Startseite KochrezepteNudelgerichte Das perfekte Lasagne Rezept

Das perfekte Lasagne Rezept

Das perfekte Lasagne Rezept

Das perfekte Lasagne Rezept gibt es nicht? Ja vielleicht, denn jeder Geschmack ist bekanntlich anders. Aber für uns ist dieses Lasagne Rezept das perfekte, denn es kombiniert die klassische Lasagne mit etwas mehr Gemüse – weil das essen unsere Kinder sonst nämlich nicht. Wir verraten euch, wie sie euch gelingt.

Das perfekte Lasagne Rezept

Neben der klassischen Lasagne gibt es viele Varianten, wie etwa eine rein vegetarische Lasagne oder eine Variante mit Lachs und Blattspinat. Dieses Lasagne Rezept ist allerdings unser liebstes, weil es den Klassiker ganz dezent mit etwas mehr Gemüse verfeinert.
4.80 aus 796 Bewertungen
Vorbereitung 1 Std.
Zubereitung 1 Std. 30 Min.
Gesamt 2 Stdn. 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Menge 6 Personen
Kalorien 635 kcal

Zutaten
  

Für die Bolognese:

  • Olivenöl
  • 800 g Hackfleisch gemischt
  • 2 Zwiebeln
  • Prise Zucker
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 2 Karotten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 300 ml Rotwein alternativ Gemüsebrühe
  • 800 g stückige Tomaten siehe unsere besondere Empfehlung unten
  • 400 g passierte Tomaten
  • Pfeffer
  • Salz
  • Italienische Kräuter z.B. von Ankerkraut

Für die Béchamelsauce:

  • 40 g Butter
  • 30 g Mehl
  • 500 ml Milch
  • 150 g Parmesan
  • Muskatnuss oder Muskatblüte
  • Zitronensaft
  • Salz

Außerdem:

  • 300 g Lasagneplatten
  • 150 g Gouda gerieben
  • 150 g Mozzarella gerieben
  • 50 g Parmesan
  • etwas Butter

Zubereitung
 

  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Ebenso Sellerie und Möhren in ganz feine Stücke schneiden – die Kinder sollten sie in der Lasagne nicht wiederfinden.
    2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 2 Stangen Staudensellerie, 2 Karotten
  • Öl in der Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin krümelig anbraten – nicht zu oft rühren, damit Röstaromen entstehen. Anschließend Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen – dann habt ihr später mehr Platz, um das Gemüse anständig umzurühren.
    Olivenöl, 800 g Hackfleisch, Salz, Pfeffer
  • Wieder etwas Olivenöl in die Pfanne geben und die Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten – hier schon eine Prise Zucker hinzugeben. Sobald die Zwiebeln etwas Farbe annehmen, das übrige Gemüse hinzugeben und anbraten. Etwas später Tomatenmark hinzugeben und kurz anrösten lassen. Mit Rotwein oder Gemüsebrühe ablöschen und mit einem Löffel den Saucenansatz ablösen.
    Olivenöl, Prise Zucker, 300 ml Rotwein, 1 EL Tomatenmark
  • Sobald der Rotwein oder Gemüsebrühe verkocht ist, die stückigen und passierten Tomaten hinzugeben. Jetzt auch wieder das Hackfleisch hinzugeben.
    800 g stückige Tomaten, 400 g passierte Tomaten
  • Mit Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern würzen und die Bolognese bei geringer Temperatur mindestens 60 Minuten köcheln lassen. Je mehr Zeit ihr euch hier lasst, desto besser können sich die Aromen entfalten.
    Pfeffer, Salz, Italienische Kräuter
  • Nach etwa 30 Minuten könnt ihr die Béchamelsauce zubereiten. Hierzu die Butter in einem Topf schmelzen und das Mehl darin anschwitzen. Unter gleichmäßigem Rühren so viel Milch hinzugeben, bis eine sämige Sauce entsteht. Den Parmesan reiben und etwa 100 Gramm davon in die Béchamelsauce geben. Die Sauce etwa 30 Minuten ganz leicht köcheln lassen – so verliert sie den Mehlgeschmack. Zum Schluss mit Pfeffer, Salz, Muskatnuss und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.
    40 g Butter, 30 g Mehl, 500 ml Milch, 150 g Parmesan, Muskatnuss oder Muskatblüte, Zitronensaft
  • Jetzt geht es ans Schichten der Lasagne: Auf den Boden der Auflaufform einen Klecks Bolognese Sauce geben. Darauf nun abwechselnd die Lasagneplatten, Bolognese Sauce und Béchamelsauce schichten.
    300 g Lasagneplatten
  • Den geriebenen Gouda und Mozzarella in einer Schüssel vermischen und zum Schluss über die Lasagne geben. Darüber den restlichen Parmesan verreiben und Butterflöckchen auf der Lasagne verteilen.
    150 g Gouda gerieben, 150 g Mozzarella gerieben, 50 g Parmesan, etwas Butter
  • Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen und anschließend die Lasagne darin 30 bis 40 Minuten backen. Sobald der Käse eine goldbraune Farbe annimmt, ist die Lasagne fertig.

Nährwerte

Calories: 635kcalCarbohydrates: 19gProtein: 40gFat: 39gSaturated Fat: 18gPolyunsaturated Fat: 2gMonounsaturated Fat: 15gTrans Fat: 2gCholesterol: 128mgSodium: 724mgPotassium: 838mgFiber: 2gSugar: 11gVitamin A: 3808IUVitamin C: 4mgCalcium: 570mgIron: 4mg
Du hast dieses Rezept nachgekocht?Markiere uns mit @Grillkameraden auf Instagram. Wir freuen uns!

Dieses Lasagne Rezept lässt sich perfekt vorbereiten

In der Tat ist die Zubereitung dieses Lasagne Rezepts nicht mal eben gemacht und nimmt einiges an Zeit in Anspruch. Doch das Gute an Lasagne ist ja, dass sie sich perfekt vorbereiten lässt. Einfach die fertige Lasagne nach dem Garen im Ofen abkühlen lassen und anschließend mit Frischhaltefolie abgedeckt in den Kühlschrank stellen. So könnt ihr mit diesem Lasagne Rezept das Abendessen bereits am Vormittag zubereiten und schiebt es einfach nochmal zum Aufwärmen in den Backofen, wenn am Abend eure Gäste eintreffen. Die Lasagne schmeckt dann nochmal etwas besser, weil sich die Aromen in der Zwischenzeit noch etwas besser ausbreiten konnten (kennt man ja von Eintöpfen oder etwa Gulasch). Kleiner Tipp: Einfach noch etwas zusätzlichen frisch geriebenen Käse hinzugeben.

Besonderer Tipp für unser Lasagne Rezept: Die Piennolo Tomate

Über TikTok sind wir auf diese besondere Tomaten aufmerksam geworden. Die Piennolo Tomate ist äußerst selten und vom Aussterben bedroht. Sie wächst auf dem besonders fruchtbaren Vulkanboden rund um den Vesuv in Kampanien. Es gibt nur 18 Gemeinden in Italien, die diese Tomate kultivieren und verkaufen dürfen. Sie haben einen sehr intensiven Geschmack, weil sie einen sehr geringen Wasseranteil haben. Das liegt daran, dass bei der Kultivierung von Gemüse im Vulkanboden nicht künstlich bewässert werden darf. Und auch sonst ist der Anbau dieser besonderen Tomatenart sehr mühsam, weil an den terrassenförmig angelegten Feldern rund um den Vesuv keine Maschinen zum Einsatz kommen und von Hand geerntet werden muss.

Dies erklärt, warum diese Tomate auch nicht besonders günstig ist. Die Slow Food Stiftung für Biodiversität hat die Piennolo Tomate inzwischen unter den Schutz des Projektes „Arche des Geschmacks“ gestellt. Wenn ihr also die Möglichkeit habt, etwa über einen italienischen Feinkostladen an diese Tomate zu kommen, solltet ihr sie unbedingt mal für dieses Lasagne Rezept ausprobieren.

Die Piennolo Tomate für unser perfektes Lasagne Rezept ist klein, kompakt und voller Geschmack. Foto: Adobe Stock | #126780488

Lasagne einfrieren und auftauen

Lasagne eignet sich perfekt, um im Voraus zu kochen. Wer die Lasagne nicht am selben oder am Folgetag verehren möchte, kann sie sehr gut einfrieren. Dafür einfach die abgekühlte Lasagne in Tupperdosen geben und einfrieren. Sie ist dann bis zu drei Monate haltbar. Vor dem Verzehr die Lasagne einfach langsam im Kühlschrank auftauen lassen und anschließend im Backofen erwärmen.

Hinterlasse einen Kommentar

Bewertung des Rezepts




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.