Startseite GrillrezepteGrillbeilagen Kaffee-Rub selber machen

Kaffee-Rub selber machen

Kaffee-Rub

Kaffee-Rub ist eine willkommene Abwechslung unter der Vielzahl der BBQ-Rubs – also Gewürzmischungen für das Grillgut. Besonders für geschmacksintensives Fleisch wie Wild oder Lamm ist der Kaffee-Rub besonders geeignet. Hier erfahrt ihr, wir ihr diese Gewürzmischung selber machen könnt.

Kaffee-Rub

Kaffee-Rub ist eigentlich keine Hexerei - solange ihr darauf achtet, frische und damit noch aromatische Zutaten zu nehmen. 
4.80 aus 796 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Gesamt 15 Min.
Gericht Saucen & Dips
Menge 1 Weckglas
Kalorien 14 kcal

Zutaten
  

  • 3 EL Kaffeebohnen
  • 2 TL grobes Meersalz
  • 2 TL brauner Zucker
  • 2 TL geräuchertes Paprikapulver edelsüß
  • 2 TL Kampot-Pfeffer
  • 1 TL Kümmelsamen
  • 1 TL Koriandersamen
  • 1 TL Kakaopulver natur

Zubereitung
 

  • Die Kaffeebohnen in einem Mörser fein zermahlen. Ihr könnt dadurch den Mahlgrad der Bohnen selbst bestimmen. Je feiner ihr mahlt, desto besser kann sich das Aroma der Gewürzmischung auf dem Grillgut verteilen. Anschließend gebt ihr das grobe Meersalz und die Pfefferkörner hinzu und mahlt diese ebenso.
  • Anschließend die gemahlenen Kaffeebohnen, den Pfeffer und das Meersalz zusammen mit den anderen Zutaten zum Kaffee-Rub vermischen.

Gut zu Wissen

Kaffee-Rub am besten nicht zu weit im Voraus produzieren, denn der Kaffee verliert nach recht kurzer Zeit sein angenehmes Aroma. Wenn etwas übrig bleibt, könnt ihr den Kaffee-Rub einvakuumieren und dann kühl lagern. Am besten macht ihr diese Gewürzmischung aber frisch.

Nährwerte

Calories: 14kcalCarbohydrates: 3gProtein: 0.4gFat: 0.4gSaturated Fat: 0.1gPolyunsaturated Fat: 0.03gMonounsaturated Fat: 0.2gSodium: 778mgPotassium: 36mgFiber: 0.5gSugar: 2gVitamin A: 13IUVitamin C: 0.1mgCalcium: 13mgIron: 1mg
Du hast dieses Rezept nachgekocht?Markiere uns mit @Grillkameraden auf Instagram. Wir freuen uns!

So verwendet ihr den Kaffee-Rub

Kaffee-Rub wird, wie alle anderen Rub auch, trocken und vor dem Grillen auf dem Grillgut verteilt. Vor allem bei größeren Fleischstücken könnt ihr die Gewürzmischung großzügig auftragen – keine Angst, ihr könnt eigentlich nicht überwürzen. Bei größern Fleischstücken ist es zudem empfehlenswert, den Rub weit im Voraus mit dem Fleisch bekannt zu machen. Am besten reibt ihr schon am Vortag das Fleisch mit dem Rub ein, schlagt es in Frischhaltefolie ein und lasst den Rub über Nacht einziehen. Solltet ihr euer Grillgut über direkter Hitze zubereiten, achtet verstärkt darauf, dass euch der Rub nicht anbrennt.

Kaffee-Rub
Kaffee-Rub eignet sich gut für Wild-, Lamm- oder Rindfleisch. © stefanocarocci

Ihr wollt lieber Kaffee-Rub kaufen?

Wer nicht die Zeit und Muße hat, diese Gewürzmischung selbst zu machen, dem bieten sich viele Möglichkeiten an, sie zu kaufen. Wir haben ein paar Hersteller für euch ausfindig gemacht, wie etwa Ankerkraut:

Angebot
Coffee Bomb Rub.. 250 g Beutel
65 Bewertungen
Coffee Bomb Rub.. 250 g Beutel
  • Würzmischung mit ausgeprägter Kaffeenote.
  • Genießen Sie das kräftige Aroma auf allen Sorten von Fleisch.
  • Besonders gut geeignet für Rind und Wild.
  • Zutaten: Steinsalz, Kaffee (entkoffeiniert), Rübenzucker, Kreuzkümmel, Zwiebel, Paprika, Knoblauch, Cayennepfeffer, Rapsöl.

Hinterlasse einen Kommentar

Bewertung des Rezepts




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.