SchweinSpanien

Geschmorte Schweinebäckchen vom Grill – so gehts

Geschmorte Schweinebäckchen
Geschmorte Schweinebäckchen / Foto: HLPhoto

Kennst Du geschmorte Schweinebäckchen? Das ist zartes Schweinefleisch in einer köstlichen Sauce. Etwas Geduld musst Du allerdings mit auf die Zutatenliste setzen. Denn es dauert einige Zeit, bis Deine Schweinebäckchen perfekt geschmort sind. Das Ergebnis ist jedenfalls ausgesprochen lecker.Und das geschmorte Schweinefleisch ist eine schöne Idee, um Gäste zu verwöhnen.

Druckansicht

Geschmorte Schweinebäckchen vom Grill – so gehts

Geschmorte Schweinebäckchen bedürfen zwar etwas an Zeit und Geduld am Grill, aber das warten lohnt sich! Das zarte Schweinefleisch ist Top!

  • Vorbereitungszeit: 00:15
  • Grill- / Kochzeit: 02:10
  • Gesamtdauer: 02:25
  • Menge: 4 Personen 1x

Zutaten

Scale

Für die Schweinebäckchen:

  • 800 g Schweinebäckchen
  • 2 Zwiebeln (mittelgroß)
  • 2 Karotten (groß)
  • 1 Stück Knollensellerie
  • Butterschmalz zum anbraten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 200 ml Rotwein
  • 800 ml Bratenfond
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 gestr. TL Salz
  • 1 gestr. TL gemahlener Pfeffer
  • 4 Stängel Thymian
  • 4 Stängel Rosmarin

Material:

Schritt für Schritt

  1. Zuerst spülst Du 800 g Schweinebäckchen unter kaltem Wasser ab und tupfst sie mit Küchenpapier trocken. Überflüssiges äußeres Fett entfernst Du. Beiseitestellen.
  2. Du heizt den Grill auf hohe Hitze vor.
  3. Inzwischen schälst Du 2 mittelgroße Zwiebeln und schneidest sie in Ringe. Dann putzt Du 2 große Karotten, schneidest an beiden Enden ein Stück ab und schneidest sie in etwa 5 mm dicke Scheiben. Danach entfernst Du von einem Stück Knollensellerie die äußerste Schicht und würfelst ihn. Gemüse beiseitestellen.
  4. Wenn der Grill die richtige Temperatur hat, stellst Du eine gusseiserne Pfanne auf den Rost und zerlässt Butterschmalz darin. Anschließend brätst Du die Schweinebäckchen von allen Seiten scharf an.
  5. Nach dem Anbraten nimmst Du das Fleisch aus der Pfanne und füllst die Zwiebel-. Karotten– und Selleriestücke hinein. 4-5 Minuten unter regelmäßigem Rühren anrösten. Danach gibst Du 2 EL Tomatenmark hinzu und lässt alles 1 Minute weiterbraten.
  6. Du löschst das Gemüse mit 200 ml Rotwein ab. Umrühren und ein wenig einkochen lassen. Anschließend legst Du das Fleisch wieder in die Pfanne und gießt 800 ml Bratenfond darüber.
  7. Dann schälst Du 2 Knoblauchzehen und presst sie mit der Knoblauchpresse in die Pfanne. Du würzt den Fond mit 1 gestr. TL Salz sowie 1 gestr. TL schwarzer Pfeffer und rührst den Pfanneninhalt vorsichtig um, damit sich alles gut vermischt. Zum Schluss legst Du 4 Thymianzweige und 4 Rosmarinzweige in die Pfanne.
  8. Hitze zurückregeln und Deckel auf die Pfanne legen. Alle Zutaten 2 Stunden lang bei höchstens 150 °C schmoren.
  9. Nach 2 Stunden entfernst Du die Thymian- und Rosmarinzweige und schmeckst die Sauce mit allen Gewürzen ab.
  10. Falls Du die Sauce abbinden möchtest, gibst Du 2 EL davon in ein kleines Gefäß und verrührst diese gut mit 2 TL Speisestärke. Es sollen keine Stärkeklümpchen übrig bleiben. Diese Mischung gießt Du in die Pfanne und vermischst sie mit der Sauce. 

Tipps & Hinweise

  • Wenn Du eine Alternative für das Butterschmalz suchst, ist ein Speiseöl mit einem hohen Rauchpunkt eine bessere Wahl als Butter. Butter lässt sich nicht so hoch erhitzen wie Butterschmalz, was beim scharfen Anbraten zu unerwünschter Rauchentwicklung führen kann.
  • Falls Du nicht mit Rotwein kochen willst, erhöhst Du die Menge des Bratenfonds.
  • Stangensellerie ist eine Alternative für den Knollensellerie. Du putzt ihn, schneidest ihn in Stückchen und röstest ihn zusammen mit dem anderen Gemüse an.
  • Du kannst das Schweinebäckchen-Rezept für mehr als vier Personen zubereiten. In diesem Fall muss Deine Pfanne groß genug sein. Sowohl die höhere Anzahl an Fleischstücken als auch die größeren Mengen der weiteren Zutaten sollen beim Garen genügend Platz haben.
  • Geschmorte Schweinebäckchen sind eine gute Idee, wenn Du Gäste erwartest. Denn das Schmorgericht eignet sich hervorragend, um es am Vortag zuzubereiten. Vor dem Servieren erhitzt Du es für ein paar Minuten. Dadurch kommen die Aromen noch besser zur Geltung.

Schweinebäckchen: eine fast vergessene Delikatesse

Dass Schweinebäckchen sich hervorragend für köstlich Schmorrezepte eignen, ist vielleicht nicht ganz so bekannt. Der Kaumuskel vom Schwein wird häufig zu Wurst oder Kesselfleisch verarbeitet. Beim Schmoren zeigen sich jedoch die Vorzüge dieses Stücks besonders deutlich. Das gut trainierte Muskelfleisch hat einen relativ hohen Anteil an Fett- und Bindegewebe. Es wird durch das langsame Garen butterzart und zeichnet sich durch ein gutes Eigenaroma aus. Besonders praktisch ist die Größe eines Schweinebäckchens. Meist gibt es eine schöne Einzelportion ab. Dadurch ersparst Du Dir das Zerteilen des Fleischs vor dem Servieren. In Italien – genauer gesagt in Umbrien und Latium- werden Schweinebäckchen geschätzt. Denn sie sind die Grundlage für die regionale Spezialität Guanciale. Das ist ein gepökelter, luftgetrockneter Schinken, der sich hervorragend für regionale Gerichte wie Spaghetti alla carbonara eignet.

Schweinebäckchen für das Grillrezept: Tipps für den Einkauf

Da Schweinebäckchen relativ selten auf dem Speiseplan stehen, gibt es bei uns kein sehr großes Angebot. Am besten fragst Du bei einem Metzger nach. Eine weitere Möglichkeit ist, die Schweinebäckchen online zu bestellen. Wie bei anderen Stücken vom Schwein muss die Qualität stimmen, damit das Fleischaroma zur Geltung kommt. Gutes Schweinefleisch hat eine zartrosa Farbe und ist nicht wässrig. Wenn Du beim Metzger oder bei einem zuverlässigen Fachhandel einkaufst, stehen die Chancen besser, hochwertiges Fleisch für das Rezept zu erhalten. Außerdem hast Du einen Ansprechpartner, dem Du Fragen zur Aufzucht und zur Rasse stellen kannst. Entsprechende Label oder Siegel erleichtern Dir, die Aufzuchtbedingungen abzuschätzen.

Schmoren – was ist das genau?

Schmoren ist auch unter dem französischen Begriff braisieren bekannt. Bei dieser Garmethode brätst Du das Gargut zunächst an. Dadurch entstehen Röststoffe, die einen Teil des köstlichen Aromas ausmachen. Anschließend gießt Du das Gargut mit Brühe oder anderen Flüssigkeiten auf. Dann darf es bei mäßigen Temperaturen langsam durchgaren. Auf diese Weise wird selbst langfaseriges Fleisch butterzart. Wenn Du Fleisch und Gemüse zusammen schmorst, erhälst Du ein hocharomatisches Fleischgericht.

Für das Schmoren auf dem Grill eignen sich Dutch Oven oder eine gusseiserne Grillpfanne. Beide Kochgeräte leiten die Hitze sehr gut. Dadurch kann das Kochgut gleichmäßig durchgaren. Die Gusseisenpfanne verwendest Du genauso wie eine Pfanne auf dem Herd. Ein passender Deckel sorgt dafür, dass die Hitze nicht unnötig entweicht. Außerdem verhindert er, dass derTemperaturunterschied zwischen unterem und oberen Teil des Pfanneninhalts zu groß wird.

Bei einem Dutch Oven hast Du noch weitere Möglichkeiten. Im Gegensatz zur Pfanne, die auf den Rost gestellt wird, kannst Du ihn direkt auf den Briketts platzieren. Der Dutch Oven war ursprünglich für das Kochen über dem offenen Feuer gedacht. Sein Deckel ist so konstruiert, dass Du weitere Briketts auflegen kannst. Auf diese Weise garst Du mit einer Art Ober- und Unterhitze.

Saucen-Ideen für geschmorte Schweinebäckchen

Wenn Dir dieses Schweinebäckchen-Rezept gut gefällt, kannst Du es zur Abwechslung mit einer anderen Saucenvariante zubereiten:

  • Tomatensauce: Tomaten passen ebenfalls sehr gut zu Schweinebäckchen. Dafür ersetzt Du die Karotten durch 6 große, vollreife Tomaten. Alle Tomatenkerne entfernst Du vor dem Garen. Die Schalen lösen sich beim Schmoren, und Du nimmst sie aus der Sauce, wenn das Fleisch fertig gegart ist.
  • Balsamicosauce: Dunkler Balsamico passt hervorragend zu den geschmorten Schweinebäckchen. Falls Du keinen Rotwein verwendest, schmeckst Du die Sauce mit Balsamico ab. Alternativ ersetzt Du einen Teil des Rotweins durch einen guten Balsamico-Essig.
  • Honigsauce: Honig oder auch Ahornsirup ist eine köstliche Zutat für die Schweinebäckchen-Sauce. Damit die Süße nicht zu aufdringlich ist, balancierst Du sie mit einigen Tropfen Sojasauce und etwas Essig aus.
  • Biersauce: Statt des Weins lässt sich auch Bier verwenden. In der fränkischen Küche ist dies meist eine dunkle Biersorte. In Frankreich findest Du Rezepte vor allem mit hellem Bier.

Was passt zu geschmorten Schweinebäckchen?

Zu den leckeren Schweinebäckchen passt alles, was Du zu anderem geschmorten Schweinefleisch oder zu Schweinebraten servierst. Italienische Pasta schmeckt ebenso gut wie Spätzle oder Eiernudeln. Salzkartoffeln, Klöße, Semmelknödel oder gebackene Kartoffelspalten sind weitere Optionen. Außerdem kannst Du als Beilage für geschmorte Schweinebäckchen gekochtes Gemüse wie Rotkohl, grüne Bohnen oder grünen Spargel zubereiten.