Startseite GrillrezepteFleisch Pfundstopf aus dem Dutch Oven – Der Partyeintopf

Pfundstopf aus dem Dutch Oven – Der Partyeintopf

Dutch Oven Essen kochen

Pfundstopf aus dem Dutch Oven - Der Partyeintopf

Du erwartest viele Gäste? Dann mach einfach einen Pfundstopf. Mit der beliebten Mischung aus deftigem Fleisch, Gemüse und leckeren Würzsaucen bewirtest Du mühelos eine hungrige Schar. Im Dutch Oven gelingt der Partyklassiker in wenigen Arbeitsschritten: Zutaten vorbereiten, hineinschichten, Topf über die Briketts stellen und gelegentlich kontrollieren. Wenn Deine Gäste eintreffen, ist das Essen bereits fertig.
4 aus einer Bewertung
Vorbereitung 25 Min.
Zubereitung 2 Stdn. 30 Min.
Gesamt 2 Stdn. 55 Min.
Gericht Hauptgericht
Menge 8 Portionen
Kalorien 454 kcal

Equipment

  • Küchenmesser
  • Schüsseln für die verschiedenen Zutaten
  • Dutch Oven mit mindests 8 l Fassungsvermögen
  • mittelgroße Schüssel für die Sauce
  • Schneebesen

Zutaten
  

  • 500 g Zwiebeln
  • 500 g bunte Paprikaschoten entspricht ca. 600 g frische Schoten
  • 500 g Rindergulasch
  • 500 g Schweinegulasch
  • 500 g Bauchfleisch geräuchert
  • 1 große Dose Tomaten geschält
  • 500 g Kichererbsen vorgekocht
  • 500 g Hackfleisch halb-halb gemischt
  • 500 ml BBQ-Sauce alternativ: Chilisauce
  • 500 ml Sahne
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Cayennepfeffer nach Geschmack
  • Sojasauce nach Geschmack
  • optional 3 Knoblauchzehen

Zubereitung
 

  • Du glühst ein paar Briketts für den Dutch Oven vor.
  • Zuerst schälst Du 500 g Zwiebeln und schneidest sie in große Stücke. Dann wäschst Du 600 g Paprikaschoten. Strunk, Kerne und weiße Häute entfernen in große Stücke schneiden.
  • Danach halbierst Du alle Fleischstücke von 500 g Rinder- und 500 g Schweinegulasch, die zu groß sind. 500 g geräuchertes Bauchfleisch würfeln.
  • Du gießt eine große Dose geschälte Tomaten in den Dutch Oven. Darauf schichtest Du zuerst die Bauchfleischwürfel. Es folgen Zwiebelstücke, Schweinegulasch, Rindergulasch, Paprikaschoten. Dann verteilst Du 500 g Kichererbsen auf den übrigen Zutaten. Zum Schluss zerteilst Du 500 g gemischtes Hackfleisch in kleine Stückchen und legst sie auf die Kichererbsen.
  • Für die Sauce gießt Du 500 ml BBQ-Sauce Deiner Wahl und 500 ml Sahne in eine Schüssel. Mit einem Schneebesen gut verrühren. Anschließend würzt Du die Sauce mit Salz, schwarzem Pfeffer aus der Mühle, Cayennepfeffer und etwas Sojasauce. Wenn Du möchtest, schälst und hackst Du 3 Knoblauchzehen und rührst sie in die Saucenmischung. Sauce über die Zutaten im Dutch Oven gießen. Deckel auflegen.
  • Anschließend stellst Du den Dutch Oven auf die Briketts. Damit nichts anbrennt, sollten nicht mehr als 50 % der Briketts unter dem Topf platziert werden. Die übrigen legst Du auf den Deckel.
  • Mindestens 150 Minuten schmoren lassen. Gelegentlich Deckel abnehmen und kontrollieren, ob der Pfundstopf wie gewünscht durchgart.
  • Nach Ende der Garzeit Dutch Oven von den Briketts nehmen. Eintopf umrühren und abschmecken.

Gut zu Wissen

  • Wenn Du gebratenes Fleisch im Pfundstopf bevorzugst, brätst Du Gulasch- und Bauchfleisch an, bevor Du den Dutch Oven füllst.
  • Wie stark Du Deine Sauce nachwürzen musst, hängt von der BBQ- oder Chilisauce ab, die Du auswählst. Wenn sie bereits sehr scharf ist, lässt Du den Cayennepfeffer weg.
  • Je salziger Deine Fleischzutaten schmecken, desto weniger Salz gibst Du selbst hinzu.
  • Es lässt sich nicht vorhersehen, wie viel Flüssigkeit das Gemüse abgibt. Um die Sauce etwas einzudicken, lässt Du den Dutch Oven noch ein paar Minuten ohne Deckel auf der Glut stehen.
  • Zum Pfundstopf schmeckt Baguette oder ein anderes frisches Brot. Reis oder Kartoffeln kannst Du dazu servieren, wenn Du sie nicht als Zutat im Topf verwendet hast.

Nährwerte

Calories: 454kcalCarbohydrates: 31gProtein: 6gFat: 34gSaturated Fat: 12gPolyunsaturated Fat: 4gMonounsaturated Fat: 16gCholesterol: 45mgSodium: 798mgPotassium: 291mgFiber: 1gSugar: 25gVitamin A: 175IUVitamin C: 1mgCalcium: 28mgIron: 1mg
Du hast dieses Rezept nachgekocht?Markiere uns mit @Grillkameraden auf Instagram. Wir freuen uns!

Woher kommt der Name Pfundstopf?

In Bezug auf den Pfundstopf ist der Name Programm: Von jeder Zutat soll ein Pfund in den Topf. Die Zubereitung geht leicht von der Hand. Denn bei diesem Rezept handelt es sich um einen sogenannten Schichttopf. Nach dem Vorbereiten kommen alle Zutaten schichtweise in den Dutch Oven. Anschließend stellst Du den gut gefüllten Topf auf den Grill oder auch in den Backofen.

Ganz so streng ist die Vorgabe von einem Pfund pro Zutat in der Praxis nicht. Wenn Du von einer Gemüsesorte nur 350 g hast, kannst Du sie selbstverständlich ebenfalls verwenden. Die entsprechende Schicht ist dann etwas dünner, schmeckt aber genauso gut.

Bei den Würzsaucen nimmst Du insgesamt 500 ml. Falls Du – wie in diesem Rezept – zwei unterschiedliche Saucen verwendest, halbierst Du die Menge pro Sorte. Wichtiger als die exakten 500 g pro Zutat ist die Größe der einzelnen Stücke. Das Fleisch muss am Ende durchgegart sein, das Gemüse darf nicht zerfallen. Deshalb sollten die Fleischstücke etwas kleiner und die Gemüsestücke etwas größer sein.

Was kommt in einen Pfundstopf?

Pfundstopf-Rezepte gibt es viele. Die Zutaten variieren von Rezept zu Rezept. Doch die meisten sehen verschiedene Fleisch- und Wurstwaren und mehrere Gemüsesorten vor. Oft ist eine stärkehaltige Zutat wie Kartoffeln oder Hülsenfrüchte dabei.

Sie sättigt und nimmt die gut gewürzte Flüssigkeit im Topf auf. Deswegen schmecken Kartoffelstücke oder Kichererbsen in diesem Partyeintopf, selbst wenn sich ihr Eigenaroma nicht deutlich bemerkbar macht.

Bei der Zusammenstellung Deines Pfundstopfs hast Du große Freiheiten. Allerdings musst Du berücksichtigen, wie groß das Fassungsvermögen Deines Dutch Ovens ist. Er sollte nicht bis zum Rand gefüllt sein.

Außerdem kann das Gewicht zum Problem werden. Ein großer, gut gefüllter gusseiserner Topf hat ein beträchtliches Gewicht und will mit Vorsicht gehandhabt werden.

Welches Fleisch kommt in einen Pfundstopf?

Es gibt drei klassische Fleischsorten für den Pfundstopf: Schweinegulasch, Rindsgulasch sowie gemischtes Hackfleisch. Geräuchertes Bauchfleisch steht ebenfalls bei vielen Rezepten auf der Zutatenliste.

Außerdem eignen sich folgende Fleisch- und Wurstwaren:

  • Kasseler: Hierbei handelt es sich um gepökeltes, leicht geräuchertes Schweinefleisch. Kasseler passen sehr gut zu deftigen Eintopfgerichten wie dem Pfundstopf.
  • Würste: Ebenso lecker wie Fleisch schmecken deftige Würste. In Scheiben geschnitten sind sie eine hervorragende Zutat für den Partyeintopf.
  • Schinken: Wenn Du gekochten oder geräucherten, rohen Schinken verwenden möchtest, kaufst Du ihn am Stück.
  • Geflügelfleisch: Statt Fleisch von Rind oder Schwein kannst Du auch gewürfeltes Geflügelfleisch nehmen.

Gewürze und Würzsaucen für den Pfundstopf

Als der Partyeintopf in den 70er-Jahren bekannt wurde, waren fertige Würzsaucen beliebt. Deswegen findest Du viele Rezepte mit Ketchup, Chili- oder Schaschliksauce als Zutat. Die Grill- und BBQ-Saucen schmecken inzwischen anders. Außerdem gibt es ein deutlich größeres Angebot.

In vielen Saucen werden Gewürze verwendet, die vor einigen Jahrzehnten wenig bekannt waren. Du hast die Möglichkeit, 500 ml einer einzigen Sauce zu verwenden oder zwei Saucen zu mischen. In diesem Fall ist es sinnvoll, vorher auszuprobieren, wie diese Mischung schmeckt. Denn gelegentlich passen zwei Fertigsaucen einfach nicht zueinander.

Am besten funktioniert ein Saucen-Mix, wenn ein Produkt weniger, das andere kräftiger gewürzt ist, zum Beispiel eine Kombination aus fruchtiger Tomaten- oder Paprikasauce und scharfer BBQ-Sauce

Angesichts der kräftigen Würzung durch die Sauce stellt sich die Frage: Muss man den Partyeintopf zusätzlich würzen? Die Antwort auf diese Frage lautet in den meisten Fällen: ja. Bei diesen vielen Zutaten weißt Du erst am Schluss, wie die Mischung schmeckt. Danach kannst Du entscheiden, welche Gewürze für Deinen Pfundstopf noch fehlen.

Saucen für den Pfundstopf selber machen

Alternativ bereitest Du die Würzsaucen für den Schichttopf selbst zu. Zuerst mischst Du pürierte oder stückige Tomaten mit Sahne oder Crème fraîche. Anschließend darfst Du nach Lust und Laune würzen. Wie kräftig, scharf oder mild die Sauce werden soll, entscheidest Du selbst.

Hier ist eine Auswahl von Kräutern und Gewürzen für Deinen Partyeintopf:

Kräuter: Sowohl frische als auch getrocknete Kräuter eignen sich für die selbst gemachte Sauce, beispielsweise Petersilie, Thymian, Rosmarin, Majoran, Beifuß oder Salbei.

Gewürze: Die Liste der möglichen Gewürze ist lang: schwarzer und weißer Pfeffer, Paprikapulver in allen Varianten, Cayennepfeffer, Chiliflocken, Kreuzkümmel, Muskat, Koriander, Piment, Ingwer, Zimt, Wacholderbeeren und Lorbeer. Falls Du Currypulver oder eine fertige Würzmischung verwendest, überprüfst Du zunächst, welche Gewürze sie bereits enthalten.

Schärfe, Säure und Raucharoma: Falls Dein Pfundstopf sehr scharf sein soll, schneidest Du zusätzlich Chilischoten klein und mischst sie unter. Etwas mehr Säure erhältst Du durch Essig, Balsamico, Zitronen- oder Limettensaft. Für ein stärkeres Raucharoma nimmst Du geräuchertes Paprikapulver.

Würzsaucen: Ein paar Spritzer einer Würzsauce passen fast immer. Du kannst eine Sojasauce wählen, Worcester- oder Tabascosauce.

Wenn Du beim Abschmecken feststellst, dass noch etwas fehlt, könnte dies ein bisschen Süße sein. Sie fügt eine weitere Geschmackskomponente hinzu und rundet die selbst gemachte Sauce ab. Weißer Zucker, brauner Zucker, Sirup oder Honig eignen sich als Süßungsmittel für Deine selbst gemachte Pfundstopf-Sauce.

Titelbild von aufgetischt - stock.adobe.com

Hinterlasse einen Kommentar

Bewertung des Rezepts




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.