Testecke

Grillthermometer im Vergleich

Grillthermometer-Kaufberatung
Grillthermometer-Kaufberatung

Es gibt unzählige Grillthermometer auf dem Markt. Ob mit Funk, App Anbindung für das Smartphone oder anderen Spielereien. Wir haben eine herstellunabhängige Übersicht der aktuellen Grillthermometer zusammengestellt und geben euch einige Infos rund um das Thema Grillthermometer.

Was ist ein Grillthermometer?

Mit einem Grillthermometer lässt sich die Kerntemperatur des Grillguts, wie Steaks, große Braten oder Fisch messen. So hat man immer eine Info darüber, wie weit das Grillgut ist. Bei vielen Grillthermometern lässt sich außerdem über einen zweiten Temperaturfühler auch die Temperatur im Grill selbst messen. Viele Fragen sich jetzt, wozu man das braucht, denn schließlich hat fast jeder Grill ein eingebautes Thermometer. Diese Frage ist leicht beantwortet: Die eingebauten Thermometer messen die Temperatur direkt unter dem Deckel. Weil sich die Hitze unter dem Deckel staut, ist es in der Regel circa. 20°C heißer als auf Rosthöhe, wo unser Grillgut liegt. In der Grillszene nennt man die eingebauten Grillthermometer auch liebevoll: „Schätzeisen“.

Warum sollte ich ein Grillthermometer benutzen?

Gerade bei großen Braten, dicken Steaks oder ganzen Fischen ist es für den „Hobbygriller“ schwierig zu erkennen, wann das Grillgut den richtigen Gargrad erreicht hat. Ist es zu lange auf dem Grill, wird es trocken und zäh, ist es zu kurz auf dem Grill, hat man auch nicht wirklich Freude an seinem Steak und schließlich an seinen Gästen. Die sogenannte Kerntemperatur des Grillguts ist auschlaggebend dafür, ob es gar ist oder noch nicht. Diese Kerntemperatur lässt sich mit einem Grillthermometer messen und ist somit ein Garant dafür, dass es keine langen Gesichter gibt, wenn man das schöne Steak tot gegrillt hat.

Welche Arten Grillthermometer gibt es?

Grillthermometer lassen sich in zwei Arten einteilen. Einmal gibt es die analogen Grillthermometer, diese sind auch unter dem Begriff Bratenthermometer bekannt. Sie haben nur ein Messfühler, der lediglich die Kerntemperatur des Grillguts messen kann. Um die Grilltemperatur zu messen, bedient man sich hier wieder dem eingebautem Thermometer im Grill.

Grillthermometer Analog
Analoges Grillthermometer

Dann gibt es die digitalen Grillthermometer, welche mit vielen nützlichen Komfortfunktionen ausgestattet sind. Viele der modernen digitalen Grillthermometer bietet zudem mittlerweile Apps an, um die Messwerte auch auf einem Smartphone oder Tablet angezeigt zu bekommen. Es gibt mittlerweile immer mehr Thermometer, die mit Funk arbeiten. Hier werden die Messwerte per Funk von dem Sender an den Empfänger übertragen. Das hat den Vorteil, dass man den Empfänger immer bei sich tragen oder auf den Tisch stellen kann. So hat man die Temperaturen immer im Auge, auch ohne in der Nähe des Grills zu stehen.

Grillthermometer Digital
Digitales Grillthermometer

Welches ist das richtige Grillthermometer für mich?

Diese Frage lässt sich nicht ganz so pauschal beantworten. Mann sollte sich Fragen, welche Komfortfunktionen einem wichtig sind und auf was man verzichten kann. So lässt sich relativ leicht sagen, was es für ein Grillthermometer sein sollte.

Welche Grillthermometer sind zu empfehlen?

Wir haben eine kleine Übersicht erstellt, welche Grillthermometer zu empfehlen sind:

Wir selbst nutzen das Maverick ET-732. Bei unserem Pulled Pork oder dem Tomahawk Steak war es auch im Einsatz.

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.