News & Trends

Grillkameraden meets Vulkan Brauerei Mendig

Vulkan Brauerei Mendig
Vulkan Brauerei Mendig

Eine Sache, welche wir schon länger einmal näher kennenlernen wollten, ist die Welt der Craft Biere. Zwischen Weihnachten und Neujahr haben wir uns somit auf den Weg in den Eifelort Mendig gemacht und uns mit dem Geschäftsführer der Vulkan Brauerei Mendig, Malte Tack, getroffen. Was wir dort erlebt haben und was auch Ihr dort erleben könnt wollen wir euch heute etwas näher bringen.

Warum überhaupt die Vulkan Brauerei?

Gekommen sind wir auf die Vulkan Brauerei durch unseren Kameraden Tobi. Als er im Oktober 2017 in der Eifel für ein paar Tage die Seele baumeln ließ und trotzdem etwas unternehmen wollte ist er auf die Eventbrauerei gestoßen. Wieder zurück zu Hause ist die Idee gereift, doch einmal mit dem gesamten Team der Grillkameraden dort anzureisen, da man sich mit dem Thema Craftbeer sowieso mehr auseinandersetzen wollte. Was liegt da näher als eine Anfrage an den Gewinner des Meininger Craft Beer Awards zu senden. Gesagt, getan! In Mendig war man von unserer Idee sehr angetan und hat uns zur Besichtigung eingeladen.

Hinab in den tiefsten Lager- und Gärkeller der Welt

Am Eingang zum Felsenkeller wurden wir von Malte Tack persönlich empfangen. Jeder von uns bekam eine Münze mit den Worten „Wir sind schließlich eine Erlebnisbrauerei“ und dann ging es mit Hilfe der Münze durch ein Drehkreuz ab in die Tiefen von Mendig. Mit seiner Aussage, dass dies ein Erlebnis wird, sollte Malte Recht behalten. Über 153 sportliche Stufen ging es hinab in den 30 Meter tief gelegenen alten Lager- und Gärkeller der Brauerei. Unten angekommen standen wir bereits im Vorraum des eigentlichen Kellers, welcher heute noch zur Lagerung und Verkostung genutzt wird. Hier war schon zu erahnen, was der Ausbruch des Laacher Vulkans unter Mendig hinterlassen hat.

Vulkan Brauerei Mendig
Vulkan Brauerei Mendig

Über einen kleinen Schotterweg gelangten wir in die ersten Räume des Kellers, in denen die Entstehung der Lavagänge und die erste Nutzung der Basalthöhlen als Steinbruch, in kleinen Momentaufnahmen ausgestellt sind. Darauf folgten dann die eigentlichen alten Braukeller, welche im Jahr 1875 zum ersten Mal von der Wölker Brauerei genutzt wurden. Im Laufe der Jahre hatten sich dort zu Spitzenzeiten bis zu 28 unterschiedliche Brauereien aus ganz Deutschland angesiedelt, da für die damalige Zeit unter der dicken Basaltschicht die optimalen Temperaturen zum Brauen und Lagern von Bier herrschten. Untergäriges Bier benötigt nämlich eine Temperatur von ca. acht Grad bei der Gärung.

Vulkan Brauerei Mendig
Vulkan Brauerei Mendig

Vom Gärkeller führte unser Weg dann weiter in die riesigen Lagerkeller wo das Bier früher für vier Wochen gelagert wurde damit es reifen konnte. Noch heute stehen in den dutzenden Räumen 81 alte Lagertanks und veranschaulichen wie man hier bis in die frühen 70er Jahre noch eine Menge von 888.680 Liter Bier lagern konnte.

Alter Charme trifft moderne Braukunst

Nachdem es dann unter sportlicher Höchstleistung wieder zurück ans Tageslicht ging stand der nächste Teil der Führung an. Es ging in die eigentliche Brauerei. Diese besteht aus dem „alten“ Haupthaus in der Mitte mit dem dahinter liegendem Brauhaus/Restaurant und den beiden neu erbauten Nebengebäuden rechts und links vom Haupthaus, in denen seit 2012 die Vulkan Brauerei ihre Biersorten braut. Mit modernster Technik werden hier von vier Brauern aktuell zehn verschiedene Biersorten produziert. Hierbei sind zwei Sachen besonders zu erwähnen: zum einen werden nur Rohstoffe verwendet, die nachhaltig angebaut werden und zu über 90 % aus der Eifel kommen und daher das Zertifikat der „Qualitätsmarke Eifel“ aufweisen können. Zum anderen begleitet hier jeder Brauer seine Sude von Anfang bis zum Ende und überwacht so jeden Schritt selbst. Sprich vom Einmaischen bis zur Abfüllung durchläuft der Brauer die Prozesse gemeinsam mit „seinem“ Bier. In der Regel wird eine Woche gebraut und danach eine Woche abgefüllt.

Da wir nach den 153 Stufen und den leckeren Gerüchen aus der Brauerei das Wasser im Mund stehen hatten, lud Malte uns noch in das Brauhaus ein. Was uns da erwartete war eine absolut gelungene Mischung aus altem rustikalem Charme und geradliniger Moderne. Vom klassischen Stammtischkrug bis hin zur modernen Zapfanlage wurden hier Alt und Neu auf sympathische Weise miteinander vereint.

Vulkan Brauerei Mendig
Vulkan Brauerei Mendig

Interview mit dem Inhaber Malte Tack

Bei einer kleinen Verkostung hat Malte dann noch ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert und uns noch einige Fragen beantwortet:

Wie bist du zum Bier bzw. zur Brauerei gekommen?

Ich war schon immer ein Genussmensch, Esse & Trinke gerne gute Dinge, vor allem gutes Bier. Die Biervielfalt ist in unserer Region leider sehr überschaubar, somit wuchs der Traum vom eigenen Bier. 2011 stand dann eine kleine Brauerei, unweit von meinem Heimatort gelegen, vor dem aus. Da habe ich zugeschlagen. 😉

Was fasziniert dich an Bier?

Bier ist unheimlich vielfältig, sehr viel mehr als uns die industriellen Fernsehbiere zeigen. Zu dem ist Bier ein sehr emotionales Produkt und kann Menschen begeistern.

Welche Biersorten braut Ihr und was zeichnet diese aus?

Zum einen brauen wir klassische Biere wie Pils, Helles, Dunkles, Weizen, Bockbier und zum anderen brauen wir Craftbier wie Pale Ale, India Pale Ale, Porter und unseren holzfassgereiften Bourbon Barrel Doppelbock. Alle Biere bestehen zu über 90% aus Rohstoffen aus der Eifel. Zu dem sind alle Biere unfiltriert, nur so erhalten wir den vollen Geschmack der natürlichen Rohstoffe.

Passt Bier zu jedem Fleisch?

Fleisch & Bier harmonieren unglaublich gut, wobei es bei beiden natürlich unterschiedlichste Sorten gibt. Einfach gesagt passen die leichten Biere besser zu einfachem Fleisch und die starken und besonders aromaintensiven Biere besser zu entsprechenden Fleischsorten.

Was bietet Ihr neben dem leckeren Bier und dem alten Felsenkeller noch bei euch an?

Unser Küchenteam hat sich besonders Fleisch auf die Fahne geschrieben, hier haben wir Ihnen tollen Lavasteingrill und bieten neben Steaks auch Besonderheiten wir Beefribs, Tomahawk und unseren „Eifelkrimi“ (ein XXL Fleischspieß ab 3 Pers.) an. Dabei verstehen wir uns als Erlebnisbrauerei und bieten neben der Führung durch den tiefsten Bierkeller der Welt auch eine Führung durch unsere gläserne Brauerei sowie ein professionelles Biertasting an.

Wieso ist Euer Bier besser als all die Standardbiere?

Weil wir uns bei der Herstellung rein auf den Geschmack konzentrieren und nicht auf einen möglichst günstigen Inhalt. Das fängt bei der Wahl der Rohstoffe an und zieht sich über den gesamten Brauprozess, Lagerung und Abfüllung. Unser Pils zum Beispiel lagern wir über acht Wochen bei null Grad womit es auf natürliche Weise vollständig klärt, die Großindustrie hingegen drückt Ihr Pils nach meist weniger als 2 Wochen durch einen Filter. Dabei es wie beim Fleisch, ein gutes Stück braucht Zeit zum reifen.

Was kann man hier in der Gegend noch erleben um danach auf ein kühles Bier bei Euch vorbeizukommen?

Keine fünf Minuten von uns liegt der Laacher See und das Kloster Maria Laach, zu dem bietet die Eifel rund um unseren Schornstein tolle Wander- und Mountainbikerouten.

Wie siehst Du den immer weiter abnehmenden Bierkonsum in Deutschland? Spürt Ihr als Brauerei diesen auch?

Wir spüren diesen zum Glück nicht. Im Gegenteil, die Nachfrage nach hochwertigen und regionalen Produkten steigt und somit auch unser Absatz. 😉

Was ist aktuell Dein Lieblingsbier?

Aktuell ganz klar unser Bourbon Barrel Doppelbock. Dieses Bier reift bis zu sechs Monate in Bourbon Fässern im tiefsten Bierkeller der Welt. Hierfür importieren wir ausschließlich Fässer der Woodford Destillery aus Kentucky. Bei Meiningers Craftbeer Award 2017 wurde der edle Tropfen sogar zum besten Bier Deutschlands gewählt.

Wir haben erfahren, dass du selbst auch gerne am Grill stehst. Welchen Grill benutzt du?

Ich benutze am liebsten einen Holzkohle Kugelgrill und einen Dutchoven, besitze aber auch einen normalen Gasgrill.

Bist du ein typischer „Sommergriller“ oder gilt für dich die Devise, gegrillt werden kann immer?

Bis dato konnte ich mich gegen meine Frau durchsetzen und musste den Grill nicht abbauen. Gegrillt werden kann immer, zuletzt habe ich noch morgens um sieben bei leichtem Schneefall den Grill zum smoken eingeheizt.

Was landet bei Dir am liebsten auf dem Grill?

Besonders angetan bin ich dabei von Pulled Pork und Ribs. Laaaaaaaange, schonend unter dem Einsatz von Räucherchips gegart.

Wenn du Dir einen Grill wünschen könntest, welcher wäre es dann?

Ein Keramikgrill!

Wie stehst du zu „Dry Aged“? Lohnt sich der Mehrpreis gegenüber konventionell gereiftem Fleisch?

Auf jeden Fall, der Geschmack ist schon etwas ganz besonderes, daher träume ich aktuell auch vom eigenen Dry Ager.

Inhaber Malte Tack
Inhaber Malte Tack

Zum Abschluss ging es noch in den hauseigenen Shop, wo wir ein paar Flaschen zum Probieren bekommen haben. 😊 Da die Grillkameraden aber gerne teilen und Euch an den tollen Geschmäckern der Biersorten teilhaben lassen wollen, könnt Ihr zwei solche Probiersets bald auf unserer Facebookseite gewinnen. Solltet Ihr nicht zu den Gewinnern gehören oder nicht so lange warten wollen findet Ihr hier schon mal den Link zum Shop der Vulkan Brauerei.

 

Wir werden auch in Zukunft noch weiter über die Vulkan Brauerei berichten und mit euch tiefer in die Welt des Mendiger Craftbeers tauchen.

In diesem Sinne auf eine schöne Grillsaison und Prost.

2 Kommentare

  1. Hi… ich komme aus der Nähe der Brauerei. Ihr hättet das hausinterne “Beertasting” machen sollen. Hätte euren Tag auf jeden Fall abgerundet.

    1. Hallo Markus,

      Danke für den Tipp! Das werden wir beim nächsten mal definitiv machen. Aber nach unserer Besichtigung hatten wir noch ein kleines “privates” Tasting mit dem GF.
      Daher konnten wir das Beer-Tasting nicht mehr angehen. Wird aber nachgeholt 😉

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Tobi Buchmüller
Tobi ist ein Liebhaber was gutes Essen und dazu passende Getränke angeht. Auf der Seite der Grillkameraden stellt er euch neue Rezepte rund um das Thema Grillen vor und nimmt euch mit in die Welt der Gins, Craftbiere und Co.