FischKochrezepte

Rotbarsch in Sesamkruste mit Kurkuma-Sauce

Rotbarsch in Sesamkruste

Rotbarsch ist echt ein feiner Fisch. Er ist leicht zuzubereiten, hat ein leichtes Aroma und ist relativ günstig im Einkauf. Mit diesem Rezept für Rotbarsch in Sesamkruste mit Kurkuma-Sauce zeigen wir euch eine alternative Zubereitungsmethode, die euch umhauen wird. Am besten gelingt euch dieser Rotbarsch auf einem Teppanyaki Grill.

Druckansicht

Rotbarsch in Sesamkruste mit Kurkuma-Sauce

Rotbarsch in Sesamkruste und Kurkuma-Sauce lässt den klassischen Fisch in ganz neuem Licht erstrahlen. Mit dem Aroma der Sesamkörner und dem Kurkuma holt ihr euch ein Stück Asien nach Hause. Im optimalen Fall bereitet ihr den Fisch auf einem Teppanyaki Grill zu.

  • Vorbereitungszeit: 00:20
  • Grill- / Kochzeit: 00:10
  • Gesamtdauer: 00:30
  • Menge: 4 Personen 1x

Zutaten

Scale
  • 800 g Rotbarschfilet
  • 2 Eier
  • 2 EL Mehl (plus weiteres Mehl zum Panieren)
  • 4 EL Sesam
  • 1 EL Butter
  • 2 TL Kurkuma
  • Pfeffer & Salz
  • 125 ml Milch
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • etwas Butterschmalz

Schritt für Schritt

  1. Den Teppanyaki Grill auf 200 °C vorheizen. Wer lieber eine Pfanne benutzen möchte, kann diese erst später hinzuholen.
  2. Den Rotbarsch waschen, trocken tupfen und in vier gleich große Stücke portionieren. Drei Teller bereitstellen: Auf einen Teller etwas Mehl geben, zwei Eier aufschlagen und auf den nächsten Teller geben und den Sesam auf den dritten Teller geben. 
  3. Den Rotbarsch mit Pfeffer und Salz würzen und zuerst im Mehl wenden, danach im Ei und zum Schluss im Sesam. Sesamkörner anschließend noch etwas festdrücken und Rotbarsch zur Seite stellen.
  4. Butter in einem Topf erhitzen. 2 EL Mehl und Kurkuma hinzugeben und kurz anrösten. Unter Rühren Milch und Gemüsebrühe hinzugeben, bis die Sauce die gewünschte Konsistenz erreicht hat.
  5. Etwas Butterschmalz auf den Teppanyaki Grill oder in eine Pfanne geben und erhitzen. Rotbarsch mit Sesamkruste auf den Grill oder in die Pfanne geben und von beiden Seiten goldgelb braten.
  6. Rotbarsch in Sesamkruste mit Kurkuma-Sauce servieren. Als Beilage passen Blumenkohl und Bratkartoffeln (oder wie in unserem Fall die bei Kindern beliebten „Curly Fries“).

Tipps & Hinweise

Achtet bei der Sauce darauf, dass ihr das Mehl nicht zu lange röstet. Ansonsten bekommt die Sauce einen zu mehligen Geschmack. Der Fisch darf im Inneren gerne noch etwas glasig sein. Bitte nicht „totbraten“.