Geflügel

Entenbrust grillen – so gehts

Entenbrust grillen
Entenbrust auf dem Kugelgrill | Bild: Jacqueline Friedrichs - stock.adobe.com
Druckansicht

Entenbrust grillen – so gehts

Entenbrust frisch vom Grill ist eine Delikatesse. Innen zart und saftig, außen knusprig – so gehört sie bei vielen Grillfreunden zu den Favoriten. Wir zeigen Euch, wie Ihr für Euch und Eure Gäste eine köstliche Entenbrust grillen könnt.

  • Vorbereitung: 02:00
  • Grilldauer: 00:30
  • Gesamtdauer: 02:30
  • Menge: 4 Portionen 1x
Scale

Zutaten

  • 4 Entenbrüste (je 200 bis 250 g)
  • einige Zweige Rosmarin
  • einige Zweige Thymian
  • Rapsöl
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Schritt für Schritt

  1. Entenbrüste auf Federkanäle überprüfen und diese bei Bedarf herausziehen. Silberhäute entfernen.
  2. Rosmarin und Thymian waschen, Blätter abzupfen und fein hacken.
  3. Die Haut der Entenbrüste rautenförmig einschneiden, Salz, Pfeffer und Kräuter in die Einschnitte reiben.
  4. Entenbrüste mit der Hautseite nach unten in eine flache Schale legen und mit etwas Rapsöl bestreichen.
  5. Das eingeölte Fleisch mit Salz, Pfeffer und Kräutern bestreuen.
  6. Das vorbereitete Fleisch in der Schale 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.
  7. Grill mit einem direkten und einem indirekten Bereich vorbereiten. Eine Alu-Auffangschale im indirekten Bereich platzieren.
  8. Den direkten Bereich auf hohe Hitze einstellen.
  9. Entenbrüste aus der Schale nehmen und mit der Hautseite nach unten im direkten Bereich 1 bis 2 Minuten scharf angrillen.
  10. Danach das Fleisch 10 bis 15 Minuten bei 150 °C indirekter Hitze weitergaren.
  11. Wenn die Kerntemperatur bei 57 bis 58 °C liegt, noch einmal beide Seiten kurz bei hoher Hitze knusprig grillen. Die Entenbrüste sind gar, wenn sie eine Kerntemperatur von 60 bis 62 °C haben.

Tipps & Hinweise

Das rautenförmige Einschneiden der Haut erlaubt, dass die Gewürze auch in das Fleisch unter der dicken Hautschicht einziehen können. Achtet darauf, nicht ins Fleisch zu schneiden, da an den Einschnitten Fleischsaft austritt.

Beim Angrillen im direkten Bereich tropft Fett aus der Haut in die Glut. Wenn Ihr dadurch eine zu starke Flammenentwicklung habt, zieht Ihr das Fleisch kurzfristig in den indirekten Bereich.

Entenbrust lässt sich auf sehr unterschiedliche Weise würzen. Manche bevorzugen Salz und Pfeffer, andere scharfe oder exotische Gewürze. Natürlich könnt Ihr auch Eure Lieblings-Gewürzmischung nehmen. Wenn Ihr Entenbrust grillen wollt, könnt Ihr statt der trockenen Gewürze oder eines Rubs auch eine Marinade nehmen. Ein Öl-Balsamico-Honig-Gemisch ergibt eine gute Marinadenbasis für Eure Gewürze.

Vor dem Grillen lasst Ihr die Entenbrust in der Marinade zwei bis vier Stunden in einem gut schließenden Beutel im Kühlschrank ziehen.

Passend zur Entenbrust empfehlen unsere Freunde von GeileWeine.de ein Cuvée mit Namen Juwel.

Als Beilage schmeckt unser Kartoffelgratin aus dem Dutch Oven hervorragend dazu.

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.