Gin

Getestet: Gin-Tasting Set von V-Sinne Gin

Gin-Tasting Set

Die Gins des Herstellers V-Sinne begleiten uns eine längere Zeit und regelmäßig überzeugen die Jungs mit neuen Ideen und Kreationen. Wer gerne in die Welt der Schwarzwald-Gins eintauchen möchte, aber nicht gleich von jeder Sorte eine ganze Flasche kaufen möchte, für den bietet sich ein Gin-Tasting Set an. Ein dazu passendes Online-Video begleitet euch bei der Verkostung mit allen fünf Sinnen. Wir berichten hier von dem Gin-Tasting Set, welches uns V-Sinne für diesen Sponsored-Post zur Verfügung gestellt hat.

Das könnt ihr vom Gin-Tasting Set erwarten

In der Basis-Variante der Gin-Tasting Sets von V-Sinne sind die drei Kreationen „Dry Gin“, „Raspberry Gin“ sowie die neue Sorte „Gin Elixier“, die jeweils als Minis in 40 ml Flaschen enthalten sind. Mit dabei sind die passenden Tonic-Water „Mediterranean Tonic Water“ von Fever-Tree, Goldberg „Indian Hibiscus Tonic“ sowie „Coffee Tonic“ von Thomas Henry. Wer die Medium-Variante wählt, der erhält noch hochwertige Glas-Trinkhalme sowie ein Gurken-Schneidebrett mit einem flotten Spruch dazu. In der Premium-Version werden die Mini-Flaschen durch 500 ml Flaschen ersetzt. Und es kommt zu jedem Tonic-Water noch eins hinzu und ihr erhaltet gleich zwei Brettchen und Trinkhalm-Sets, so dass ihr ein Tasting auch mit mehreren Personen durchführen könnt.

Bequem im Video mehr über die Gins erfahren

Das besondere an dem Gin-Tasting Set von V-Sinne: Ihr müsst euch nicht alleine durch die Gins trinken, sondern ihr könnt euch ganz bequem in einem 70-minüten Online-Kurs berieseln lassen. Neben dem eigentlichen Probieren der Gin-Kreationen geben die Macher einen Einblick in ihre Brennerei – von der Idee bis zum fertigen Gin. Die Zugangsdaten zum Video sind bei jedem Gin-Tasting Set enthalten und ihr könnt es euch ansehen, wann und wo immer ihr wollt.

Die Gins des Gin-Tasting Sets: Dry Gin

Der Dry Gin von V-Sinne war der erste Gin, den wir aus diesem Hause probieren durften. Schon damals waren wir begeistert. Aroma und Geschmack sind ziemlich weich, dennoch kommt der Wacholder deutlich heraus. Im Hintergrund nimmt man Noten von Zitrone deutlich war, ohne dass diese den Geschmack zu sehr übertreffen. Nachdem eine leichte Süße auf der Zunge verflogen ist, machen sich die Botanicals im Bouquet bemerkbar – und hier kommen die deutlichen Noten von Beeren und Wald zum Vorschein. Dieser Gin erzielte die Gold-Category bei den World of Gin Wards 2019 sowie viele weitere Auszeichnungen. Zu diesem eher klassischen Gin passt mit dem Mediterranean Tonic Water von Fever-Tree ein ebenso klassisches Tonic.

Die Gins des Gin-Tasting Sets: Raspberry Gin

Der Raspberry Gin von V-Sinne tanz mit seinen fruchtigen Himbeernoten deutlich aus der Reihe. Wer es fruchtig mag, kommt hier voll auf seine Kosten. Bei der Herstellung werden satte 30 kg Himbeeren neben den Botanicals mit verarbeitet. Und das schmeckt man ganz deutlich. Die Himbeeren sorgen für eine regelrechte Geschmacksexplosion auf der Zunge, lassen dem Wacholder aber auch noch genügend Platz übrig. Übrigens kommt dieser Gin komplett ohne künstliche Farb- und Aromastoffe aus, was und bei V-Sinne aber auch sonst gewundert hätte. Zu diesem Gin empfiehlt der Hersteller das ebenso rosafarbene Goldberg Indian Hibiscus Tonic.

Die Gins des Gin-Tasting Sets: Gin Elixier

Neu aus dem Hause V-Sinne ist das Gin Elixier. Die Auswahl der Botanicals ist hier etwas wilder als beim klassischen Dry Gin. Zusätzlich kommt hier die Süße von karamellisierten Kirschen hinzu. Aroma und Geschmack sind sehr ausgewogen, in der Nase deutliche Aromen von Kräutern und eine feine Wacholdernote. Der Geschmack nach Karamell kommt sowohl in der Nase als auch am Gaumen sehr deutlich an. Ein sehr feiner Tropfen, zu dem man gerne mal den kräftigen Coffee Tonic von Thomas Henry ausprobieren sollte.