SchweinSpanien

Maurische Pinchos – so geht`s

Pinchos
Pinchos

Spieße auf dem Grill liegen seit dem letzten Jahr voll im Trend. Egal ob russisches Schaschlik oder leckere Ananas-Garnelen-Spieße. Da dürfen natürlich auch Pinchos nicht fehlen. Wir zeigen Euch eine besondere Art, Maurische Pinchos – so geht`s.

Druckansicht

Maurische Pinchos – so geht`s

Saftig gegrillte Würfel vom Schweinefilet mit einem leckerem Rub auf einem Spieß. Was will man mehr auf dem Teller!?

  • Vorbereitungszeit: 00:20 + 04:00
  • Grill- / Kochzeit: 00:10
  • Gesamtdauer: 00:30
  • Menge: 4 Personen 1x

Zutaten

Scale
  • 900 g Schweinefilet (z.B. von yourbeef)
  • 20 g Pincho Rub (von Ankerkraut)
  • 1/2 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1/2 TL Meersalz (gemahlen)
  • 1/2 TL Kapitänspfeffer (von Ankerkraut)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 1/2 TL Rotweinessig
  • 4 Stängel gehackte Petersilie

Material:

Schritt für Schritt

  1. Das Schweinefilet in ca. 3×3 cm große Würfel schneiden.
  2. Die Petersilie und den Knoblauch grob hacken und zusammen mit den Fleischwürfeln, Olivenöl, dem Rotweinessig und den Gewürzen in einer Schüssel vermengen.
  3. Das ganze kommt nun für 3-4 Stunden in den Kühlschrank.
  4. Nach dem das Fleisch im Kühlschrank ordentlich durchgezogen ist kann es aufgespießt werden.
  5. Den Grill bringen wir auf volle Hitze und grillen die Spieße von allen Seiten einmal scharf an.
  6. Anschließend regulieren wir den Grill auf ca. 160 °C indirekte Hitze und lassen die Spieße für weitere 5 Minuten gar ziehen.

Wir wünschen viel Spaß beim ausprobieren unserer maurischen Pinchos.

Maurische Pinchos

Was ist man zu Maurischen Pinchos?

Da es sich bei den Pinchos um ein spanisches Gericht handelt bleibt doch einfach in der spanischen Küche und serviert dazu eine leckere Aioli und ein paar Pimientos de Padrón. Als guter Schluck zum Essen passt da natürlich ein schöner dunkler und kräftiger Rioja. Schaut dazu doch einfach mal bei unseren Freunden von Belvini vorbei und sucht Euch etwas schönes aus.