Rindfleisch

Flank Steak vom Grill – So wird es perfekt

Flank Steak grillen
Flank Steak in Tranchen Bild: istetiana stock.adobe.com

Das Flank Steak oder auch Bavette erfreut sich auch in Deutschland inzwischen einer immer größeren Beliebtheit auf dem Grill. Vor einigen Jahren wusste mit dem Begriff Flanksteak in Deutschland so gut wie niemand etwas anzufangen. In der amerikanischen Küche hingegen wird es schon lange für seinen intensiven Geschmack geschätzt. Es wird dort von vielen für das perfekte Steak zum Grillen gehalten. In diesem Rezept stellen wir euch das leckere Stück Fleisch einmal genauer vor.

Druckansicht

Flank Steak grillen – Rezept für den Grill

In diesem Rezept zeigen wir dir, wie du ein leckeres Flank Steak (Bavette) auf dem Grill zubereiten kannst.

  • Grilldauer: 00:05
  • Gesamtdauer: 00:25
  • Menge: 2 Personen 1x
Scale

Zutaten

Schritt für Schritt

  1. Das Flanksteak von allen Seiten mit ein wenig Olivenöl benetzen und von beiden Seiten mit grobem Meersalz ordentlich Salzen.
  2. Den Grill bereitest du auf eine starke direkte Hitze vor. Bei einem Kohlegrill nimmst du am besten Holzkohle und keine Briketts. Holzkohle hat den Vorteil, dass sie viel heißer wird als Briketts. Bevor das Flanksteak auf den Grill kommt, lässt du den Grillrost oder die Plancha gute 10 Minuten richtig aufheizen.
  3. Grille das Flanksteak von jeder Seite für 3-4 Minuten kräftig an. Wichtig ist, dass du das Fleisch während der Zubereitung nicht permanent vom Rost hochhebst, um zu schauen, wie weit es ist. Anschließend ziehst du das Flanksteak in die indirekte Zone des Grills, um es auf die gewünschte Kerntemperatur (Medium = 58 °C) zu ziehen. Wenn du noch nicht so viel Erfahrung hast, hilft dir ein Grillthermometer weiter.
  4. Nach dem Grillen lässt du das Flanksteak noch 2-3 Minuten ruhen. Das sorgt dafür, dass sich der Fleischsaft wieder im Fleisch verteilt und beim Anschneiden nicht sofort austritt.

Tipps & Hinweise

Beim Flank Steak ist es wichtig, dass du das Fleisch immer quer zur Fleischfaser aufschneidest, die beim Flank Steak immer der Länge nach zu finden sind.

Wer mag, macht sich dazu eine schnelle selbstgemachte Chimichurri Marinade.

Was ist ein Flank Steak?

Ein Flank Steak, in der deutschen Bezeichnung auch als Bavette genannt, ist ein Teilstück vom Rind mit geringem Fettanteil, was aus der Flanke, der Dünnung oder dem Bauchlappen geschnitten wird und ist circa 600 – 1000g schwer. Im Gegensatz zu anderen Steak Cuts ist es relativ dünn. Charakteristisch sind außerdem die langen gerade verlaufenden Fleischfasern.

Vom Biss ist ein Flanksteak nicht mit der Zartheit eines Rinderfilet zu vergleichen. Der Geschmack ist jedoch wesentlich intensiver und glänzt mit einem tollen Rindfleisch Aroma.

Das Flank Steak wird aus dem Bauchlappen des Rinds geschnitten. Foto: Balint Radu - Fotolia.com
Das Flank Steak wird aus dem Bauchlappen des Rinds geschnitten. Foto: Balint Radu – Fotolia.com

Flank Steak vor oder nach dem Grillen salzen?

Das Flanksteak solltest du vor dem Grillen mit grobem Meersalz von beiden Seiten salzen und gute 30 Minuten ziehen lassen. Das Salz sorgt dafür, dass ein Teil der Flüssigkeit im Fleisch an die Oberfläche tritt und beim Grillen eine herrliche Kruste erzeugt wird.

Fleisch auf Raumtemperatur kommen lassen?

Das man ein Steak vor dem Grillen 1 oder 2 Stunden vorher aus dem Kühlschrank holen soll, damit es Raumtemperatur annehmen kann, ist eine umstrittene Frage. Fakt ist aber, dass sich auf dem Fleisch bei Raumtemperaturen Bakterien wahnsinnig schnell vermehren und pudelwohl fühlen. Wir haben beim grillen keinen Unterschied festgestellt, wenn das Fleisch Raumtemperatur hatte oder direkt aus dem Kühlschrank kommt. Entscheide einfach selbst!

Grillmuster oder Röstaromen auf dem Flank Steak?

Flank Steak auf dem Grill
Flank Steak auf dem Grill

Ohne Frage, ein schönes rautenförmiges Grillmuster auf dem Flank Steak ist ein optisches Highlight und kommt immer gut an. Der eigentliche tolle Geschmack beim Grillen kommt aber nicht vom Grillmuster oder Branding, sondern von den entstandenen Röstaromen. Diesen Effekt nennt man Maillard Reaktion. Du solltest darauf achten, dass dein Flanksteak diese Röstaromen nicht nur an den Stellen bekommt, wo das Steak den Grillrost berührt, sondern auch dazwischen. Am einfachsten geht das ganze mit einer Plancha. Hier liegt das Fleisch mit der gesamten Fläche auf dem heißen Gusseisen und wird schön gleichmäßig braun und kross.

1 Kommentar

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.