Flammkuchen & Co

Flammkuchen mit BBQ-Pesto

Flammkuchen mit BBQ-Pesto
Flammkuchen mit BBQ-Pesto

Der Flammkuchen mit BBQ-Pesto ist eigentlich aus der Not entstanden, da nach unserem zweiwöchigen Urlaub der Vorrat an Zutaten fast restlos aufgebraucht war, wir am Sonntagmittag aber dennoch Lust auf einen kleinen Snack vom Grill hatten. Die „Notlösung“ war aber dann doch äußerst schmackhaft und eine tolle Alternative zum klassischen Flammkuchen vom Grill! Folgende Zutaten habe ich dafür noch in der Küche gefunden:

Druckansicht

Flammkuchen mit BBQ-Pesto

Eine leckere Art des Flammkuchens die man nicht alle Tage auf dem Grill hat!

  • Vorbereitung: 20 Minuten
  • Grilldauer: 10 Minuten
  • Gesamtdauer: 30 Minuten
  • Menge: 2 Flammkuchen 1x
Scale

Zutaten

Für den Teig:

  • 200 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Öl
  • 100 ml Sprudelwasser
  • Ein Schuss Milch

Für den Belag:

Schritt für Schritt

  1. Den Teig für den Flammkuchen hat man schnell gemacht. Einfach Mehl mit einem Teelöffel Salz, einem Schuss Milch, einem Esslöffel Öl und soviel Mineralwasser vermengen, bis daraus ein nicht mehr klebriger, aber dennoch geschmeidiger Teig entsteht. Diesen könnt ihr dann auf einer mit Mehl bedeckten Fläche so dünn wie möglich ausrollen und den Flammkuchen mit den weiteren Zutaten belegen.
  2. Von meiner lieben Tante Doris hatte ich noch selbstgemachtes Pesto übrig. Darin enthalten sind unter anderem getrocknete Tomaten, Pinienkerne und verschiedene Kräuter und Gewürze (das genaue Rezept für dieses Pesto reichen wir bei Gelegenheit nach). Etwa zwei Esslöffel des Pesto habe ich mit ungefähr der selben Menge BBQ-Soße vermengt und dies als Grundlage dünn auf den Flammkuchen verteilt.
  3. Hinzu kommen nun ein paar Prisen Salz, Pfeffer, der gewürfelte Speck sowie die Zwiebel, die ich vorher zu Ringen geschnitten habe. Das war es dann schon, und der rohe Flammkuchen kommt auf den Pizzastein.
  4. Zuvor habe ich den Grill (Broil King Monarch 320) ein paar Minuten auf etwa 300 Grad aufgeheizt (alle drei Brenner auf Maximum). Der Pizzastein liegt auf der Mitte des Grillrosts.
  5. Bevor der Flammkuchen auf den Grill kommt, schalte ich den mittleren Brenner aus. Die beiden Brenner rechts und links bleiben auf Maximum, so dass der Flammkuchen indirekt gebacken wird. Ein Esslöffel Öl auf dem Pizzastein vermeidet das Anbacken des Flammkuchens. Bevor wir den Deckel des Grills schließen, steche ich mit einer Gabel ein paar Löcher in den Flammkuchen, damit er sich nicht zu stark wölbt. Nach etwa 8 Minuten ist der Flammkuchen fertig.

Wir wünschen guten Appetit und viel Spaß beim Nachgrillen unseres Flammkuchen mit BBQ-Pesto.

Tipps & Hinweise

Natürlich könnt Ihr euch auch einfach einen klassischen Flammkuchen zubereiten.

Belegt mit BBQ-Pesto, Speckwürfeln und Zwiebeln ist der Flammkuchen bereit für den Grill
Belegt mit BBQ-Pesto, Speckwürfeln und Zwiebeln ist der Flammkuchen bereit für den Grill

1 Kommentar

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.