Grillbeilagen

Coleslaw-Rezept für amerikanischen Krautsalat

Coleslaw Rezept
Coleslaw Rezept | Bild: istetiana

Ihr kennt und liebt Ihn alle und er gehört einfach zu jedem BBQ dazu, der Coleslaw oder in Deutschland auch Krautsalat genannt. Egal ob als Beilage zu schönen zarten Spareribs oder als Einlage bei einem saftigen Pulled Pork im selbstgemachten Burger Bun. Dieser Salat ist einfach ein Klassiker des amerikanischen BBQ´s. Wie einfach und schnell man den Weißkohlsalat zubereitet zeigen wir dir in unserem Bericht, Coleslaw-Rezept für amerikanischen Krautsalat.

Druckansicht

Coleslaw-Rezept für amerikanischen Krautsalat

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (14 votes, average: 3,71 out of 5)

Ein Klassiker des amerikanischen BBQ! Knackig, frisch und vielseitig einsetzbar.

  • Vorbereitung: 30 Minuten
  • Gesamtdauer: 30 Minuten
  • Menge: 8 Personen 1x
Scale

Zutaten

Für den Salat

  • 1 frischer Weißkohl
  • 34 Möhren (je nach Größe)
  • 1 Apfel (am besten Pink Lady oder Braeburn)
  • 1 Zwiebel

Für die Soße

  • 160 g Mayonnaise
  • 80 g Naturjoghurt
  • 34 EL brauner Zucker
  • Saft einer unbehandelte Zitrone
  • 3 EL Creme Fraiche
  • 23 EL Weißweinessig
  • Salz und Pfeffer

Material

Schritt für Schritt

  1. Als erstes entfernst du die erste Lage Blätter vom Weißkohl, da diese meist schon etwas ausgetrocknet sind. Danach halbierst du den Kohl und entfernst den Strunk. Die Möhren ebenfalls schälen und an den Enden ein kleines Stück abschneiden. Den Apfel kannst du schälen, musst du aber nicht. Wichtig ist, dass du das Kerngehäuse entfernst. Die Zwiebel schälst du und würfelst sie so fein es geht.
  2. Sobald das erledigt ist kommt der Gemüsehobel zum Einsatz. Kohl, Möhren und den Apfel schneidest du mit Hilfe des Hobels in dünne Streifen oder Stifte und gibst sie in eine Schüssel.
  3. Zu dem Gemüse und dem Apfel gibst du schon mal den Saft einer gepressten Zitrone und den braunen Zucker. Alles einmal gut vermengen!
  4. Weiter geht es mit der Soße. Dazu einfach alle Zutaten in eine separate Schüssel geben und ordetnlich vermischen. Am Ende noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und über den Salat geben.
  5. Am Ende vermischt du den Krautsalat noch mit der Soße, das geht am einfachsten und besten mit den Händen. Es ist zwar etwas Sauerei, aber so hat man ein besseres Gefühl dafür ob überall Soße am Salat ist und zudem zerdrückst du keine der Zutaten.
  6. Stell den Salat über Nacht bzw. für ein paar Stunden in den Kühlschrank wenn er fertig ist. So kann er schön durchziehen und die Aromen sich perfekt entfalten.

Tipps & Hinweise

Wenn du möchstes kannst du auch noch etwas rohen Rotkohl raspeln oder ein paar Granatapfelkerne zum Salat geben. Das schmeckt fantastisch und sieht farblich super aus!

Fertig ist unser Coleslaw-Rezept für amerikanischen Krautsalat!

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Tobi ist ein Liebhaber was gutes Essen und dazu passende Getränke angeht. Auf der Seite der Grillkameraden stellt er euch neue Rezepte rund um das Thema Grillen vor und nimmt euch mit in die Welt der Gins, Craftbiere und Co.