GrillbeilagenVenezuela

Arepas – venezuelanische Maisfladen

Aepas - venezuelanische Maisfladen / Foto: Victor Mulero
Aepas - venezuelanische Maisfladen / Foto: Victor Mulero

Arepas sind kleine frittierte Maisfladen aus Venezuela. Sie werden dort zum BBQ gereicht oder wie ein Sandwich belegt. Wir zeigen Dir bei unserer Reise um die Welt das Grundrezept für Arepas – venezuelanische Maisfladen.

Druckansicht

Arepas – venezuelanische Maisfladen

Arepas sind eine schöne Beilage zum BBQ können aber auch nach Lust und Laune befüllt werden.

  • Vorbereitung + Wartezeit: 00:10
  • Grill- / Kochzeit: 00:10
  • Gesamtdauer ohne Wartezeit: 00:20
  • Menge: 8 Stück 1x
Scale

Zutaten

  • 500 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 250300 g feines Maismehl
  • 100 ml Sonnenblumenöl zum backen

Material:

Schritt für Schritt

Die Zubereitung der Arepas ist simpel.

  1. Wasser mit Salz und Maismehl mischen und mit den Händen gut kneten bis ein homogener Teig entsteht. Danach den Teig 5 Minuten ruhen lassen.
  2. In der Zeit die Planacha auf dem Grill platzieren und den Grill auf 170° C bringen.
  3. Den Teig in 8 gleich große Kugeln teilen und die Kugeln zu flachen Fladen drücken. Sonnenblumenöl in die Plancha geben und die Teigfladen von beiden Seiten ca. 5 Minuten frittieren bis sie goldgelb sind.

Schon sind Arepas – venezuelanische Maisfladen fertig.

Was esse ich zu Arepas – venezuelanische Maisfladen?

Eine gute Kombination finden wir Arepas und dazu Baked Beans. Man kann die fertigen Arepas aber auch aufschneiden und nach Lust und Laune belegen. Zum Beispiel mit Thunfischcreme, Rührei und Schinken oder Guacamole.

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.