News & Trends

Grill-Trends 2019

Bildquelle: ID 1187283 - https://pixabay.com/de/photos/rest-grill-essen-grillen-urlaub-836292/

Die Faszination von lodernden Flammen ist nach wie vor ungebrochen. Schließlich versammeln sich Menschen schon seit Urzeiten um das offene Feuer, um sich zu wärmen, Geschichten zu erzählen und natürlich leckere Speisen zuzubereiten. Deshalb darf auch heute noch ein beliebtes Ritual im Jahreslauf nicht fehlen: Sobald das Wetter es erlaubt, wird der Grill ausgepackt.

Allerdings haben sich in den letzten Jahren die Ernährungsgewohnheiten deutlich verändert, da inzwischen beim Essen die Gesundheit an oberster Stelle steht. Das macht sich auch beim Grillen bemerkbar, denn immer öfter kommen statt fetten Steaks und simplen Bratwürsten raffinierte Gemüsegerichte auf den Rost. Auch die Garmethoden haben sich verändert, damit die wertvollen Inhaltstoffe erhalten bleiben.

Garen auf dem Feuer neu erfunden

Eine besonders einfache Methode, um auch mit dem vorhanden Gerät das Grillen gesunder zu gestalten, ist die Verwendung einer Grillplatte. Die neuen Feuerplatten sind aus hochwertigem Stahl gefertigt und haben kaum noch etwas mit den im Mittelmeerraum als Plancha bekannten Utensilien gemein.

Die Verwendung ist denkbar einfach: Die Grillplatte wird einfach auf den Rost gelegt, wo sie durch die darunter befindliche Glut erhitzt wird. Dabei sorgen entsprechend positionierte Aussparungen für die für das Feuer notwendige Luftzufuhr. Dank der hervorragenden Oberflächenstruktur brennt nichts an, sodass selbst Fisch und empfindliche Gemüsesorten im Handumdrehen sanft gegart werden können. Da austretendes Fett automatisch abläuft, lässt sich auf einer Feuerplatte aber auch traditionelles Grillgut kalorienarm zubereiten.

Sanftes Grillen mit modernster Technik

Auch der Elektrogrill ist im Kommen. Was früher von echten Grill-Fans noch als Spielzeug-Gerät für Anfänger belächelt wurde, bringt inzwischen volle Leistung. Moderne Elektrogeräte erreichen nicht nur dieselbe Temperatur wie herkömmliche Kohlegrills, sondern ermöglichen auch ein besonders Geruchsarmes Grillen. Das freut nicht nur in Mehrfamilienhäusern die Nachbarn.

Manche Hochleistungsgeräte sind inzwischen sogar smart. Viele der Kraftpakete verfügen über integrierte Digitalthermometer, eine automatische Temperatursteuerung und andere Funktionen, die das Grillen zu einer neuartigen Erfahrung machen. Insbesondere die getrennte Steuerung verschiedener Temperaturbereiche ist praktisch, denn so können bei einem Menü alle Komponenten gleichzeitig gegart werden.

Grillen mit Wasser

Eine ungewöhnliche Entwicklung im Bereich Grillen ist der Wassergrill, der sich insbesondere für die Verwendung in geschlossenen Räumen eignet. Mit ihm können gegrillte Speisen endlich auch ganzjährig die Küche erobern. Gleichzeitig eröffnet das ungewöhnliche Funktionsprinzip bislang ungeahnte Möglichkeiten, da es selbst die Zubereitung von Backwaren und Desserts erlaubt.

Wie auf Gastprodo.com erläutert wird, revolutionieren die innovativen Geräte das Grillen, da sie statt auf die üblichen Methoden, um die notwendige Hitze zu erzeugen, verzichten und stattdessen Wasser zu Hilfe nehmen. Dieses zirkuliert sich in den Stäben des ungewöhnlichen Grillrosts und sorgt dafür, dass diese selbst bei höchsten Grill-Temperaturen niemals heißer als 90 Grad werden.

Da die innovative Wasserkühlung ein Anbrennen effektiv verhindert, lassen sich auf einem Wassergrill alle Speise schnell und gleichzeitig schonend zubereiten. Sowohl traditionelle Fleischgerichte als auch trendige Gemüsevariationen bleiben auf diese Weise saftig und behalten ihren vollen Geschmack.

Deshalb kommen bei diesen modernen Geräten auch endlich Vegetarier voll auf ihre Kosten. Selbst die Gastronomie setzt inzwischen vermehrt auf Wassergrille, wie unter gastprodo.com berichtet wird.

Die Gesundheit profitiert dabei aber nicht nur, weil beim Grillen alle wertvollen Vitamine und Mineralstoffe erhalten bleiben. Durch das ungewöhnliche Bauprinzip wird bei Wassergrillen auch verhindert, dass Fett ins Feuer oder auf heiße Platten tropft und sich dort entzündet. So können selbst bei klassischen Fleischgerichten keine krebserregenden Stoffe entstehen.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Hygiene, da die robusten Geräte auch einfach zu reinigen sind. Dadurch ist es möglich, einen entspannten Grillabend zu genießen, ohne schon von vorneherein an das Großreinemachen am nächsten Morgen denken zu müssen.

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.