Schwein

Souvlaki – griechische Spieße vom Grill

Souvlaki Spieße vom Grill
Souvlaki Spieße vom Grill

Heute statten wir der griechischen Küche und deren Grillspezialitäten mal einen Besuch ab. Neben den Klassikern wie Gyros oder Tzatziki gibt es noch viele weitere kulinarische Leckerbissen, die es sich lohnt, einmal selbst auf dem Grill zuzubereiten. Eines dieser tollen Gerichte sind Souvlaki – griechische Spieße vom Grill. Wie genau du das Fleisch richtig marinierst und grillst, zeigen wir dir in unserem Rezept.

Druckansicht

Souvlaki – griechische Spieße vom Grill

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,33 out of 5)

Ein Hauch von Griechenland im eigenen Garten und auf dem Grill.

  • Vorbereitung: 20 Minuten
  • Grilldauer: 15-20 Minuten
  • Gesamtdauer: 40 Minuten
  • Menge: 8 Spieße

Zutaten

  • 1200 g Schweinefleisch (am besten Schweinenacken)
  • 5-6 EL Souvlaki Gewürz (bekommst du online oder im Großmarkt)
  • gutes Olivenöl
  • 2 Zitronen

Material

Schritt für Schritt

  1. Zunächst schneidest du dir dein Fleisch zurecht. Dafür entfernst du das grobe, überschüssige Fett mit einem Messer ab. Sei aber nicht zu genau und lass ein wenig Fett am Fleisch, so bleibt es später schön saftig und bekommt mehr Geschmack. Danach schneidest du es in etwa 2-3 cm dicke Würfel.
  2. Am besten heizt du jetzt schon mal den Grill vor. Wir empfehlen bei diesem Gericht mit Holzkohle zu grillen, zum Beispiel auf dem Char Broil Kettleman. Der Rauch der Kohle verleiht dann doch noch mal eine extra Note an Geschmack. Schau, dass du die Kohle so stapelst, dass du eine direkte und eine indirekte Zone hast. Direkt ca. 200 Grad und die indirekte ca. 150 Grad.
  3. Während die Kohle zieht, marinierst du das Fleisch. Dazu gibst du die geschnittenen Fleischwürfel in eine Schüssel, gibst den Saft einer Zitrone, 3-4 EL Souvlaki Gewürz und Olivenöl hinzu und vermischt alles, bis das ganze Fleisch schön bedeckt ist. Danach stellst du das Fleisch in die Kühlung und lässt die Marinade für 15-20 Minuten einziehen.
  4. Nachdem die Kohle nun eine schöne Glut gebildet hat und der Grill auf Temperatur ist, kannst du dein Fleisch auf die Spieße stechen. Dabei sollte jeder Spieß um die 150 g wiegen. Jetzt können die Spieße auf den Grill. Anfangs in die direkte Hitze für ca. 3 Minuten pro Seite, um eine schöne Kruste zu bekommen. Danach legst du die Spieße rüber in den indirekten Bereich und lässt sie dort noch ca. 8-10 Minuten ziehen.
  5. In dieser Zeit vermischst du noch etwas von dem Souvlaki Gewürz mit etwas Olivenöl und Zitronensaft. Wenn die Spieße gar sind, streichst du sie noch einmal mit der Marinade ein. Dann sind unsere Souvlaki – griechische Fleischspieße vom Grill fertig und bereit zum servieren. Wir empfehlen einfach ein Stück Fladenbrot dazu und einen Klecks selbstgemachten Tzatziki.

Tipps & Hinweise

Ein Basisrezept, um dein Souvlaki Gewürz selbst zu machen, findest du hier im Beitrag.

Falls du Holzspieße verwendest: Denk daran, diese eine Stunde vorher in ein Wasserbad zu legen, damit das Holz beim Grillen nicht verbrennt.

Welches Fleisch eignet sich am besten für ein gutes Souvlaki?

Souvlaki wird klassisch aus Schweinefleisch gemacht. Dabei sollte man darauf achten, dass man ein nicht zu mageres Stück des Schweins wählt. Am besten eignet sich Nackenfleisch. Das ist etwas durchzogen und leicht fettig. Aber keine Angst, das Fett schmilzt beim Grillen, hält aber das andere Fleisch schön saftig.

Wer Schwein nicht so gerne mag, kann auch auf Pute zurück greifen. Dabei musst du nur darauf achten, dass das Fleisch nicht verbrennt oder zu trocken wird. Daher empfehlen wir dir hier, ein schnelles Angrillen bei direkter Hitze und danach indirekt garen lassen.

Wie kann ich mein Souvlaki Gewürz selber machen?

Jeder Geschmack ist bekanntlich etwas anders und das ist auch gut so. Daher kannst du dir dein Souvlaki Gewürz auch selbst herstellen und frei nach deinem Geschmack abstimmen. Wir zeigen dir hier die Grundzutaten, welche in dein Gewürz hinein sollten:

  • Oregano (gerebelt)
  • Thymian
  • Salz
  • gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Kreuzkümmel (Cumin)
  • Rosmarin (fein gehackt)
  • Majoran gerebelt

Kommentar schreiben

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Tobi Buchmüller
Tobi ist ein Liebhaber was gutes Essen und dazu passende Getränke angeht. Auf der Seite der Grillkameraden stellt er euch neue Rezepte rund um das Thema Grillen vor und nimmt euch mit in die Welt der Gins, Craftbiere und Co.