News & Trends

Edel-Fleischstücke vom Grill: Diese Steaks stehen auf den Speisekarten der Sterneküchen!

Edel-Fleischstücke
Edel-Fleischstücke wie von der japanischen Rinderrasse Wagyu gelten aktuell als das wohl beste Rindersteak auf dieser Welt. Foto: AdobeStock | GAAO

+++ dies ist ein gesponserter Beitrag +++

Das Grillen zählt weiterhin zu einem beliebten Hobby, welches sich mittlerweile nicht mehr nur auf die Sommermonate beschränkt. Dabei setzen die heimischen Grillmeister aus Deutschland immer öfter auf ein Rindersteak. So ist auch die Nachfrage nach sogenannten ‚Beefern‘ in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Hierbei ist es möglich ein Rindersteak innerhalb weniger Minuten mit einer Hitze von über 900 Grad Celsius zu grillen.

Doch kommt der Genuss bei einem gegrillten Steak erst bei einer guten Qualität des Fleischs richtig zu Geltung. Dabei ist sowohl die Rinderrasse, als auch die Tierhaltung von entscheidender Rolle für den Geschmack und die Fleischqualität. Auf der ganzen Welt gibt es mittlerweile eine Reihe von Sterne-Restaurants, die besonders edle Fleischstücke vom Rind auf den Grillrost legen. So hat sich das Grillen von Rindersteaks zur eigenen Religion entwickelt. Zwischen Luxus-Steaks vom Wagyu-Rind aus Japan, saftigem Angus Beef aus Argentinien und zartem Charoluxe-Rindfleisch – die Palette der Luxus-Steaks ist groß. Die hervorragende Tierhaltung und die Wahl des Futters machen dabei den ganz besonderen Geschmack der Edel-Fleischstücke aus. Die besten Fleischstücke der Welt sind rar. Wer einmal in den Genuss der edelsten Steak-Sorten gekommen ist, braucht keinen High-End-Grill, sondern lediglich einen gewöhnlichen Grill. Auch in Steak-Pfanne gelingt es das gewünschte Röstaroma an das Fleisch zu bringen. So verwundert es nicht, dass immer mehr selbsternannte Grillmeister an die edelsten Fleischstücke auf der Welt versuchen. Um sich einen Überblick vom Steak-Olymp zu machen, haben wir Ihnen im Folgenden die wertvollsten Steaks zusammengefasst.

Das Charoluxe-Rindfleisch – französisches Luxus-Steak mit wenig Fettanteil

Die französische Küche schwört auf die weißen Charoluxe-Rinder. Die Rinder zeichnen sich durch eine Robustheit aus und werden in Frankreich fast ausschließlich für eine ertragreiche Fleischleistung gezüchtet. Im Vergleich zu anderen Rinderrassen lassen sich die Charoluxe-Rinder sehr schnell mästern. Immer mehr Sterneküchen aus den edelsten Restaurants dieser Welt setzen auf die sehr fettarmen Charoluxe Steaks mit einer leichten Fett-Marmorierung. Auch in Deutschland ist dieses Luxus-Steak mittlerweile öfters im Angebot, so dass sich das Steak vom Charoluxe-Rind auch für den Hobbykoch Zuhause eignet.

Wagyu-Beef vom Kobe-Rind – aromatischer Fleischgenuss mit dicker Fettschicht

Das Fleisch der japanischen Rinderrasse Wagyu gilt aktuell als das wohl beste Rindersteak auf dieser Welt. Die Luxus-Fleischstücke sind auch als ‚Kobe-Rind‘ in Deutschland bekannt und werden zwischen der Bucht von Osaka und dem Rokko Gebirge gezüchtet. Dabei ist vor allem die Tierhaltung der Wagyu-Rinder einzigartig auf der Welt. Neben der Beschallung mit Musik, werden die Rinder täglich massiert und mit Bier gefüttert. Ein besonderes Merkmal des Fleischs ist die sehr intensive Maserung, sowie feine Fettadern im Fleisch. Aus diesem Grund ist das Fleisch so aromatisch und unter Steak-Liebhabern sehr begehrt.

Steaks vom Premium Black Angus aus Argentinien

Die auf den argentinischen Estancias gezüchteten Black Angus Rinder gelten als die besten auf der ganzen Welt. Dabei handelt es sich eigentlich um eine Rinderrasse aus dem schottischen Aberdeen, die unter der Sonne Argentiniens eine hervorrage Fleischqualität liefert. Auf einer Fläche, die so groß wie Deutschland, die Schweiz und Österreich werden aktuell fast 50 Millionen Rinder gezüchtet, um die steigende Nachfrage für das Premium Black Angus bedienen zu können.

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.