Grillschule

Die besten Grill Tipps zum Grillen

Mit dieser Übersicht möchten wir euch ein paar Grill-Tipps näher bringen, die eure nächste Grillparty wesentlich entspannter macht. Egal ob mit dem Holzkohlegrill oder Gasgrill!

Grill-Tipp 1: Welcher Grill? Holzkohlegrill oder Gasgrill?

Obwohl der Gasgrill in Deutschland weiter auf dem Vormarsch ist und die Verkaufszahlen in den letzten Jahren stark gestiegen sind, ist der Holzkohlegrill immer noch der beliebteste Grill bei den Deutschen. Es gibt Ihn in unterschiedlichen Größen, mit oder ohne Deckel, sowie in den verschiedensten Ausführungen. Für das Grillen außerhalb des eigenen Gartens, ist man mit einem mobilen Holzkohlegrill, wie etwa dem Weber Go-Anywhere sehr gut beraten. Er ist schon für kleines Geld zu haben. Auf Features, wie einen Deckel muss man dennoch nicht verzichten. So lassen sich auch indirekte Garmethoden realisieren. Möchtet Ihr öfter für mehr als 6 Personen grillen, ist ein Holzkohlegrill ab 47 cm Durchmesser zu empfehlen. Wir benutzen sehr gerne den Weber One Touch Premium Holzkohle Kugelgrill. Der Holzkohlegrill hat beim so beliebten „Grillfeeling“ eindeutig die Nase vorn. Man hat einfach das Gefühl „näher“ am klassischen BBQ zu sein.

Unser Artikel zum „Grillen mit Holzkohle„.

Der Gasgrill eignet sich hingegen hervorragend zum grillen auf dem Balkon, zum schnellen Steak vom Grill nach dem Feierabend oder wenn man es lieber etwas sauberer mag und auf verbrannte Holzkohle verzichten möchte. Ein großer Vorteil, insbesondere bei Grillanfängern ist der, dass die Temperaturkontrolle beim grillen mit einem Gasgrill wesentlich einfach ist, als bei einem Holzkohlegrill. Einzig eine leere Gasflasche kann dem Grillgenuss ein unschönes vorzeitiges Ende bescheren. Daher unser Tipp: Immer eine Reserveflasche bereithalten!

Unser Artikel zum „Grillen mit Gas„.

Grill-Tipp 2: Holzkohlegrill richtig anzünden.

Anzündkamin
Anzündkamin

Um einen Holzkohlegrill richtig anzuzünden benutzt man am besten einen Anzündkamin. Hierbei legt man einen Anzündwürfel in den Kohlekorb des Holzkohlegrill, zündet Ihn an und stellt den mit Holzkohle oder Holzbriketts gefüllten Anzündkamin darüber. Nach gut 15 Minuten ist die Holzkohle druchgeglüht und mit einer dünnen Ascheschicht überzogen. Dann kann die Holzkohle in den Holzkohlegrill. Unser Tipp: Zündet nach Möglichkeit eine weitere Ladung Holzkohle im Anzündkamin an, damit Ihr nach Bedarf die bereits glühende Holzkohle nachlegen könnt.

Grill-Tipp 3: Holzkohle richtig im Holzkohlegrill verteilen.

Indirekte Hitze
Indirekte Hitze

Abhängig vom Grillgut unterscheidet sich die Zubereitungsart. So unterscheidet man zwischen direkter und indirekter Hitze. Burger, Steaks und Koteletts zum Beispiel sollte man über der direkten Hitze zubereiten. Größere Stücke oder ganze Braten hingegen sollte man langsamer, also mit niedrigerer Temperatur garen, hierzu nutzt man die indirekte Hitze. Um dies zu erreichen, schütten wir die Holzkohle nur in die eine Hälfte des Holzkohlegrills, die andere Hälfte bleibt ohne Holzkohle. Bei einem Gasgrill kann man das entsprechend mit den einzelnen Brennern umsetzen. Nun hat man eine sehr heiße Seite und eine kühlere Seite, um indirekt zu grillen, oder um fertiges Grillgut kurz zu parken. Doch Vorsicht, zu lange solltet Ihr das nicht machen, da es zum reinen warmhalten noch deutlich zu heiß ist.

Grill-Tipp 4: Grillzubehör für entspanntes grillen.

Mit diesem Grillzubehör wird das Grillen garantiert entspannter:

Grill-Tipp 5: Grill einfach reinigen. So geht’s!

Nach einem schönen Barbecue steht leider auch das reinigen des Grills auf dem Plan. Hier ist bei einem Holzkholegrill und einem Gasgrill die gleiche Vorgehensweise anzuwenden. Nach dem grillen erhitzt Ihr den Grill sehr stark. Wenn Ihr einen Grill mit Deckel habt, unbedingt drauf legen. So wird das Grillrost besonders Stark aufgeheizt. Wenn der Grill eine Temperatur von über 250°C erreicht hat, nehmt Ihr eine Grillbürste und reinigt damit den Grillrost. Verwendet keine Reinigungsmittel. Das ist nicht nötig, wenn der Grillrost sehr heiß ist.

Mit diesen Grill-Tipps kann die nächste Grillsaison garantiert kommen und das Grillen wird zum Genuss!

2 Kommentare

  1. Hi,
    Danke für die hilfreichen Tipps, diese kann man jetzt langsam gebrauchen 🙂
    Dass mit der Hitzeverteilung vernachlässigen viel. Vor allem wenn man ein ganzes Hähnchen grillen will, sollte man die Kohle richtig verteilen, weil sonst das Hähnchen gar nicht durchgegart wird.

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.