Saucen

Kräuterbutter selber machen

Kräuterbutter selber machen
Kräuterbutter selber machen | Bild: wsf-f
Druckansicht

Kräuterbutter selber machen – So gehts

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, mit 5,00 von 5)

from reviews

Eine richtig leckere selbstgemachte Kräuterbutter gehört beim Grillen doch eigentlich immer dazu. Egal ob zum Steak oder einfach auf ein frisches Baguette. Mit diesem Rezept und mit wenigen, frischen Zutaten schlägst du der fertigen Butter aus dem Kühlregal einen gewaltigen Haken.

  • Autor:
  • Gesamtdauer: 10 Minuten
  • Menge: 1 Portion

Zutaten

  • 250 g Butter
  • 2 ml Olivenöl
  • 2 Zweige Oregano
  • 1/2 Zweig Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • 4 Stängel Schnittlauch
  • 2 Blätter Salbei
  • 4 Stängel Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz & Pfeffer

Schritt für Schritt

  1. Wenn die Butter frisch aus dem Kühlschrank kommt, ist sie zu hart zum einfachen verarbeiten. Hole sie am besten also circa 2 Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank und lass sie bei Raumtemperatur etwas weicher werden. So lassen sich die Zutaten deutlich leichter unterheben.
  2. Zunächst entfernst du beim Rosmarin und Thymian die harten Stängel. Wir wollen nur die Nadeln und Blättchen in der Butter haben. Beim Salbei musst du schauen, ob der Stängel weich oder hart ist. Wenn er weich ist, kannst du ihn ruhig dran lassen.
  3. Im nächsten Schritt hacken wir alle Kräuter und den Knoblauch mit einem scharfen Messer sehr fein und geben sie zusammen mit der Butter in eine Schüssel und vermischen das ganze.
  4. Nun geben wir das Olivenöl mit zu der Kräuterbutter und vermengen das ganze erneut. Das Olivenöl sorgt dafür, dass die Kräuterbutter, auch wenn sie direkt aus dem Kühlschrank kommt strichzart bleibt.
  5. Zum Schluss wird die Kräuterbutter nur noch mit Salz & Pfeffer abgeschmeckt und für 2-3 Stunden im Kühlschrank zum Ziehen kalt gestellt. So wird der Geschmack noch mal intensiver.

Wie kann ich die Kräuterbutter als Rolle formen?

Die typische Rollenform wie aus dem Supermarkt kannst du auch ganz leicht selber machen. Hierzu streichst du die fertige Kräuterbutter einfach auf Frischhaltefolie aus und wickelst sie zu einer festen Rolle zusammen. So kannst du sie auch zum Verzehr auf Scheiben schneiden.

Wie lange ist die selbstgemachte Kräuterbutter haltbar?

Im Kühlschrank ist sie mindestens 3 Tage haltbar. Alternativ kannst du sie allerdings auch als Röllchen in der Frischhaltefolie einfrieren. So ist verlängert sich die Haltbarkeit auf circa 6 Monate.

Was ist wenn ich keine frischen Kräuter habe oder bekomme?

Ich kenne das Problem. Nicht jeder Supermarkt hatte immer alle frischen Kräuter vorrätig oder sie sind schon ausverkauft. Abhilfe kannst du dir hier allerdings schaffen, wenn du im Tiefkühlregal nachschaust. Hier gibt es Kräutermischungen, die alle unsere benötigten Kräuter enthalten. Diese werden sofort nach der Ernte schockgefroren und sind vom Aroma fast gleichzusetzen mit ihren frischen Artgenossen.

1 Kommentar

  1. Hallo René,
    ich muss Kräuterbutter selber machen, da ich keinen Knobi vertrage. Ist aber auch wirkllich nicht schwer herzustellen und schmeckt natürlich selbst gewürzt, so wie man es mag, garantiert am besten.
    Lieben Gruß
    moni

Kommentar schreiben