Startseite GrillrezepteFleischWild & Lamm Rehkeule – so gelingt sie auf dem Grill

Rehkeule – so gelingt sie auf dem Grill

Rehkeule vom Grill

Rehkeule zählt zu den beliebten Wildgerichten, die gerne von Anfang Oktober bis Ende Dezember serviert werden. Wir haben unsere Rehkeule auf dem Grill zubereitet und wollen euch das nicht vorenthalten. Wie ihr die Rehkeule grillen müsst und ein paar weitere nützliche Tipps rund ums Thema Reh grillen erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Rehkeule grillen – Rezept für leckeres aus dem Wald

Saftiges und zartes Reh direkt vom Knochen mit einer raffinierten Kräutermarinade und leckeren Sauce.
4.80 aus 796 Bewertungen
Vorbereitung 20 Min.
Zubereitung 1 Std. 50 Min.
Gesamt 2 Stdn. 10 Min.
Gericht Hauptgericht
Menge 6 Personen

Equipment

  • Grillthermometer
  • Aluschale

Zutaten
  

  • 1 kg Rehkeule
  • 2 EL Ankerkraut Wildgewürz
  • 1 EL frisches gehacktes Rosmarin
  • 1 EL frischer gehackter Thymian
  • 1 EL getr. Oregano
  • 1 EL Ankerkraut Pilzpfanne
  • 1 EL Wacholderbeeren
  • 1 EL Ankerkraut Pfeffer Symphonie
  • 3 Lorbeerblätter
  • 6-7 EL Olivenöl

Für die Sauce:

  • Wurzelgemüse 2 Möhren, 2 Schwarzwurzeln, 2 Zwiebeln, 1/2 Stange Lauch
  • 200 ml Rotwein trocken
  • 200 ml Wildfond
  • 500 ml Wasser
  • 2 Printen

Zubereitung
 

  • Die Wacholderbeeren und die Lorbeerblätter zerdrücken und zusammen mit Wildgewürz, Rosmarin, Thymian, Oregano, Gewürz für Pilzpfanne und der Pfeffer Symphonie in eine kleine Schüssel geben. Etwas Olivenöl hinzu und alles zu einer dickflüssigen Paste vermischen. Mit der Paste wird dann die Rehkeule eingerieben und in einem Gefrierbeutel verpackt über Nacht in den Kühlschrank gelegt.
  • Etwa 2 Stunden bevor die Keule auf den Grill soll, muss sie aus dem Kühlschrank, damit das Fleisch langsam wieder auf Zimmertemperatur kommt. Den Grill regelst du auf 130-140 Grad indirekte Hitze ein.
  • Unter die Stelle wo gleich die Rehkeule im indirekten Bereich gart, platzierst du die Aluschale. In die Schale kommen folgende Zutaten: Wurzelgemüse (geschält und grob zerkleinert), Rotwein, Wildfond, Wasser und zwei zerbröselte Printen.
  • Jetzt kann die Keule bei geschlossenem Deckel für ca. 90 min. auf den Grill. Nach abgelaufener Zeit sollte das Fleisch eine Kerntemperatur von 60-65 Grad haben, dann ist es noch schön rosa. Wer es lieber durch gegart mag, der sollte bis 70 Grad warten. Da bei Wild der Punkt von schön saftig zu zäh sehr schnell überspringen kann, empfehlen wir ein Grillthermometer zu benutzen.
  • Sobald das Fleisch seine Temperatur erreicht hat, nimmst du es vom Grill und wickelst es kurz in Alufolie, dort darf es noch für 5 min. ruhen. Während dieser Zeit wird der Sud aus der Aluschale mit einem Stabmixer fein püriert und auf dem Grill bei großer Flamme kurz eingekocht. Durch die Printen und das zerkleinerte Gemüse wird die Sauce schön sämig. Zum Schluss kann das Reh vom Knochen gelöst und mit etwas Sauce serviert werden.
  • Die Grillkameraden wünschen gutes Gelingen bei Rehkeule grillen – Rezept für leckeres aus dem Wald.
Du hast dieses Rezept nachgekocht?Markiere uns mit @Grillkameraden auf Instagram. Wir freuen uns!

Was ist eigentlich eine Rehkeule?

Bei der Rehkeule handelt es sich um ein Teilstück vom Hinterteil des Rehs. Es besteht aus dem Oberarmbein und der Haxe und beinhaltet meist noch den Beckenknochen.

Welche Beilage passt am besten zur Rehkeule?

Zum Reh und allgemein zu Wildgerichten passen die eher winterlich angehauchten Beilagen wie zum Beispiel ein schöner Rotkohl und Kartoffelklöße. Es gibt aber durchaus ein paar Beilagen, die man nicht direkt auf dem Zettel hat, aber wunderbar passen:

Welcher Wein zum Reh?

Zu einem guten Essen gehört natürlich auch ein guter Tropfen aus der Weinflasche. Daher haben wir euch einmal zwei Rotweine ausgesucht die unserer Meinung nach sehr gut mit dem Wildgeschmack harmonieren:

Bei dieser Cuvée aus Italien wurde mit den Rebsorten Groppello, Marzemino, Teroldego gespielt. Entstanden ist ein Wein, der wunderbar nach reifen roten Früchten duftet und von einer leichten Holznote unterstützt wird. Erhältlich bei Geile Weine!

Dieser spanische Wein ist eine Cuvée aus den Rebsorten Tempranillo, Garnacha und Syrah. Die tiefrote Farbe und die fruchtigen Aromen von dunklen Pflaumen, Johannisbeeren sowie Kirschen harmonieren wunderbar mit den würzigen Noten wie Vanille und Tabak.

6 Kommentare

Lukas Jan 16, 2020 - 0:41

Hallo, dein Rezept, gefällt mir sehr gut, leider hab ich eine kleine Kritik.
Rehwild, gehört nicht zum Rotwild.
Waidmannsheil

Antworten
marre3006 Mai 2, 2020 - 21:20

Rotwild = Rotwild
Rehwild = Rehwild

Unterschiedlich wie Elefant und Giraffe

Antworten
Tobi Buchmüller Mai 22, 2020 - 13:41

Hallo Andreas,

Danke für das feedback. Deswegen sind wir ja auch die Griller und nicht die Jäger ;-)

Antworten
Markus Fischer Aug 22, 2020 - 18:06

Super Rezept!!! War so lecker die Rehkeule. 65 Grad sind optimal.

Antworten
Miguel Dez 20, 2020 - 19:12

Gutes Rezept, super Marinade, aber irgendwie haut es mit der Zeitangabe nicht hin… Unsere Keule brauchte gute 2 Stunden um 65 Grad zu erreichen… Sogar bei eher 130 bis 140 Grad…
Liebe Grüße

Antworten
Tobi Buchmüller Dez 21, 2020 - 15:24

Hallo Miguel,

Danke für den Hinweis. Wir haben die Garzeiten etwas angepasst. Natürlich kommt es immer ein wenig darauf an wie groß und schwer das Grillgut ist.

Gruß Grillkameraden

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bewertung des Rezepts




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.