Startseite GrillrezepteFlammkuchen & Co Frisches Pide – original türkisches Rezept für zu Hause

Frisches Pide – original türkisches Rezept für zu Hause

Pide

Heute stellen wir Dir wieder ein unwiderstehliches Gericht aus der Türkei vor: leckeres Pide. Dieses Gericht ist einfach der Knaller auf jeder Grillparty und schmeckt sowohl vom Grill als auch aus dem Backofen. Belegen kannst Du es je nach Belieben, aber wir sind riesengroße Fans von der leckeren Hackfleisch-Füllung. Viel Spaß beim Nachgrillen!

Leckeres Fladenbrot aus der Türkei: Was ist eigentlich Pide?

Wenn Du noch nie von Pide gehört hast, dann hast Du definitiv etwas verpasst. Die türkischen, gefüllten Brotfladen, sind wie kleine Schiffe geformt und schmecken einfach unglaublich.

Fladenbrote gibt es überall auf der Welt – in Italien isst man Focaccia, in Indien Naan und in der Türkei eben Pide. Dieses Fladenbrot gibt es in sehr vielen verschiedenen Varianten. Je nach Region ist Pide manchmal ein sehr dünner Fladen, manchmal jedoch auch mehrere Zentimeter dick.

Pide
Mit Hackfleischfüllung kommt das Pide ganz klassisch daher. Foto: Adobe Stock | #172257017

Bei uns besteht das türkische Fladenbrot Pide aus einem luftigen Hefeteig, der anschließend mit etwas Sesam und Schwarzkümmel bestreut und noch warm serviert wird. Dieser Hefeteig wird mit zwei Zutaten zubereitet, die ihn von dem
klassischen Hefeteig abheben: Joghurt und Öl. Ganz nach türkischem Originalrezept!

Tipp: Zu Pide servieren wir am liebsten leckere Beilagen wie Djuvec Reis, gefüllte Tomaten mit Couscous oder mediterranes Grillgemüse.

Die türkische Delikatesse – Woher kommt Pide?

Ursprünglich kommt Pide aus der nordtürkischen Stadt Samsun am Schwarzen Meer, wo Du dementsprechend das beste Pide der Welt serviert bekommst. Unser türkisches Pide-Rezept kommt jedoch sehr nah an das Original heran!

Pide
Zu einem bunten, mediterranen Essen gehört Pide einfach dazu. Foto: Adobe Stock | #212797284

Die Teigschiffchen werden meist dort verkauft, wo Du auch andere türkische Backwaren wie Lahmacun und Pogaca kaufen kannst. Traditionell wird Pide in einem Holzfeuer-Ofen gebacken, zu Hause kannst Du jedoch auch einen Backofen oder Grill verwenden.

Du bist ein Fan der türkischen Küche? Dann probiere doch unsere Rezepte für Köfte, Adana Kebab und Hähnchen-Sucuk-Spieße. Wir sind uns sicher, dass Du auch diese Gerichte lieben wirst.

Hackfleisch, Käse oder Gemüse – Wie belegt man Pide am besten?

Dein Pide kannst Du mit verschiedenen Füllungen backen, alles ganz nach Deinem Geschmack. Klassisch sind Pide mit Hackfleisch, Schafskäse oder Sucuk, also türkische Knoblauchwurst. Aber auch andere Zutaten wie Pastrami, Kartoffeln, Oliven, Tomaten oder Schafskäse passen auf die leckeren Fladenbrote.

Pide
Dein original türkisches Pide kannst Du mit vielen verschiedenen Zutaten belegen. Foto: Adobe Stock | #337051060

Frisches Pide – original türkisches Rezept fürzu Hause

5 aus 2 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 55 Min.
Gesamt 1 Std. 5 Min.
Gericht Hauptgericht
Menge 4 Portionen
Kalorien 1005 kcal

Equipment

Zutaten
  

Für den Teig

  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 500 g Mehl
  • 50 ml Öl
  • 1,5 EL Naturjoghurt
  • 1 TL Salz

Für die Füllung

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 rote Spitzpaprika
  • 1 Tomate
  • 2 EL Paprikamark
  • 1/4 Bund Petersilie
  • 1/2 TL Sumach
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Deko

  • 1 Ei
  • Schwarzkümmel
  • Sesam

Zubereitung
 

  • Brösele die Hefe in das lauwarme Wasser, füge den Zucker hinzu und lasse dies kurz quellen.
  • Gib das Mehl in eine Rührschüssel und die Hefemischung dazu.
  • Füge nun die restlichen Zutaten für den Teig hinzu.
  • Knete die Mischung für etwa 4 Minuten mit dem Handrührgerät auf niedrigster Stufe, bis Du ein glatter Teig entsteht.
  • Bedecke den Teig mit einem Tuch oder Frischhaltefolie und lasse ihn circa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen.
  • Hacke in der Zwischenzeit die Zwiebel, den Knoblauch, die Spitzpaprika, die Tomate und die Petersilie fein.
  • Gib die restlichen Zutaten für die Füllung zu dem Gemüse und verrühre alles gut.
  • Lege anschließend den Teig auf Deine bemehlte Arbeitsplatte und forme daraus eine Kugel.
  • Teile diese dann in 8 etwa gleich große Stücke auf.
  • Forme Kugeln aus Deinen 8 Stücken und rolle sie daraufhin länglich aus.
  • Bestreiche Deine Teigstücke und mit Deiner Hackfleischmasse. Lasse dabei einen Rand von etwa 2–3 cm frei.
  • Klappe jetzt die Ränder zur Mitte hin um und verdrehe die Enden miteinander, sodass ein Schiffchen entsteht.
  • Heize nun Deinen Grill mit dem Pizzastein bzw. Deinen Backofen auf circa 180 °C Ober-/Unterhitze vor.
  • Verquirle das Ei und bepinsele anschließend die Ränder damit.
  • Bestreue die Ränder der Schiffchen mit Sesam und Schwarzkümmel.
  • Backe Deine Schiffchen für etwa 20–25 Minuten goldbraun und serviere sie anschließend warm.

Gut zu Wissen

  • Denke dran, Ei zum Bestreichen rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen. Wenn dieses zu kalt ist, kann der Teig deswegen zusammenfallen.
  • Wenn Du Dein Pide im Grill auf dem Pizzastein zubereitest, musst Du darauf achten, dass der Stein nicht zu heiß ist und ausreichend Oberhitze vorhanden ist. Nur so wird die Füllung richtig durch.
  • Pide kannst Du nach dem Grillen auch kalt zum Mitnehmen servieren. Besonders für Lunchpakete ist dies sehr praktisch und auch am nächsten Tag noch sehr lecker!
  • Um den Teig gehen zu lassen, kannst Du die Schüssel auch in den Backofen stellen. Stelle den Ofen dafür auf 50 Grad und schalte ihn ab, sobald das Lämpchen erloschen ist.

Nährwerte

Calories: 1005kcalCarbohydrates: 49gProtein: 67gFat: 64gSaturated Fat: 15gPolyunsaturated Fat: 19gMonounsaturated Fat: 25gTrans Fat: 2gCholesterol: 130mgSodium: 219mgPotassium: 3636mgFiber: 13gSugar: 12gVitamin A: 544IUVitamin C: 15mgCalcium: 302mgIron: 11mg
Du hast dieses Rezept nachgekocht?Markiere uns mit @Grillkameraden auf Instagram. Wir freuen uns!

Pide schmeckt auch vegetarisch & vegan!

Du musst gar nicht so viel am Pide-Rezept ändern, wie Du wahrscheinlich denkst, um dieses Gericht vegetarisch zu servieren. Belege Dein Pide einfach mit verschiedenen vegetarischen Belägen, wie verschiedenem Gemüse, Käse oder Pilzen.

Auch vegan kann Pide unglaublich lecker schmecken. Tausche dafür einfach den Joghurt im Teig durch veganen Joghurt aus und belege die Fladen nach Belieben. Wenn Du die klassische Version magst, kannst Du einfach veganes Hackfleisch benutzen und die Füllung aus unserem Rezept nachkochen.

Sehr beliebt ist auch eine Sucuk-Käse-Füllung mit pflanzlichem Reibekäse und einer veganen Wurst. Um diese Wurst wie Sucuk schmecken zu lassen, musst Du sie bloß in Scheiben schneiden und mit Olivenöl, Knoblauch, Paprikapulver, Kreuzkümmel und etwas Chili marinieren. Deine veganen Gäste auf Deiner nächsten Grillparty werden Dir garantiert danken und Dich nach diesem Rezept fragen.

Du bist vegan und ein richtiger Grillfan? Dann werden Dir unsere Rezepte für vegane Grillgerichte garantiert gefallen. Schau doch mal rein!

Wie lange kann man Pide aufbewahren?

Wie beschrieben, kannst Du Pide auch kalt essen oder Dir in Deine Lunchbox packen. Es ist bei Zimmertemperatur in der Regel 1-2 Tage haltbar. Für eine perfekte Frische und Qualität solltest Du Dein Pide aber innerhalb von 24 Stunden verzehren. Wenn Du Dein Pide länger aufbewahren möchtest, kannst Du es in Frischhaltefolie wickeln und in den Kühlschrank stellen. Dann hält es sich etwa eine Woche. Vor dem Verzehr kannst Du es nochmal kurz im Backofen oder Grill aufwärmen.

Titelbild: Adobe Stock | #86849267

Hinterlasse einen Kommentar

Bewertung des Rezepts




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.