Saucen

BBQ Sauce selber machen

BBQ Sauce selber machen
Druckansicht

BBQ Sauce nach Master Sir Buana

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Stimmen, mit 4,00 von 5)

from reviews

Eine richtig gute BBQ Sauce selber zu machen ist simpel, solange man ein gutes Rezept hat. Unsere lieblings BBQ Sauce ist mit Abstand die berühmte BBQ Sauce nach Master Sir Buana nach Original Rezept.

  • Gesamtdauer: 30 Minuten
  • Menge: 1 Liter

Zutaten

  • 1 L Cola Zero
  • 800 ml Tomatenketchup
  • 1 TL Scharfe Sauce
  • 2 EL Brauner Zucker
  • 5 TL Sojasauce
  • 3 TL Zwiebelpulver
  • 2 TL Worcestersauce
  • 1 TL Zitronengraspulver
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1/2 TL Madras Curry
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Senfpulver
  • 1/4 TL Kreuzkümmel
  • 1 Prise Muskat

Fertige Gewürzmischung

Schritt für Schritt

  1. Cola Zero auf 1/4 einkochen lassen. Bei einem Liter also auf 250ml.
  2. Tomatenketchup, Gewürze, Soja Sauce und Worcestersauce hinzugeben.
  3. Unter umrühren aufkochen lassen.

Wo kann ich die BBQ Sauce nach Master Sir Buana kaufen?

Komplett fertig zu kaufen gibt es die Sauce nicht. Allerdings bekommt Ihr bei Amazon alle Gewürze in der fertigen Mischung und auch die Original scharfe Sauce „Scharf wie D´Sau“ zu kaufen. Dann braucht Ihr nur noch die Cola, Sojasauce und Tomatenketchup.

Gewürzmischung und die scharfe Sauce bei Amazon kaufen.

Druckansicht

BBQ Sauce ohne Ketchup selber machen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, mit 5,00 von 5)

from reviews

Wer keinen fertigen Ketchup in seiner BBQ Sauce haben möchte, sollte sich einmal dieses Rezept für BBQ Sauce ohne Ketchup ansehen.

  • Vorbereitung: 30 Minuten
  • Grilldauer: 90 Minuten
  • Gesamtdauer: 120 Minuten

Zutaten

  • 500 ml Cola
  • 100 ml Zuckerrübensirup
  • 500 ml Orangensaft
  • 1 KG Tomaten stückig
  • 1 EL Koriandersamen
  • 1 EL Pfeffer schwarz
  • 1 EL Senfsaat
  • 1 EL Kümmel
  • 2 EL Paprika
  • 1 EL Thymian trocken
  • 3 Stück Knoblauchzehen
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Tomatenmark
  • Worcestersauce
  • Tabasco Chipotle and Smokey Bourban

Schritt für Schritt

  1. Als ersten Schritt musst du die Cola und den Zuckerrübensirup in einem Topf bei direkter mittlerer Hitze einkochen, bis eine sirupartige Konsistenz entsteht.
  2. Nun wird der Orangensaft hinzugegeben und die Tomaten hinzugegeben. Die Sauce wird nun so lange eingekocht, bis sie eindickt.
  3. Jetzt ist es an der Zeit, die Gewürze in einer Pfanner ohne Öl kurz anzurösten. So entwickeln sie ein traumhaftes Aroma. Nachdem dies erledigt ist, gibst du sie mit zur Sauce in den Topf.
  4. Als nächstes wird die BBQ Sauce mit Salz, Worcestersauce und Tabasco Chipotle Sauce abgeschmeckt. Nach belieben mit Tomatenmark noch etwas andicken.
  5. Jetzt muss die Sauce noch durch ein Sieb passiert werden. Dazu gibst du sie einfach in ein Küchensieb und drückst sie mit einer Kelle oder Schneebesen durch das Sieb. (Es müsste aber auch mit einem Pürierstab gehen)
  6. Als letzten Schritt noch einmal aufkochen lassen und anschließend in Einmachgläser abfüllen.

Wie lange ist BBQ Sauce haltbar?

Abgefüllt in eine Glasflasche oder Einmachgläser ist die Barbecue Sauce im Kühlschrank mindestens 3 Monate haltbar. Wobei wir nicht davon ausgehen, dass die Sauce bei euch älter als 2 Wochen wird.

Wozu passt BBQ Sauce?

Durch ihren rauchigen Geschmack passt die Barbecue Sauce perfekt zu American BBQ, wie Spare RibsPulled Pork, Chicken Wings und Burger. Im Gegensatz zu Ketchup hat die Barbecue Sauce ein würzigeres und rauchigeres Aroma. Man kann sie aber auch wunderbar zu klassisch gegrilltem Fleisch vom Grill kombinieren.

 

10 Kommentare

  1. Mega gut!! Brauchte was besonderes für eine Geburtstagsfeier und nicht die 0815 Fertigsoßen. Kann nur sagen ist echt erstaunlich, habe leider nicht so ein geiles Soßenrezept auf meiner Seite, aber vegane Grillrezepte. Was habt ihr für Erfahrungen, mit veganen Grillrezepten?

    Beste Grüße, Steven.

  2. Das Rezept hört sich richtig gut an. Habe mir auch gleich bei Amazon die fertige Gewürzmischung gekauft. Bei Amazon wird beschrieben, dass 1 Liter Cola auf 1/2 Liter Cola eingekocht wird. Hier auf eurer Seite steht aber auf 0,25 Liter. Was ist jetzt richtig?

  3. Vielen Dank für diesen guten Artikel. Ich finde den Rechner zu den Portionen richtig gelungen. Momentan sammle ich verschiedene Saucen-Rezepte für den Sommer.
    Macht weiter so!

  4. SPITZEN REZEPT ♥
    Habe noch mit einem rauchigen Whiskey, kräftige, rauchige Torfnoten, ölig und sehr komplex mit einer kraftvollen Sherry-Süße, verfeinert. (Lavagulin 16 Jahre) Je nach Geschmack bei mir waren es 150 ml. Gruß Andy

  5. Ich habe die Sauce mit frischen Zutaten und ohne Industrie-Ketchup gemacht.
    In einem Topf die Cola reduzieren. In einem anderen Topf Zwiebeln, Knoblauch und 1 Tube Tomatenmark scharf anschwitzen und mit einem Schuss Traubensaft ablöschen. Danach mit 1 Liter passierte Tomaten aufgießen. Die Gewürze wie oben beschrieben dazugeben (ohne Zwiebel- und Knoblauchpulver, die sind ja schon frisch drin). Die Cola in den Tomatensud schütten und dann einkochen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
    Danach habe ich die Sauce wieder auf 2 Töpfe verteilt, um 2 Varianten zu erstellen. Eine eher scharf und die andere fruchtig. Für die scharfe Variante habe ich eine getrocknete Chili-Schote zugegeben und für die fruchtige Variante 2 Eßlöffel Preiselbeermarmelade.
    Meine Gäste haben sogar noch die Schüsseln ausgeschleckt, so sind die Saucen angekommen.
    Wie es Schuhbeck und Lafer immer wieder vorbeten: Würzen durch Kochen.
    Ich habe zwar über 2 Stunden am Herd gestanden, aber das Ergebnis und die Gesichter der Gäste belohnen immer wieder die ganze Arbeit.

  6. Eine mittelgroße Zwiebel (ca. 4-5 cm) und 1 Knoblauchzehe.
    Wenn nach der Reduktion die BBQ-Sauce die gewünschte Konsistenz erreicht hat, durch ein Sieb passieren.
    Die Amis mögen keine Sauce mit Stückchen drin. Die wollen alles fein püriert wie beim MC-Donalds. Wir deutschen sind da etwas besser drauf. Da kann man sich das Passieren auch sparen. Die Preiselbeeren sind ja auch im Ganzen drin. Gerade das macht den Gaumensex aus. Auf der Zunge links süß, in der Mitte scharf, das kommt halt nur, wenn alle Gewürze noch in kleinen Stückchen vorhanden sind. Ingwer reibe ich auch immer frisch rein, statt Ingwersalz zu verwenden.

Kommentar schreiben

René Corten

René ist ein Genussmensch und Griller durch und durch. Zu seinen Lieblings-Grills zählen der Kugelgrill und Water-Smoker. Auf Grillkameraden.de teilt er seine Erfahrungen am Grill in Form von Rezepten und Ratgebern.