Geflügel

Putenkeule vom Grill mit Geling-Garantie

Puten Keule

An den üblichen Geflügel Gerichten vom Grill führt kein Weg vorbei. Neben den obligatorischen Würstchen und einem guten Steak darf etwas Flatterndes nicht fehlen. Aber warum soll man nicht mal etwas Neues ausprobieren und etwas anderes als Hühnchen auf den Grill legen? Probiert doch mal eine saftige Putenkeule vom Grill mit Geling-Garantie.

Druckansicht

Putenkeule vom Grill mit Geling-Garantie

Außen kross und innen schön saftig. Das ist unsere Putenkeule vom Grill.

  • Vorbereitung + Wartezeit: 00:10
  • Grill- / Kochzeit: 02:30
  • Gesamtdauer ohne Wartezeit: 02:40
  • Menge: 2 Personen 1x

Zutaten

Scale
  • Putenkeule ca. 400-600 g
  • 1 Knolle Ingwer
  • 5 Bio Saftorangen
  • 4 Zweige frischer Thymian
  • 2 Möhren
  • 1/4 Sellerieknolle
  • 250 g Butter
  • 400 ml Geflügelfond
  • 3 l Gemüsefond
  • 6 cl weißer Portwein
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Messerspitze Orangenabrieb
  • 2 EL Bratengewürz von Ankerkraut

Material:

Schritt für Schritt

  1. Die Putenkeule mit Salz, Pfeffer und Bratengewürz ordentlich rubben. Ein wenig Orangenabrieb sorgt dabei für den besonderen Kick.
  2. Nun den Grill auf 220 °C aufheizen und die Pute für 3 Minuten pro Seite scharf angrillen.
  3. Innenrost in die Edelstahlschale legen. Möhren grob schneiden, Sellerie stückeln und zusammen mit 4 Scheiben Ingwer und 2 l Gemüsefond in die Schale geben. Jetzt noch den Saft von zwei Orangen hinzu geben.
  4. Der Grill wird jetzt auf ca. 150°C eingepegelt und der Putenschenkel auf das Rost der Schale gelegt. Schale mit Pute auf den Grill, Deckel zu und für ca. 2,5 Stunden (je nach Größe) garen lassen.
  5. Zwischendurch muss man immer mal schauen, ob noch genug Fond in der Schale ist. Sonst wird die Pute zu trocken und der Inhalt der Schale brennt ein. In diesem Fall noch etwas Fond nachgießen (alternativ geht auch Wasser).
  6. Jetzt, wo die Pute auf dem Grill liegt, widmen wir uns der Sauce, die auch gleichzeitig als Marinade dient. Dazu Butter in einem Topf auslassen. Thymian, Saft aus 3 Orangen, Salz, Pfeffer, 1 TL Bratengewürz, 1 dicke Scheibe Ingwer sowie einen guten Schuss Portwein hinzu geben. Alles zusammen ca. 30 Minuten leicht köcheln lassen.
  7. Die Thymianzweige aus der Sauce nehmen und alles andere mit einem Pürierstab ordentlich mixen. Während der 2,5 Stunden Grillzeit wird die Putenkeule mit dieser Sauce 3-4 mal eingepinselt.
  8. Nachdem ihr die Pute das letzte mal eingepinselt habt, gießt ihr die restliche Sauce mit 400 ml Geflügelfond und 3-4 EL Sud aus der Edelstahlschale auf. Zum Abbinden der Sauce ein paar Flocken kalte Butter hinzugeben.
  9. Die Sauce mit Orangenabrieb, Portwein und evtl. etwas Ingwer final abschmecken.

Wir wünschen guten Hunger.

Wann ist eine Putenkeule gar?

Wann genau die Keule gar ist kann man zeitlich nicht genau sagen. Denn es kommt immer auf den Grill und die Größe/Gewicht der Keule an. Grundsätzlich sollte man daher ein Grillthermometer verwenden. Sobald das Thermometer eine Kerntemperatur von 80°C anzeigt ist die Pute aber definitiv durch. Eine gute Hilfestellung für die Garzeiten und Temperaturen von diversen Leckereinen vom Grill bietet dabei diese Tabelle.

Putenkeule zuerst scharf angrillen
Dann langsam auf dem Rost über einer Edelstahlschale garen.