Rindfleisch Grillen

Rippchen vom Kalb grillen

Rippchen vom Kalb sind im Vergleich zu den sonst gängigen Spareribs vom Schwein etwas Besonderes. Sie sind mehr von Fett durchwachsen und dadurch kräftiger im Geschmack. Wir zeigen Euch, wie Euch die Rippchen vom Kalb auf dem Grill gelingen. Oder besser gesagt: Auf dem Smoker. Als Bezugsquelle für Rippchen vom Kalb können wir ganz klar die Metzgerei Ludwig empfehlen, die hier eine hervorragende Qualität zu einem guten Preis anbietet.

Rippchen vom Kalb vorbereiten

Wie beim klassischen Spareribs grillen müsst ihr auch die Rippchen vom Kalb etwas vorbereiten. Nachdem ihr die Rippchen aufgetaut habt, holt ihr sie aus der Vakuumierung und spült sie unter fließendem Wasser ab. Anschließend tupft ihr sie mit Küchenpapier trocken. Nun gilt es, die Silberhaut auf der Rückseite zu entfernen. Dies geht am besten mit dem anderen Ende eines Löffels und einem Küchenpapier. Einfach an einer Stelle unter die Haut gelangen, lösen und den Rest mit dem Papier abziehen. Darüber hinaus könnt ihr die groben Fettstücke bei Bedarf entfernen – ihr solltet aber auf jeden Fall etwas Fett dran lassen, für den Geschmack. Anschließend könnt ihr die Rippchen vom Kalb mit einem Rub nach Wahl, zum Beispiel Magic Dust, ordentlich einreiben.

Grillen nach der 3-2-1 Methode

Auch diese Art Rippchen lässt sich sehr gut mit der bewährten 3-2-1 Methode grillen. Also drei Stunden smoken, zwei Stunden dämpfen und wieder eine Stunde smoken und dabei mit BBQ-Sauce glasieren. Ein gutes Ergebnis haben wir im kleinen Gas-Smoker von El Fuego erzielt.

Zunächst haben wir die Rippchen auf der untersten Schiene platziert und konstant bei 110 Grad Celsius drei Stunden mit Ahorn-Spähnen gesmoked.

Spare Ribs vom Kalb

Nach drei Stunden geht es in die Dämpf-Phase. Dafür haben wir die Rippchen in eine Aluform gelegt, einen guten Schuss Apfelessig und Apfelsaft dazu gegeben und dicht mit Alufolie verschlossen. Und nun wieder für zwei Stunden in den Smoker bei 110 Grad Celsius – Räuchern ist jetzt nicht notwendig.

Spare Ribs vom Kalb
Die Rippchen vom Kalb sehen nach drei Stunden zwar schon gut aus, aber so lange die Knochen noch nicht zu sehen sind, brauchen sie noch etwas Zeit.
Spare Ribs vom Kalb
Fast geschafft: Jetzt nochmal eine Stunde in den Smoker.

Nach zwei Stunden im Dampfbad kommen wir endlich in die Schlussphase. Wir nehmen die Rippchen aus der Aluform und legen sie wieder auf den Grillrost. Vorsicht: Die Rippchen sind jetzt ziemlich weich. Achtet darauf, dass sie euch nicht auseinander fallen. Jetzt bestreicht ihr die Rippchen vom Kalb mit einer guten BBQ-Sauce und lasst sie noch einmal bei 110 Grad Celsius eine Stunde lang smoken. Wenn die Knochen gut sichtbar sind, steht eurem Genuss nichts mehr im Wege. Guten Appetit! Dazu passt klassisch Coleslaw und ein kräftiges Bier, etwa das „Drunken Sailor“ von Crew Republic oder das IPA der Vulkan Brauerei.

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Björn ist leidenschaftlicher Griller und liebt es, seine Erfahrungen am Grill in Worte zu fassen und mit anderen zu teilen.