Startseite GrillrezepteFlammkuchen & Co Hot Dog Brötchen selber machen

Hot Dog Brötchen selber machen

Hot Dog Buns

Hot Dogs findet man in den USA an fast jeder Ecke. Auch bei uns gibt es immer mehr Restaurants und Fast Food Läden die mit der Wurst im Hot Dog Bun die wildesten Kreationen entwerfen. Das man Hot Dog Brötchen selber machen kann, genau wie Burger Buns und das nicht schwer ist zeigen wir Euch in unserem Hot Dog Buns Rezept. Viel Erfolg beim kneten und kreieren der eigenen Hot Dogs zu Hause.

Hot Dog Brötchen selber machen

Hot Dog Buns einfach selber machen und dann das Hot Dog zu Hause nach herzenslust belegen!
4.80 aus 796 Bewertungen
Vorbereitung 30 Min.
Zubereitung 20 Min.
Gesamt 50 Min.
Gericht Kleinigkeit
Menge 8 Stück
Kalorien 295 kcal

Zutaten
  

  • 475 g Mehl Typ 405
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 50 ml lauwarme Milch
  • 35 g Zucker
  • 20 g frische Hefe alternativ 7 g Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 25 g geschmolzene Butter
  • 1 ganzes Ei
  • 1 Eigelb

Für die Eistreiche

  • 20 ml Wasser
  • 1 Eiweiß

Material

Zubereitung
 

  • Eins der Eier in eine Schüssel schlagen. Das zweite Ei trennen und das Eigelb zum ganzen Ei geben. Das Eiweiß mit 20ml Wasser zur Eistreiche vermischen und für später zur Seite (nicht in den Kühlschrank) stellen.
  • Die Butter schmelzen und das Mehl zusammen mit dem Salz in eine Schüssel geben.
  • Die lauwarme Milch mit dem lauwarmen Wasser vermischen. Hier ist es wirklich wichtig, dass dieFlüssigkeiten nicht zu warm sind damit die Hefepilze nicht sterben. Das Gemisch sollte eine Temperatur von 40°C nicht übersteigen.
  • Zucker und Hefe zu Milch und Wasser hinzufügen und rühren bis die Hefe sich aufgelöst hat.
  • Das Hefe-Gemisch, die geschmolzene Butter, sowie das Ei plus Eigelb zum Mehl in die Schüssel geben und ca. 10 Minuten mit dem Knethaken zu einem glatten Teig kneten.
  • Den Teig nun in eine leicht geölte Schüssel geben und etwa 2 Stunden abgedeckt bei Zimmertemperatur gehen lassen. Nach den zwei Stunden sollte sich der Teig deutlich vergrößert haben.
  • Nun den Teig auf der Arbeitsfläche in 8 Teiglinge teilen.
  • Die Rohlinge müssen nun in Form gebracht werden. Man rollt Sie mit einem Nudelholz zu einem Rechteck aus und zieht sie dabei ein wenig in die Länge (12-18cm). Die Länge richtet sich hier nach den verwendeten Würstchen. Von der breiten Seite aus werden die Rechtecke dann eng aufgerollt. Die enden abschließend nach unten klappen und die Brötchen noch ein wenig in Form bringen.
  • Mit etwas Abstand legt ihr die Brötchen nun in zwei Reihen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und lasst sie abgedeckt nochmal 45 Minuten gehen.
  • Nach dem Gehen sollten die Brötchen in ihrer Reihe aneinanderstoßen.
  • Nun die Brötchen mit der anfänglich hergestellten Eistreiche vorsichtig einstreichen.
  • Bei 170°C indirekter Hitze auf dem Grill für 15-20 Minuten backen oder im Ofen bei 190°C Ober- und Unterhitze für ca. 15-17 Minuten backen.

Gut zu Wissen

Achtet darauf das sowohl das Wasser als auch die Milch wirklich lauwarm sind. Sonst reagiert die Hefe nicht so schön!

Nährwerte

Calories: 295kcalCarbohydrates: 26gProtein: 22gFat: 13gSaturated Fat: 2gPolyunsaturated Fat: 7gMonounsaturated Fat: 3gTrans Fat: 0.003gCholesterol: 45mgSodium: 67mgPotassium: 1519mgFiber: 6gSugar: 9gVitamin A: 134IUVitamin C: 0.003mgCalcium: 129mgIron: 4mg
Du hast dieses Rezept nachgekocht?Markiere uns mit @Grillkameraden auf Instagram. Wir freuen uns!

Kann man die Buns einfrieren?

Natürlich kann man auch Hot Dog Buns genau wie andere Brötchen einfrieren. Man sollte allerdings darauf achten, das man die Brötchen im Backofen bei ca. 60 °C wieder auftaut. Wenn man sie bei Zimmertemperatur auftaut, kann es sein das die Buns matschig werden.

Womit das Hot Dog Brötchen belegen?

Sowohl bei der Wurst als auch bei den so genannten Toppings seid Ihr der Chef beim belegen des Hot Dog Buns. Generell gilt, nehmt das was Euch schmeckt und worauf Ihr Bock habt. Es muss auch nicht immer zwigend eine Wurst im Brötchen liegen. Probiert alternativ doch mal Chili Con Carne oder Krebsfleisch mit coolen Toppings aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Bewertung des Rezepts




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.