Startseite GrillrezepteGrillbeilagen Coleslaw Rezept für amerikanischen Krautsalat

Coleslaw Rezept für amerikanischen Krautsalat

Coleslaw Rezept

Ihr kennt und liebt Ihn alle und er gehört einfach zu jedem BBQ dazu, der Coleslaw, der in Deutschland dem klassischen Krautsalat ähnelt. Egal ob als Beilage zu schönen zarten Spareribs oder als Einlage bei einem saftigen Pulled Pork im selbstgemachten Burger Bun. Er ist einfach ein Klassiker des amerikanischen BBQ´s. Mit diesem einfachen Coleslaw Rezept zeigen wir euch, wie euch diese tolle Beilage schnell gelingt.

Coleslaw Rezept für amerikanischen Krautsalat

Coleslaw: Ein Klassiker des amerikanischen BBQ! Knackig, frisch und vielseitig einsetzbar.
5 aus 3 Bewertungen
Zubereitung 30 Min.
Gesamt 30 Min.
Gericht Salat
Menge 8 Personen
Kalorien 171 kcal

Equipment

Zutaten
  

Für den Salat

  • 1 frischer Weißkohl
  • 3-4 Möhren je nach Größe
  • 1 Apfel am besten Pink Lady oder Braeburn
  • 1 Zwiebel

Für die Soße

  • 160 g Mayonnaise
  • 80 g Naturjoghurt
  • 3-4 EL brauner Zucker
  • Saft einer unbehandelte Zitrone
  • 3 EL Creme Fraiche
  • 2-3 EL Weißweinessig
  • 1 Prise Salz und Pfeffer

Zubereitung
 

  • Als erstes entfernst du die erste Lage Blätter vom Weißkohl, da diese meist schon etwas ausgetrocknet sind. Danach halbierst du den Kohl und entfernst den Strunk. Die Möhren ebenfalls schälen und an den Enden ein kleines Stück abschneiden. Den Apfel kannst du schälen, musst du aber nicht. Wichtig ist, dass du das Kerngehäuse entfernst. Die Zwiebel schälst du und würfelst sie so fein es geht.
  • Sobald das erledigt ist kommt der Gemüsehobel zum Einsatz. Kohl, Möhren und den Apfel schneidest du mithilfe des Hobels in dünne Streifen oder Stifte und gibst sie in eine Schüssel.
  • Zu dem Gemüse und dem Apfel gibst du schon mal den Saft einer gepressten Zitrone und den braunen Zucker. Alles einmal gut vermengen!
  • Weiter geht es mit der Soße. Dazu einfach alle Zutaten in eine separate Schüssel geben und ordentlich vermischen. Am Ende noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und über den Salat geben.
  • Am Ende vermischt du den Krautsalat noch mit der Soße, das geht am einfachsten und besten mit den Händen. Es ist zwar etwas Sauerei, aber so hat man ein besseres Gefühl dafür ob überall Soße am Salat ist und zudem zerdrückst du keine der Zutaten.
  • Stell den Coleslaw über Nacht bzw. für ein paar Stunden in den Kühlschrank wenn er fertig ist. So kann der Salat schön durchziehen und die Aromen sich perfekt entfalten.

Gut zu Wissen

Wenn du möchtest, kannst du auch noch etwas rohen Rotkohl raspeln oder ein paar Granatapfelkerne zum Salat geben und das Rezept damit leicht abwandeln. Das schmeckt richtig lecker und sieht zudem farblich super aus. Fertig ist unser echt amerikanischer Coleslaw. Einfach nur lecker!

Nährwerte

Calories: 171kcalCarbohydrates: 8gProtein: 1gFat: 15gSaturated Fat: 3gPolyunsaturated Fat: 9gMonounsaturated Fat: 3gTrans Fat: 0.04gCholesterol: 10mgSodium: 197mgPotassium: 138mgFiber: 1gSugar: 5gVitamin A: 3857IUVitamin C: 3mgCalcium: 26mgIron: 0.2mg
Du hast dieses Rezept nachgekocht?Markiere uns mit @Grillkameraden auf Instagram. Wir freuen uns!

Unser Grillbuch

Wie lange muss der Coleslaw ziehen?

Coleslaw wird am besten serviert, wenn er einige Stunden oder sogar über Nacht im Kühlschrank durchziehen konnte, damit sich die Aromen gut entfalten können. In unserem Coleslaw Rezept sollte er nach Möglichkeit eine Nacht, mindestens aber 4-6 Stunden im Kühlschrank durchziehen. So werden die Aromen wesentlich intensiver und der Weißkohl kann etwas weicher werden. Denke nur daran, ihn gut abgedeckt aufzubewahren, damit er frisch bleibt.

Wie lange ist Coleslaw haltbar?

Coleslaw ist in der Regel 2-3 Tage im Kühlschrank haltbar, wenn du ihn gut abgedeckt aufbewahrst. Es ist wichtig, ihn gut zu kühlen, um die Haltbarkeit zu verlängern und das Wachstum von Bakterien zu verhindern. Grundvoraussetzung für eine lange Haltbarkeit von Lebensmitteln ist wie immer eine hygienische Zubereitung. Wenn du Coleslaw zubereitest, denke daran, ihn gründlich zu waschen und zu schneiden, bevor du ihn im Kühlschrank aufbewahrst, damit er frisch bleibt. Und du solltest hn in einem luftdichten Behälter aufbewahren, um ein Austrocknen zu verhindern. Wenn du unsicher bist, ob dein Coleslaw noch gut ist, rieche einmal dran, bevor du ihn isst. Wenn er schlecht riecht oder einen merkwürdigen Geschmack hat, solltest du ihn wegwerfen.

Wozu isst man Coleslaw eigentlich?

Coleslaw wird häufig als Beilage zu Fleischgerichten wie Sandwichs, Hot Dogs, Burgern und Grillfleisch serviert. Er kann auch als Snack oder als Teil einer größeren Mahlzeit genossen werden. Einige Leute mögen Coleslaw auch als Topping auf Tacos oder als Füllung für Wraps verwenden. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Coleslaw zu essen, und viele Menschen schätzen seinen frischen, säuerlichen Geschmack.

Diese säuerliche Note ist auch der Hauptgrund, weswegen Coleslaw eine unverzichtbare Beilage im amerikanischen BBQ ist. Denn die Säure des Coleslaw ist das perfekte Gegengewicht zu den eher deftigen Speisen, wie Spare Ribs, Pulled Pork oder Beef Brisket.

Coleslaw Rezept
Mit diesem Coleslaw Rezept gelingt euch ganz einfach die tolle Beilage, die etwa zu jedem deftigen Pulled Pork dazugehört. Foto: Adobe Stock | #281276258

Was ist der Unterschied zwischen Coleslaw und Krautsalat?

Coleslaw und Krautsalat sind beide kalte Salate, die aus geriebenem Kohl hergestellt werden. Der Hauptunterschied zwischen den beiden ist jedoch die Mayonnaise. Zu unserem Coleslaw Rezept gehören häufig Joghurt, Creme Fraiche und Weißweinessig, während Krautsalat häufig und ausschließlich mit Öl und Weißweinessig oder einer anderen Art von Dressing gemacht wird. Es gibt jedoch viele verschiedene Rezepte für beide Salate, und es gibt keine festen Regeln dafür, was verwendet werden muss oder wie sie zubereitet werden müssen. Am Ende kommt es darauf an, welche Zutaten und welcher Geschmack am besten zu deinen Vorlieben passen.

Coleslaw Rezept
Im Gegensatz zu Coleslaw wird bei Krautsalat keine Mayonnaise verwendet. Foto: Adobe Stock | #55930972

Welchen Kohl nehme ich für ein original Coleslaw?

Für Coleslaw nimmst du am besten Weißkohl, da er eine feste Struktur hat und nicht so schnell zerfällt wie andere Kohlsorten. Du kannst jedoch auch andere Arten von Kohl verwenden, wie Rotkohl oder Grünkohl, wenn du möchtest. Wir haben in unserem Coleslaw Rezept ja bereits die Möglichkeit erwähnt, etwas frischen Rotkohl unterzumischen. Dies gibt dem Coleslaw eine etwas andere Note und sorgt zudem für farbliche Abwechslung.

Welche Mayonnaise nehme ich für Coleslaw?

In unserem Coleslaw Rezept nehmen wir eine klassische Salat Mayonnaise. Wichtiger als die Mayonnaise ist vielmehr die richtige Zusammensetzung von Joghurt, Creme Fraiche und dem Weißweinessig.

Hinterlasse einen Kommentar

Bewertung des Rezepts




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.