Startseite Um die WeltKroatien Pljeskavica vom Grill – so gehts

Pljeskavica vom Grill – so gehts

Pljeskavica vom Grill

Eines der beliebtesten Grillgerichte aus der Balkan Region neben den allseits bekannten Cevapcici sind sicherlich Pljeskavica vom Grill – perfekt in Kombination mit Ajvar. Diese Art der Frikadelle darf dort bei einer echten Grillparty nicht fehlen. Da es sich um eine Spezialität vom Balkan handelt gibt es hier kein Pljeskavica Original. Genau wie bei den angesprochenen Cevapcici oder auch Bifteki hat hier jedes Land und jede Familie sein eigenes Rezept. Hier nun unser Pljeskavica Rezept.

Pljeskavica vom Grill - so gehts

Pljeskavica, kräftig würzige Hacksteaks vom Balkan!
Noch keine Bewertungen
Vorbereitung 20 Min.
Zubereitung 15 Min.
Gesamt 35 Min.
Gericht Hauptgericht
Menge 5 Stück
Kalorien 726 kcal

Zutaten
  

  • 100 g Gemüsezwiebel
  • 700 g Schweinehack
  • 300 g Lammhack
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1 TL gemahlener grober Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Salz
  • Messerspitze Natron

Material:

Zubereitung
 

  • Zunächst die Zwiebel schälen und in sehr feine und kleine Stücke schneiden. Anschließend den Knoblauch häuten und pressen. Alles zusammen in eine Schüssel geben.
  • Die beiden Hacksorten sowie alle weiteren Zutaten dazu geben. Alles einmal gut vermengen-
  • Nun kommt die Hackmasse für zwei Stunden abgedeckt in den Kühlschrank. So kann das Fleisch die ganzen Aromen aufnehmen.
  • Etwa eine halbe Stunde vor dem grillen wird das Fleisch aus dem Kühlschrank geholt und kann Temperatur aufnehmen. Aus dem Hackteig formt man nun fünf gleich große Hacksteaks à 200 g.
  • Den Grill auf 240 °C direkte Hitze einregeln. Bevor die Pljeskavica auf den Grill kommen, das Rost mit ein wenig Trennspray einfetten damit nichts anpappt. Anschließend werden die Hacksteaks auf den Grill gelegt.
  • Nach 90 Sek. werden die Pljeskavica um 90° gedreht um ein schönes Branding zu erhalten. Anschließend einmal auf die andere Seite wenden und den Vorgang wiederholen.
  • Danach die Hacksteaks in einen indirekten Bereich ziehen und bei ca. 160 °C weitere 10 Minuten garen lassen.
  • Bei einer Kerntemperatur von ca. 72-75 °C sind die Pljeskavica durch und ready to eat.

Gut zu Wissen

Durch das Natron geht die Hackmasse etwas auf und der Teig wird schön fluffig.

Nährwerte

Calories: 726kcalCarbohydrates: 0.1gProtein: 13gFat: 74gSaturated Fat: 27gPolyunsaturated Fat: 8gMonounsaturated Fat: 35gCholesterol: 101mgSodium: 123mgPotassium: 259mgFiber: 0.004gVitamin A: 14IUVitamin C: 0.4mgCalcium: 7mgIron: 1mg
Du hast dieses Rezept nachgekocht?Markiere uns mit @Grillkameraden auf Instagram. Wir freuen uns!

Was isst man zu Pljeskavica?

Da wir uns ja kulinarisch auf dem Balkan befinden passt hier natürlich optimal ein Djuvec Reis dazu. Oder packt das Hacksteak einfach mit einer gegrillten Paprika in ein Stück Fladenbrot und gebt etwas Ajvar dazu!

Wer möchte kann seine Balkan Frikadelle auch füllen! Dazu einfach ähnlich wie beim Bifteki etwas Schafskäse oder Gouda in der Mitte platzieren und alles ordentlich verschließen. Etwas ausgefallener ist eine Füllung mit gehackten Oliven.

Woher kommen die Hacksteaks?

Es handelt sich um ein Gericht aus Hackfleisch was in den Balkan Ländern beheimatet ist. In Serbien gilt es sogar als Nationalgericht. Aber auch auf den Grills in Kroatien oder Bosnien findet man Pljeskavica sehr häufig. Meistens wird es aus zwei Fleischarten hergestellt. Wobei die Variante mit Schwein und Lamm am häufigsten anzutreffen ist. Je nach Land und Region kann zum einen der Schärfegrad und zum anderen die Füllung variieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Bewertung des Rezepts




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.