Startseite KochrezepteBacken & Desserts Apfel, Kirschen oder Beeren – Streuselkuchen Rezept

Apfel, Kirschen oder Beeren – Streuselkuchen Rezept

Blech mit mehreren Stücken Streuselkuchen auf einem Holztisch. Daneben eine Plastikgabel und die Zutaten für das Rezept.

Tauche ein in die Welt der knusprigen Streusel, des saftigen Kuchenbodens und des unwiderstehlichen Geschmacks. Dieses Streuselkuchen Rezept wird Dich mit seinem einzigartigen Charme verführen und Deine Sinne verwöhnen. Ob erfahrener Backfan oder Neuling in der Backkunst, dieser Streuselkuchen wird Dich mit seinem unverwechselbaren Geschmack begeistern!

Woher kommt der leckere Streuselkuchen?

Streuselkuchen, ein beliebtes Gebäck, das seinen Ursprung in Deutschland hat, ist bekannt für seine köstlichen, knusprigen Streusel und den saftigen Kuchenboden. Dieses traditionelle Gericht hat im Laufe der Zeit viele Variationen und Interpretationen erfahren, aber der Kern des Streuselkuchen Rezepts bleibt unverändert.

Zubereitung von Streuselkuchen: Schnell & einfach

Die Zubereitung eines Streuselkuchens ist relativ einfach. Zunächst stellst Du den Kuchenboden aus einer Mischung aus Mehl, Butter, Zucker und Eiern her. Diese Mischung verarbeitest Du anschließend zu einem glatten Teig und legst ihn in eine Backform. Anschließend bereitest Du die Streusel zu, die typischerweise aus Mehl, Butter und Zucker bestehen. Diese Zutaten kannst Du mit den Fingern verreiben, um eine körnige Konsistenz zu erzielen, und dann großzügig über den Kuchenboden streuen. Dann musst Du den Kuchen backen, bis die Streusel goldbraun und knusprig sind.

Wenn Du auf der Suche nach mehr leckeren Grillparty-Desserts bist, schau unbedingt in unsere Beiträge zu American Cheesecake, Apple Pie und gegrillter Ananas!

Welche Zutaten braucht man für Streuselkuchen?

Die Zutaten für einen klassischen Streuselkuchen sind einfach, aber ihre Kombination ergibt einen wunderbaren Geschmack. Der Kuchenboden ist weich und saftig, während die Streusel einen butterigen, knusprigen Kontrast bieten. Der süße Geschmack des Teigs harmoniert perfekt mit dem zarten Biss der Streusel. Mit einem Hauch von Zimt oder Vanille kannst Du dem Teig zusätzliche Aromen verleihen und den Gesamtgeschmack des Kuchens abrunden.

Streuselkuchen-Varianten: Apfel, Beeren & Schokolade

Neben dem traditionellen Streuselkuchen gibt es eine Vielzahl von Varianten, die auf unterschiedlichen Zutaten und Aromen basieren. Bekannt sind beispielsweise Pudding-Streuselkuchen, Rhabarber-Streuselkuchen, Zwetschge-Streusel-Kuchen oder Rhabarber-Kuchen mit Pudding und Streusel. Die beliebtesten fünf Variationen sind jedoch die folgenden:

  • Apfel-Streuselkuchen: Frische Äpfel werden in den Kuchen eingearbeitet, um einen fruchtigen Geschmack und eine saftige Textur zu erzielen. Der Apfel-Streusel-Kuchen vom Blech ist sehr beliebt!
  • Beerenstreuselkuchen: Hier werden frische Beeren wie Erdbeeren, Himbeeren oder Blaubeeren verwendet, um dem Kuchen eine frische, leicht säuerliche Note zu verleihen. Eine ähnliche Variante ist der Kirsch-Streuselkuchen!
  • Nussstreuselkuchen: Gehackte Nüsse wie Mandeln, Walnüsse oder Haselnüsse werden in die Streuselmischung eingearbeitet, um dem Kuchen einen nussigen Geschmack und zusätzlichen Biss zu geben.
  • Käsekuchen mit Streuseln: Die cremige Käsekuchenfüllung wird mit knusprigen Streuseln bedeckt, um eine köstliche Kombination aus Cremigkeit und Knusprigkeit zu erzeugen.
  • Schokoladenstreuselkuchen: Hier wird der Kuchen mit Schokoladenstreuseln bestreut oder es werden Schokoladenstückchen in den Teig eingearbeitet, um dem Kuchen einen intensiven Schokoladengeschmack zu verleihen.

Apfel, Kirschen oder Beeren – Streuselkuchen Rezept

Bereit für einen himmlischen Streuselkuchen, der einfach immer gelingt? Mit nur 7 einfachen Zutaten und nur einer halben Stunde Zubereitungszeit kannst Du diesen köstlichen Leckerbissen auf den Tisch zaubern. Bereite Dich darauf vor, Dich in den ersten Bissen zu verlieben und genieße einen Kuchen, der Dir ein Lächeln aufs Gesicht zaubert!
Vorbereitung 30 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Ruhezeit 2 Stunden
Gesamt 3 Stunden
Gericht Dessert
Menge 8 Personen
Kalorien 1017 kcal

Kochutensilien

Zutaten
  

  • 500 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 300 ml Milch
  • 100 g Öl
  • 1 Würfel Hefe frisch
  • 1 Prise Salz
  • 400 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 250 g Butter

Zubereitung
 

  • Zerbröckele die Hefe und verrühre sie in der lauwarmen Milch, bis eine "Hefemilch" entsteht.
    1 Würfel Hefe, 300 ml Milch
  • Lasse die "Hefemilch" zugedeckt an einem warmen Ort für 10 Minuten gehen.
  • Gib 500 g Mehl in eine große Schüssel und 100 g Zucker, das Öl und 1 Prise Salz dazu.
    100 g Zucker, 100 g Öl, 1 Prise Salz, 500 g Mehl
  • Füge die "Hefemilch" zu den anderen Zutaten hinzu und knete alles mit dem Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig.
  • Lasse den Teig für etwa 60 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort zur doppelten Größe gehen.
  • Knete den Teig anschließend noch einmal durch und lasse ihn erneut für circa 10 Minuten zugedeckt ruhen.
  • Rolle den Teig anschließend aus und lege ihn auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
  • Lasse den Teig erneut für 20 Minuten zugedeckt gehen.
  • Bereite in dieser Zeit die Streusel für den Kuchen zu, indem Du 400 g Mehl, 250 g Zucker und 250 g Butter in eine Schüssel gibst.
    400 g Mehl, 250 g Zucker, 250 g Butter
  • Knete die Zutaten nun zu einem krümeligen Teig.
  • Bestreiche den Hefeteig vorsichtig mit Wasser und verteile die Streusel gleichmäßig auf dem Teig.
  • Stelle den Backofen auf 180 °C Heißluft oder 200 °C Ober- und Unterhitze und lasse ihn 10 Minuten vorheizen, während der Teig erneut gehen kann.
  • Schiebe nun das Backblech in den Ofen und lasse den Kuchen für 30 Minuten backen.

Gut zu Wissen

  • Achte darauf, dass die Butter und die Eier für den Kuchenboden gut gekühlt sind. Kalte Zutaten helfen dabei, eine krümelige Textur im Kuchenboden zu erzeugen und verhindern ein zu starkes Auslaufen der Streusel während des Backens.
  • Experimentiere mit verschiedenen Größen für Deine Streusel. Du kannst größere Streusel für einen knusprigen und intensiven Streuselgeschmack verwenden oder feinere Streusel für eine gleichmäßigere Verteilung über den Kuchen. Durch die Variation der Streuselgröße erhält der Kuchen unterschiedliche Texturen und Geschmacksnuancen.
  • Bevor Du den Streuselkuchen in den Ofen gibst, stelle sicher, dass die Streusel gut gekühlt sind. Wenn die Streusel warm oder zu weich sind, können sie im Ofen zerfließen und ihre knusprige Textur verlieren. Kühlung hilft dabei, die Streusel während des Backvorgangs fest und knusprig zu halten.

Nährwerte

Calories: 1017kcalCarbohydrates: 85gProtein: 40gFat: 62gSaturated Fat: 21gPolyunsaturated Fat: 18gMonounsaturated Fat: 20gTrans Fat: 1gCholesterol: 72mgSodium: 279mgPotassium: 2896mgFiber: 11gSugar: 54gVitamin A: 979IUCalcium: 287mgIron: 7mg
Du hast dieses Rezept nachgekocht?Markiere uns mit @Grillkameraden auf Instagram. Wir freuen uns!

Streuselkuchen: Das perfekte Grillabend-Dessert

Streuselkuchen ist ein ideales Dessert für eine Grillparty. Nach einem herzhaften Grillmenü, beispielsweise aus Steak, Shrimps oder Grillgemüse, bietet der Streuselkuchen eine süße und befriedigende Note. Sein vielfältiger Geschmack und die knusprige Textur machen ihn zu einem Genuss für die Gäste. Ob klassisch, fruchtig oder schokoladig, es gibt immer eine Streuselkuchenvariante, die zu den individuellen Vorlieben der Gäste passt. Der Kuchen kann leicht vorbereitet und transportiert werden, was ihn zu einer praktischen Wahl für eine Grillparty macht. Ob auf einer Gartenparty oder einem gemütlichen BBQ-Abend, Streuselkuchen fügt eine süße Note hinzu und rundet das Mahl perfekt ab.

Titelbild von eflstudioart - stock.adobe.com
manyakotic - stock.adobe.com

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.