Grillbeilagen

Mediterranes Grillgemüse

Gegrilltes Gemüse
Gegrilltes Gemüse | Bild: photocrew

Wenn im Sommer wieder der Duft von Kräutern, süßlichen Röstaromen und angebratenen Zwiebeln sowie Paprika beim Grillen in der Luft liegt, steht wahrschienlich ein mediterranes Grillgemüse auf dem Feuer. Absolut passend als Beilage zu einem guten Steak oder Lachs, aber auch als vergetarische Gericht ist Grillgemüse eine echte Alternative zu den üblichen Salaten oder einer einfachen Ofenkartoffel. Das schöne ist, bei der Auswahl der Zutaten kannst du frei nach deinem eigenen Geschmack entscheiden und Dir so dein Grillgemüse kreieren. Wie einfach man es zubereitet und welche Gemüsearten sich dazu eigenen verraten wir Dir hier.

Druckansicht

Mediterranes Grillgemüse

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 votes, average: 4,00 out of 5)

Leichter und frischer Genuss vom Grill, ob als Beilage oder vegetarische Grillgericht.

  • Vorbereitung: 20 Minuten
  • Grilldauer: 10 Minuten
  • Gesamtdauer: 30 Minuten
  • Menge: 4 Portionen (als Beilage) 1x
Scale

Zutaten

  • 1 rote Zwiebel
  • je 1 rote und gelbe Paprika
  • 1 Aubergine (ca. 200 g)
  • 1 Zucchini (ca. 200 g)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 120 g Kirschtomaten
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl
  • 50 g entkernte Oliven (grün oder schwarz)
  • 1/2 TL getrocknete Lavendelblüten
  • 1 Zweig frischer Thymian
  • 1 Zweig frischer Rosmarin
  • 1/2 TL getrocknetes Oregano

Material

Schritt für Schritt

  1. Du beginnst, wie sollte es bei dem Gericht anders sein, mit dem Gemüse. Alle Gemüsesorten ordentlich waschen und abtupfen. Die rote Zwiebel schälen und in Ringe aufschneiden. Dabei dürfen die Ringe ruhig etwas dicker sein, so sieht es rustikaler aus und die Zwiebel verbrennt nicht in der Pfanne. Bei der Paprika entfernst du den Strunk und das Kerngehäuse. Danach schneidest du sie zusammen mit der Zucchini und der Aubergine in mundgerechte Stücke.
  2. Den frischen Tymian und Rosmarin gut waschen, vom Stiel trennen und fein hacken.
  3. Jetzt kannst du die Gusseisenpfanne auf den Grill stellen und gibst einen guten Schuss Olivenöl hinein. Das Öl erhitzt du bei 180-200 Grad. Anschließend gibst du das geschnittene Gemüse sowie die Zwiebelringe in die Pfanne, ACHTUNG! Die Kirschtomaten und die Oliven noch nicht!!!
  4. Das Gemüse brätst du nun ca. 5-6 Minuten  gleichmäßig an bis es schön angeröstet ist. Wende das Gemüse in der Pfanne hierbei des öfteren damit es nicht anbrennt. Danach regulierst du die Hitze des Grills etwas herunter (ca. 100 Grad) und gibst sowohl die Kirschtomaten, die Oliven als auch die gehackten Kräuter, getrocknetes Oregano und die Lavendelblüten hinzu.
  5. Lass das Gemüse noch 2 Minuten bei kleiner Hitze ziehen damit auch die Tomaten nicht mehr ganz so fest sind und Temperatur annehmen. Zum Abschluss noch ein kleiner Spritzer vom Olivenöl drüber und fertig ist das mediterrane Grillgemüse.

 

Tipps & Hinweise

Ein guter Spritzer Zitronensaft verleiht dem Gericht noch eine schöne Säure, ist aber nicht jedermanns Geschmack.

Wer mag kann am Ende auch noch etwas gewürfelten Feta dazu geben. Der Feta verleiht dem gericht noch mal einen eigenen Geschmack!

Welche Gemüsesorten eignen sich als Grillgemüse?

Generell lässt sich fast jedes Gemüse auf dem Grill zubereiten, dennoch gibt es einige Klassiker und auch ein paar Exoten die wir Dir vorstellen möchten.

Zu den Klassikern zählen: Champignons, Paprika, Zwiebeln, Tomaten, Aubergine, Zucchini, grüne Stangenbohnen

Die etwas ausgefalleneren Sachen hingegen sind: Artischockenherzen, Chilis, Fenchel, Spargel, Möhren

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Tobi ist ein Liebhaber was gutes Essen und dazu passende Getränke angeht. Auf der Seite der Grillkameraden stellt er euch neue Rezepte rund um das Thema Grillen vor und nimmt euch mit in die Welt der Gins, Craftbiere und Co.