Startseite GrillrezepteGrillbeilagen Djuvec Reis – so geht es nach original Rezept

Djuvec Reis – so geht es nach original Rezept

Djuvec Reis

Ob Gartenfest oder Geburtstagsparty: Djuvec Reis mit Ajvar ist eine köstliche Beilage für Gegrilltes. Das pikante Reisgericht ist schnell zubereitet. Wir erklären Euch, wie Ihr original Djuvec Reis selber machen könnt.

Djuvec Reis nach dem Original Rezept

Ob Gartenfest oder Geburtstagsparty: Djuvec Reis ist eine köstliche Beilage für Gegrilltes. Das pikante Reisgericht ist schnell zubereitet. Wir erklären Euch, wie Ihr original Djuvec Reis selber machen könnt.
4.54 aus 13 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 15 Min.
Gesamt 30 Min.
Gericht Beilage
Menge 4 Personen
Kalorien 343 kcal

Zutaten
  

  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Gemüsezwiebeln mittelgroße
  • 2 Paprikaschoten rote
  • 2 Tomaten mittelgroße
  • 3 EL Butter
  • 1,5 EL Paprikapulver scharf oder edelsüß
  • 4 EL Tomatenmark
  • 300 g weißer Langkornreis
  • 600 ml Wasser
  • 150 g Ajvar
  • 1 EL Vegeta oder gekörnte Gemüsebrühe
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Petersilie Einige Stängel
  • 150 g Erbsen TK

Material:

  • Große Pfanne mit Deckel
  • Knoblauchpresse

Zubereitung
 

  • Knoblauch schälen. Zwiebeln schälen. Paprikaschoten waschen und Strunk, Körner sowie Scheidewände entfernen. Tomaten waschen und entkernen. Zwiebeln, Paprikaschoten und Tomaten fein würfeln.
    2 Knoblauchzehen, 2 Gemüsezwiebeln, 2 Paprikaschoten, 2 Tomaten
  • Butter in einer großen Pfanne zerlassen. Das gewürfelte Gemüse etwa 5 Minuten scharf anbraten.
    3 EL Butter
  • Hitze zurücknehmen. Paprikapulver und Tomatenmark über das Gemüse geben, alles umrühren und 1 bis 2 Minuten weiterbraten.
    1,5 EL Paprikapulver, 4 EL Tomatenmark
  • Knoblauchzehen in die Pfanne pressen.
  • Reis in die Pfanne geben und mitbraten, bis nur noch wenig Flüssigkeit übrig ist.
    300 g weißer Langkornreis
  • Die Reis-Gemüsemischung mit Wasser ablöschen.
    600 ml Wasser
  • Ajvar, Vegeta, Olivenöl, Salz und Pfeffer unterrühren.
    150 g Ajvar, 1 EL Vegeta, 3 EL Olivenöl, 1 Prise Salz, 1 Prise Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Bei niedriger Hitze etwa 10 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Gelegentlich umrühren.
  • Während dieser Zeit die Petersilie waschen, abschütteln und fein schneiden.
    Petersilie
  • Angetaute Erbsen und Petersilie unterrühren.
    150 g Erbsen
  • Etwa 10 Minuten weitergaren, bis der Reis weich ist.
  • Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nährwerte

Calories: 343kcalCarbohydrates: 73gProtein: 9gFat: 2gSaturated Fat: 0.3gPolyunsaturated Fat: 0.4gMonounsaturated Fat: 1gTrans Fat: 0.003gSodium: 187mgPotassium: 473mgFiber: 5gSugar: 6gVitamin A: 1281IUVitamin C: 73mgCalcium: 58mgIron: 2mg
Du hast dieses Rezept nachgekocht?Markiere uns mit @Grillkameraden auf Instagram. Wir freuen uns!

Was ist Djuvec Reis eigentlich?

Djuvec-Reis ist eine beliebte Beilage in der serbischen und kroatischen Küche. Der Begriff Djuvec kommt aus dem Türkischen und bezeichnet ursprünglich einen Topf, in dem ein gleichnamiges Schmorgericht mit Fleisch und Gemüse zubereitet wird. Djuvec-Reis ist ein Gemüsereis mit Zwiebeln, frischen Paprikaschoten, Erbsen und Tomaten. Er passt als Beilage zu zahlreichen Grillgerichten wie Souvlaki, Cevapcici oder Fleischspießen.

Djuvec Reis selber machen: Welcher Reis ist der richtige?

Reis ist nicht gleich Reis. Geschälter Reis, Naturreis, Milchreis und exotische Wildreissorten unterscheiden sich nicht nur in Bezug auf den Geschmack. Sie haben auch unterschiedliche Kocheigenschaften. Wenn Ihr Djuvec Reis selber machen wollt, nehmt Ihr weißen Langkornreis. Mit vorgegartem Reis gelingt dieses Rezept nicht. Denn das Garen dient nicht nur zum Weichkochen der Körner. Es ist auch dazu gedacht, dem Reis genügend Zeit zu geben, die Aromen des gebratenen Gemüses und der Gewürze aufzunehmen.

Was sind Ajvar und Vegeta?

Die beiden Zutaten Ajvar und Vegeta geben dem Gemüsereis seinen typischen Geschmack. Beide sind in gut sortierten Lebensmittelabteilungen oder in Online-Shops erhältlich. Am allerbesten schmeckt es natürlich, wenn ihr euer Ajvar selber macht! Ajvar ist eine beliebte Zutat in den Küchen der Balkanländer und der Türkei. Die rote Paste besteht aus gerösteten roten Paprikaschoten, Öl und Gewürzen. Für das Rezept lassen sich auch andere Paprikapasten verwenden.

Vegeta ist ein kroatisches Gemüsesalz, das in Südosteuropa so verbreitet ist wie bei uns die fertigen Würzmischungen bekannter Hersteller. Wenn Ihr Djuvec Reis selber machen möchtet und Ihr lieber auf die Inhaltsstoffe des Gewürzsalzes verzichtet, könnt Ihr statt dessen eine vegane gekörnte Gemüsebrühe nehmen.

Djuvec Reis selber machen – unsere Tipps zum Rezept

  • Die grünen Erbsen werden matschig, wenn sie die gesamte Garzeit mit den anderen Zutaten im Topf köcheln. Deshalb gebt Ihr sie erst nach etwa der Hälfte der angegebenen Kochzeit hinzu. Sie müssen nicht vollständig aufgetaut sein. Normalerweise garen angetaute Erbsen während der restlichen Zeit gut durch.
  • Djuvec Reis schmeckt nicht nur hervorragend. Auch die Optik des orange-roten Gemüsereises überzeugt. Wenn Ihr für eine Einladung plant, Djuvec Reis selber zu machen, nehmt Euch Zeit, ihn schön zu servieren. Einzelportionen lassen sich mit einer Tasse, einer kleinen Souffléform oder einem Servierring formen.
  • Ihr könnt den Gemüsereis auf Vorrat kochen und einfrieren. Die Aromen kommen durch das Aufwärmen noch besser zur Geltung. Allerdings dürfen die Temperaturen beim Erwärmen nicht zu hoch sein, damit Reis und Gemüse nicht völlig zerkochen.

Kann ich Djuvec Reis einfrieren?

Solltest du dich einmal in der Menge des köstlichen Djuvec Reis vertan haben, ist das kein Problem. Du kannst den Reis einfach einfrieren und dann bei Bedarf im Backofen bei rund 120 °C wieder aufwärmen. Viele Backöfen oder Dampfgarer besitzen auch eine extra Auftaufunktion. Der Reis schmeckt dann fast noch besser, weil er so richtig schön durchgezogen ist.

8 Kommentare

stephi Nov 19, 2019 - 9:47

Meiner Erfahrung nach wird Paprikapulver sehr schnell bitter, wenn es gebraten wird. Ich füge es immer als letzte Zutat hinzu, röste es nur ganz leicht an und lösche es sofort ab, wenn es anfängt zu duften.

Antworten
Tobi Buchmüller Nov 19, 2019 - 13:39

Ein sehr guter Hinweis! Danke Stephi

Antworten
Brummliese Apr 24, 2020 - 18:23

Heute ausprobiert und als sehr lecker empfunden von allen! Danke für das Rezept!

Antworten
Geronima Bangert Jan 17, 2023 - 12:58

Sehr gut erklärt, vielen dank.

Antworten
Achterberg Mai 22, 2020 - 12:22

Ist super gut geworden. Gutes Rezept

Antworten
Svenselillia Jun 7, 2020 - 17:46

Solides Rezept. Allerdings erkenne ich auf dem Foto auch grüne Bohnen ;-) Was natürlich auch gut passt. Aber welches und wieviel Gemüse man nun nimmt ist meiner Meinung nach eh nur Geschmackssache. Einzig die Erbsen sind für mich ein Muss!
Da ich es gerne etwas schärfer mag verwende ich immer geräuchertes, scharfes Paprikapulver. Dafür aber mildes Ajvar.

Antworten
Stefan Jul 12, 2020 - 12:39

Ich habe Euer Rezept gestern das erste Mal ausprobiert.
Vorher andere „original“ Rezepte. Keins von denen hat mich überzeugt.
Von Eurem Rezept bin ich begeistert! Geschmack und Konsistenz wie im „alten“ Jugoslawien.
Kein Vergleich zu der wässrigen Pampe, die einem hier in Deutschland beim Griechen und Co. serviert wird.

Antworten
Chri Jan 19, 2023 - 20:54

5 stars
Das beste was i bis jetzt gefunden hab und das auf ana deutschen Seite ggg verzeiht es mir …aber endlich a Gericht ohne dunke lol

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Bewertung des Rezepts




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.