzweig zusammen mit etwas Salz und Pfeffer in den Topf geben.
  7. Um die Sauce etwas zu verdicken, Mehl mit etwas Wasser mischen und langsam in die Sauce laufen lassen. Achtung! Nicht direkt alles auf einmal hinein geben da das Mehl einen kurzen Moment braucht um die Sauce zu binden. Sonst habt Ihr später Pudding.
  8. Jetzt sollte das Fleisch auch eine schöne Kruste bekommen haben und alles bereit zum anrichten sein.

Wir wünschen guten Hunger und freuen uns auf das Feedback für unser Schweinekarree mit Sauerkirsch-Gin Sauce.

Tipps & Hinweise

Verwendet am besten ein Grillthermometer. Denn Schweinefleisch ist entweder gerne noch roh oder schon zu trocken. Das wäre doch schade um die schöne Sau.

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.