GrillsaucenIndien

Rhabarber Chutney Rezept

Rhabarber Chutney - Rezept
Rhabarber Chutney - Rezept / Foto: Наталья Наумова

Die Welt der indischen Chutneys ist fast grenzenlos und irgendwie gibt es immer ein passendes Chutney zu jedem Gericht. Mit unserem Rhabarber Chutney Rezept haben wir etwas Neues entdeckt und zeigen Euch wie es geht.

Druckansicht

Rhabarber Chutney – Rezept

Rhabarber Chutney vereint Süße, Säure und Schärfe auf raffinierte Art. So passt es zu vielen Fleischgerichten.

  • Vorbereitungszeit: 01:30
  • Grill- / Kochzeit: 00:30
  • Gesamtdauer: 02:00
  • Menge: 4 Personen 1x

Zutaten

Scale

Zutaten:

  • 300 g Rhabarberstangen
  • 1/2 Chilischote
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 kleine rote Paprika
  • 1 Apfel (nicht zu sauer)
  • 330 g Gelierzucker
  • 30 ml Rotwein (trocken)
  • 1/2 TL geriebener Ingwer
  • 1 TL Abrieb einer unbehandelten Limette
  • 60 ml dunkler Balsamico
  • 1 TL grobe Senfkörner
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Cayennepfeffer

Material:

Schritt für Schritt

  1. Die Zubereitung des Chutney geht sehr simpel und schnell. Dafür zunächst Rhabarber waschen, schälen und in feine Würfel schneiden. Ebenfalls die rote Zwiebel schälen und fein würfeln.
  2. Paprika und Chili vom Kerngehäuse befreien, Apfel schälen und entkernen. Dann ebenfalls in feine Stücke schneiden.
  3. Nun alles zusammen in einen Topf geben und bis auf den Gelierzucker alle anderen Zutaten hinzu geben. Das ganz ruht jetzt für 60 min. und zieht dabei schön durch.
  4. Erst nach der Marinierzeit stellt man einen Gusstopf auf den Grill und gibt das Chutney rein. Der Sud muss nun langsam aufkochen und bei schwacher Hitze gut 30 min. köcheln bis der Rhabarber und alles andere schön weich und zerfallen ist. Kurz vor Ablauf der Kochzeit kommt der Gelierzucker hinzu.
  5. Sobald alles schön verkocht ist wird das noch heiße Chutney in die Weckgläser und sofort verschlossen. Die Gläser dann abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen.

So schnell und einfach geht unser Rhabarber Chutney – Rezept.

Tipps & Hinweise

Probiert das Chutney zu einem richtig schön gegrilltem Steak. Für uns steht das Chutney nach dem wir es probiert haben auf einer Stufe mit der obligatorischen Kräuterbutter. Im Kühlschrank hält sich das Chutney ca. 3-4 Wochen lang.

Was ist eigentlich Chutney und wo kommt es her?

Chutney kommt ursprünglich aus dem indischen Raum und dessen Nachbarländern. In Indien ist es aber populär geworden und wird dort zu fast jeder Mahlzeit gereicht. Manchmal dient ein Chutney sogar als Brotaufstrich für das Frühstück. Die Konsistenz des Chutneys reicht dabei von flüssig, cremig oder fast schon puddingartig. Das Besondere eines Chutneys ist seine Kombination aus Süße, Säure und Schärfe die immer sehr ausgewogen miteinander harmoniert.