MexikoVegetarisch

Memelas vom Grill – Streetfood aus Mexiko

Memelas

Memelas sind ein beliebtes Streetfood in der mexikanischen Küche, vor allem in Oaxaca. Inspiriert durch die Serie „Streetfood“ auf Netflix wollten wir diese kleinen Teigfladen aus Maismehl einmal selbst auf dem Grill zubereiten.

Druckansicht

Memelas vom Grill – Streetfood aus Mexiko

Memelas sind gegrillte dünne Fladen aus Maismehl, die wahlweise mit Bohnen, Salsa, Kohl, Guacamole und Käse belegt sind. Hier findet ihr das Basis Rezept für Memelas vom Grill mit Bohnenpüree, Käse und Chilisauce.

  • Vorbereitung: 20 Minuten
  • Grilldauer: 10 Minuten
  • Gesamtdauer: 30 Minuten
  • Menge: 8 Stück 1x
  • Cuisine: Mexiko
Scale

Zutaten

  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 260g Maismehl (Masa Harina)
  • 1/2 TL Salz
  • 250g Kidney-Bohnen (oder Chili-Bohnen)
  • 100g Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • Öl
  • 50g geriebener Käse oder körniger Frischkäse
  • Chilisauce

Material:

Schritt für Schritt

  1. Für das Bohnenpüree die Kidney-Bohnen abtropfen lassen. Tomaten klein schneiden. Zwiebel fein Hacken und in Öl glasig anbraten. Bohnen und Tomaten zu den Zwiebeln geben und etwas einkochen lassen. Danach mit einem Pürierstab zu einer Masse pürieren. Masse in der Pfanne etwas weiter einkochen lassen.
  2. Für den Teig Maismehl und Salz vermischen und so lange mit Wasser auffüllen, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Teig auf acht Portionen aufteilen und mit einem Teller zu ca. 4 mm dicken Küchlein pressen – optimal geht das mit einer Tortilla-Presse.
  3. Den Grill aufheizen und die Memelas zunächst von einer Seite über direkter Hitze grillen. Nach ca. 90 sek. drehen, sobald eine Seite knusprig ist. Nun das Bohnenpüree, Chilisauce und zum Schluss den Käse hinzufügen.
  4. Deckel des Grills schließen und Memelas so lange grillen, bis Käse verlaufen ist.

Fertig sind unsere Memelas vom Grill – Streetfood aus Mexiko.

Tipps & Hinweise

Memelas bilden die perfekte Grundlage für weitere Experimente, denn beim Belegen sind euch keine Grenzen gesetzt. Probiert doch mal eine Variante mit Pulled Pork oder Pulled Chicken aus.

Das macht die Memelas aus

Memelas sind weltweit beliebt, haben ihren Ursprung aber im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca. Hier werden sie häufig zum Frühstück oder als Snack zwischendurch in Form von Streetfood gegessen. Im Vergleich zu klassischen Tortillas sind sie etwas dicker und haben eine eher ovale Form. Nahezu identisch mit Memelas sind Sope oder auch Huarache, wie sie in anderen Teilen Mexikos genannt werden. Der Belag weicht außerhalb von Oaxaca jedoch wesentlich von den anderen Regionen ab.

So sind wir auf dieses Streetfood aufmerksam geworden

Rezept in Bildern

Zuerst die Zwiebeln glasig dünsten und dann zusammen mit den Bohnen und Tomaten einkochen. Danach zu einer Masse pürieren.
Memelas
Den Teig in acht gleichgroße Bälle teilen…
Memelas
… und mit einem Kuchenteller auf ca. 4mm platt drücken.
Memelas
Die Memelas über direkter Hitze grillen…
… bis die erste Seite schön kross ist. Danach wenden und Bohnenpaste, Chilisauce und Käse darauf verteilen.
Memelas
Den Deckel des Grills schließen, bis der Käse auf den Memelas schön verlaufen ist.

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.