SchweinUSA

Tootsie Style Texas Pork Steaks

Low and slow heißt es bei unseren Tootsie Style Texas Pork Steaks. Bei dieser Grillmethode aus den USA wird das Fleisch bei geringer Temperatur langsam zubereitet. Wir zeigen Euch wie Euer Tootsie Style Texas Pork Steak garantiert gelingt.

Druckansicht

Tootsie Style Texas Pork Steaks

Tootsie Style Texas Pork Steaks sind butterzarte Schweinesteaks die auf der Zunge zergehen.

  • Vorbereitungszeit: 00:15+01:00
  • Grill- / Kochzeit: 04:00
  • Gesamtdauer: 04:15
  • Menge: 4 Personen 1x

Zutaten

Scale
  • 4 Nackensteaks vom Schwein je 600-800 g
  • Dalmatiner Rub (von Ankerkraut)

Für den Mop:

  • 600 ml Wasser
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 50 g Butter
  • 55 g Apfelessig
  • 15 g Senfkörner
  • 30 ml Worcester Sauce
  • 15 g Brown Packed Sugar

Material:

Schritt für Schritt

  1. Zunächst bereiten wir den Mop zu. Hierzu die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln zusammen mit Wasser, Butter, Rohrzucker, Apfelessig, Worcester Sauce und den Senfkörnern bei kleiner Hitze für 1 Stunde in einem Kochtopf köcheln lassen.
  2. Während der Mop köchelt können die Räucherchips schon mal in Wasser eingelegt werden.
  3. Anschließend den Mop mit einem Stabmixer fein pürrieren.
  4. Der Grill wird auf 130°C indirekte Hitze eingeregelt. Die Räucherchips kommen in die dafür vorgesehen Box auf den Grill.
  5. Die Nackensteaks ordentlich mit dem Dalmatiner Rub einreiben und auf dem indirekten Bereich des Grills zusammen mit einem Grillthermometer platzieren. Jetzt heißt es Deckel zu und Geduld haben!
  6. Sobald das Steak eine Kerntemperatur von 60 °C erreicht hat fangen wir an es mit dem Mop alle 45 Minuten zu bestreichen. So bleibt es schön saftig und verbrennt nicht. Den Vorgang wiederholen wir so lange, bis das Schweinesteak eine Kerntemperatur zwischen 80-85 °C hat.

Ist die Kerntemperatur erreicht hat man ein schönes saftiges und butterzartes Tootsie Style Texas Pork Steak.

Tipps & Hinweise

Achtet auf die Kerntemperatur! Diese sollte nicht über 85° C hinaus gehen. Sonst zerfällt das Steak zu Pulled Pork.

Die Nackensteaks ordentlich mit dem Rub einreiben
Das Grillthermometer ist hierbei fast unverzichtbar