Burger

Hamburger Brötchen aus Kartoffelteig

Hamburger Brötchen
Hamburger Brötchen

Für Burger Buns beziehungsweise Hamburger Brötchen gibt es viele Rezepte. Aber es gibt, wie so oft, nicht nur den einen Weg nach Rom. So haben wir mal ein neues Rezept für Hamburger Brötchen ausprobiert. Dieses haben wir aus dem Buch „Fire & Smoke“. Hier sorgt Kartoffelstampf im Teig dafür, dass die Burger Buns aus Kartoffelteig etwas fester werden und noch besser riechen. Vor allem für Pulled Pork eignen sich diese Brötchen, da sie etwas dichter und fester sind als die Hamburger Brötchen, die wir bisher gebacken haben.

Drucken

Hamburger Brötchen aus Kartoffelteig

Eine schöne und aromatische Abwechslung zu den klassichen und einfachen Burger Buns.

  • Vorbereitungszeit: 40 Minuten + 75 Minuten Ruhezeit
  • Grill- / Kochzeit: 30 Minuten
  • Gesamtdauer: 70 Minuten
  • Menge: 8 Burger Buns

Zutaten

Für den Teig:

  • 500 g Weizenmehl Typ 550
  • 7 g Trockenhefe
  • 50 g Zucker
  • 100 g Stampfkartoffeln (abgekühlt)
  • 2 TL Salzflocken
  • 200 ml warmes Wasser
  • 3 Eigelb (M)
  • 100 g gesalzene Butter

Für die Glasur:

  • 2 Eigelb (M)
  • 1 EL Vollmilch
  • 2 TL Pflanzenöl
  • Sesam-Samen

Schritt für Schritt

  1. Das besondere an diesem Rezept ist, wie oben geschrieben, Kartoffelstampf. Kocht also einfach die Kartoffel mit etwas Salz bis diese schön weich sind. Anschließend macht ihr daraus mit etwas Milch und Butter ein fluffiges Kartoffelpüree und lasst dieses abkühlen.
  2. Gebt Mehl, Hefe und Zucker in eine Schüssel. Das abgekühlte Kartoffelpüree vermengt ihr in einer zweiten Schüssel mit Salz, Wasser und den Eigelben. Anschließend gebt ihr diese Masse durch ein feines Sieb zu den anderen Zutaten dazu. Alle Zutaten knetet ihr nun in einer Küchenmaschine oder mit einem Handrührgerät gut durch – zunächst 5 min. bei mittlerer Geschwindigkeit. Nach 5 min. gebt ihr Stück für Stück die Butter hinzu, bis ihr einen geschmeidigen Teig bekommt.
  3. Den Teig lasst ihr an einem warmen Ort etwa 45 min. gehen, bis dieser sein Volumen fast verdoppelt hat. Anschließend wiegt ihr den Teig und teilt diese Menge durch die gewünschte Anzahl an Brötchen (in diesem Fall 8 Stück). Nun wisst ihr, wie schwer jedes einzelne Hamburger Brötchen sein muss, damit sie alle gleich groß sind. Formt für die Brötchen entsprechend gleich große Kugeln und legt diese auf ein Backblech – diese müssen nun noch einmal 30 min. gehen.
  4. Heizt den Backofen auf 180 Grad vor. Bevor die Hamburger Brötchen in den Ofen kommen, bestreich ihr sie noch mit der Glasur und streut die Sesam Samen drüber. Die Glasur lässt die Brötchen wunderbar braun und unwiderstehlich aussehen werden. Wenn der Backofen heiß ist, backt ihr die Brötchen etwa 30 min. (Ober-/ Unterhitze).

Fertig sind die Hamburger Brötchen aus Kartoffelteig

Unser Rezept für Hamburger Brötchen aus Kartoffelteig in Bildern

Hamburger Brötchen
Eigelb, Salz, Wasser und Kartoffelstampf in eine Schüssel geben…
Hamburger Brötchen
… und mit einem Handmixer vermengen. Der Teig ist anfangs etwas trocken, aber wird immer mehr zu einem geschmeidigen Ganzen.
Hamburger Brötchen
Nach dem Kneten gönnt ihr dem Teig 45 Minuten Ruhe. In dieser Zeit kann die Hefe arbeiten, die Brötchen gehen etwas auf und der Teig entspannt sich. Nachdem der Teig etwa 45 Minuten gegangen ist, könnt ihr die Hamburger Brötchen formen. Formt einfach vier gleich große Kugeln.
Hamburger Brötchen
Bevor es in den Ofen geht, glasiert ihr die Burger Buns mit der Glasur und überstreut sie mit den Sesam Samen. Die Glasur sorgt für eine ansprechend schöne Farbe.
Hamburger Brötchen
Nach etwa 30 Minuten bei 180 Grad habt ihr herrlich duftende, fluffige Buns. Dank der Glasur und der Sesam Samen sind sie auch für das Auge ein absoluter Hochgenuss.

Wie mache ich Hamburger Brötchen warm?

Diese Frage stellen sich viele, wenn sie ihre Burger Buns in größerer Menge oder einige Tage vor Verzehr vorbereiten. Doch das ist kein Problem. Nach dem Backen könnt ihr die Hamburger Brötchen abkühlen lassen und dann bequem einfrieren. Vor dem Verzehr sollten sie natürlich wieder vollständig aufgetaut sein. Kurz bevor ihr euren Burger zusammenbaut, bestreicht ihr sowohl die Ober- als auch die Unterseite ordentlich mit Butter und toastet sie auf dem Grill, auf der Plancha oder zur Not auch in der Pfanne noch einmal schön auf.

Kommentar hinterlassen

Recipe rating

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.