Wild & Lamm

Lammkarree vom Grill

Lammkarree vom Grill
Lammkarree vom Grill | Bild: Bernd Jürgens

Zwischen Ostern und Pfingsten ist traditionell Zeit um ein gutes Stück Lamm auf den Grill zu legen. Was in südlichen Ländern tagtäglich auf der Glut liegt und in vielen Variationen gegrillt wird, ist hier zu Lande leider immer noch eher ein Randprodukt auf der Fleischkarte. Bei einer Vielzahl von Leuten gilt Lamm als zähes Fleisch mit einem sehr intensiven Eigengeschmack. Das dies nicht sein muss und wie du ein absolut zartes Stück Lammfleisch grillst zeigen wir dir in unserem Rezept für Lammkarree vom Grill.

Druckansicht

Lammkarree vom Grill

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, mit 5,00 von 5)

  • Vorbereitung: 20 Minuten + 1 Nacht zum marinieren
  • Grilldauer: 20 Minuten
  • Gesamtdauer: 40 Minuten
  • Menge: 4 Portionen à 200 g

Zutaten

Schritt für Schritt

  1. Als erstes entfernst du überschüssiges Fett und die Silberhaut vom Lamm, wie du es bei Spareribs machen würdest. Denn die Silberhaut verhindert das eindringen der Marinade und wird später zäh. Dazu einfach das Fett mit einem Messer abschneiden, die Silberhaut an einer Seite leicht einritzen und dann vom Fleisch abziehen. Das Fett oben an den Rippenknochen schabst du ebenfalls mit einem kleeinen Küchenmesser ab und schneidest die feine Membran zwischen den Knochen leicht ein.
  2. Für die Marinade entfernst du den Stiel vom Rosmarin und Thymian und hackst die Blätter mit einem Messer. Die gibst du anschließend zusammen mit 1 TL Lavendelblüten, grobem Pfeffer, zerdrücken Lorbeerblättern und reichlich Olivenöl in eine große Schüssel. Noch 3-4 Knoblauchzehen andrücken und ebenfalls dazu geben. Jetzt legst du dein Lammfleisch in die Marinade und lässt es über Nacht im Kühlschrank ziehen.
  3. 2 Stunden vor dem grillen nimmst du das Fleisch aus der Kühlung damit es wieder auf Temperatur kommt. Deinen Grill heizt du auf 200 Grad vor und legst dann das Karree für 4 Minuten bei direkter Hitze mit der Fleischseite auf den Grillrost.  Danach regelst du die Temperatur auf ca. 140-150 Grad runter, wendest das Lammkarree auf die Knochenseite und lässt es dort indirekt gar ziehen. Die Kerntemperatur für medium gegartes Lamm sollte bei ca. 58 Grad liegen. Wenn du dir hier unsicher bist, verwende am besten ein Grillthermometer.

Zu unserem Lammkarree vom Grill empfehlen wir ein mediterranes Grillgemüse.

Tipps & Hinweise

Bei Lamm bzw. Wild ist es wichtig auf die Qualität zu achten und gutes Fleisch zu kaufen. Daher empfehlen wir Dir in dem Fall den Weg zu einer guten Metzgerei in deiner Nähe auf dich zu nehmen. Dein Gaumen und der Geschmack werden es dir danken.

Wie erwische ich den richtigen Garpunkt beim Lammfleisch?

Bei Lammfleisch ist es wichtig die richtige Garstufe zu haben und nicht über das Ziel hinaus zuschießen. Denn Lamm schmeckt nur wenn es medium bzw. schön rosa ist. Danach wird es schnell zäh und nicht mehr wirklich genießbar.

Wenn du kein Grillthermometer hast bzw. dir keines zulegen möchtest, kannst du auch einen Drucktest machen. Wenn du dein Fleisch medium rare möchtest sollte es die gleich Festigkeit haben als wenn du mit dem Finger auf deinen Handballen drückst. Für medium gegartes Fleisch drückst du einfach zwei Fingerspitzen leicht zusammen. Das Fleisch sollte die gleiche Festigkeit haben.

4 Kommentare

    1. Hallo Sascha,
      grundsätzlich kannst du die gleiche Rezeptur der Marinade vom Lammkarree auch für die Keule verwenden. An einem separaten Gericht für Lammkeule sind wir gerade in der Testphase. Ich dneke das wir da aber in der nächsten Zeit etwas für dich und die anderen User veröffentlichen können 😉

Kommentar schreiben

Tobi Buchmüller
Tobi ist ein Liebhaber was gutes Essen und dazu passende Getränke angeht. Auf der Seite der Grillkameraden stellt er euch neue Rezepte rund um das Thema Grillen vor und nimmt euch mit in die Welt der Gins, Craftbiere und Co.