Fisch

Forelle von der Planke mit Senf-Dill-Glasur

Forelle von der Planke
Forelle von der Planke

Forelle von der Planke steht schon lange auf unserer To-Grill-Liste – und auf der Liste meines Freundes und Anglers Kalli. Da war es schon fast klar, dass er zwei frisch gefangene Forellen als Gastgeschenk zum Grillen mitbringt und wir die beiden Fische mit einer Senf-Dill-Glasur auf die Zedernholzplanke geschmissen haben.

Druckansicht

Forelle von der Planke mit Senf-Dill-Glasur

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)

Schonend gegarte Forelle mit tollem Aroma und einer leckeren Glasur aus Senf und Dill!

  • Vorbereitung: 20 Minuten
  • Grilldauer: 15 Minuten
  • Gesamtdauer: 35 Minuten
  • Menge: 4 Personen 1x
Scale

Zutaten

Material:

Schritt für Schritt

  1. Natürlich bringt der stolze Angler den Fisch als Ganzes mit – immerhin hatte er ihn schon vorher ausgenommen. Da wir dem Fisch jedoch die Möglichkeit geben wollen, die Aromen der Zedernholzplanke, Kräuter und der Senf-Dill-Glasur aufzunehmen, filetieren wir ihn und entfernen die Haut.
  2. Die Zedernholz Planken haben wir bereits am Morgen ins Wasser gelegt und mit einem schweren Gegenstand beschwert. Nach rund 3-4 Stunden sind sie ausreichend aufgeweicht und mit Wasser gefüllt. Bevor die Forelle auf die Planken kommt, legen wir die Planken mit der Oberseite auf die direkte Hitze des Grills und grillen sie so lange, bis es zu knistern und zu rauchen beginnt. Das ist nach etwa 3-5 Minuten der Fall. Danach drehen wir die Planken auf die andere Seite und ziehen sie in einen Bereich mit indirekter Hitze (ca. 150 Grad). Bei meinem Broil King Monarch 320 habe ich den linken und mittleren Brenner ausgemacht und darüber die Planken platziert. Den rechten Brenner habe ich auf Maximum gestellt. So habe ich eine perfekte Temperatur erreicht.
  3. Die Zutaten für die Senf-Dill-Glasur verrühren wir in einer Schüssel zu einer cremigen Masse und schmecken diese nach Bedarf mit Salz und Pfeffer ab. Beim Senf haben wir uns auf eine Variante mit Coriander entschieden – hat hervorragend geschmeckt! Mit der Senf-Dill-Glasur bestreichen wir großzügig die Oberseite der Forelle. Zwischen Planke und Forelle legen wir ein paar frische Kräuter (z.B. Rosmarin und Dill), die wir vorher kurz in den Händen zerreiben, damit sie ihr Aroma besser abgeben.
  4. Beim Grillen der Forelle von der Planke kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen – außer ihr lasst sie zu lange drauf. Nach etwa 12-15 Minuten sollte die Forelle von der Planke fertig sein. Als Beilage können wir Fächerkartoffeln oder Papas Arrugadas empfehlen.

Der Geschmack der Forelle von der Planke war einfach sensationell. Das Zedernholz und die Kräuter haben ein wahnsinniges Aroma in das Fischfleisch gezaubert.

 

Forelle von der Planke
Die Forelle von der Planke bekommts von beiden Seiten: von oben eine Senf-Dill-Glasur, von unten Zedernholz und Kräuter

 

Forelle von der Planke
Ein wahrer Hochgenuss: Die Forelle von der Planke wurde schonend zusammen mit Kräutern gegart

1 Kommentar

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Björn ist leidenschaftlicher Griller und liebt es, seine Erfahrungen am Grill in Worte zu fassen und mit anderen zu teilen.